AvaFX Erfahrungen & Meinungen (2020) Zum Test

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

AVATrade Erfahrungen – automatisiertes Handeln und der private Kontoanalyst im Test!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 13.02.2020

  • Konto ab: 0 €
  • Kosten: A+
  • Min. Handels­summe: 0,01

Forex Broker AVATrade im Test – meine Ava Trade Erfahrungen

Der eine oder andere Leser hat bestimmt bereits mit AVATrade Erfahrungen noch unter dem Namen AvaFX gesammelt. Das Mitte 2020 in AVATrade umbenannte Unternehmen zählt weltweit über 200.000 Händler in 160 Ländern. AVA Trade EU Ltd ist in Irland gegründet und wird von der irischen Zentralbank reguliert (Geschäftsnummer.: C53877). AVA Trade EU Ltd ist ein lizenzierter Forex und CFD Broker unter Einhaltung der Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (MiFID). Die MiFID liefert einen Rechtsrahmen für Anlagedienstleistungen in Übereinstimmung mit dem Europäischen Wirtschaftsraum.
Dadurch wird Effizienz und Finanztransparenz erhöht und ein besserer Verbraucherschutz bei den Anlagedienstleistungen geboten. Neben mehr als 70 Währungspaare ermöglicht der Broker den Handel mit einer staatlichen Zahl von CFDs. Für die Seriosität des Brokers spricht nach unseren AVATrade Erfahrungen, dass alle Einlangen auf separaten Treuhandkonten der Danske Bank in Dublin gesichert werden.

Weiter zum Broker AvaTrade Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Die Fakten zu AVATrade im Überblick:

  • Market Maker
  • Vielzahl an Basiswerten handelbar
  • kostenloses Demokonto
  • keine Fixkosten für aktive Kunden
  • professionelles Trading mit Metatrader und AvaOptions
  • automatisiertes Handeln möglich
  • umfangreiche Schulungen und Webinare für Einsteiger
  • privater Kontoanalyst
  • Regulierung in Irland (EU) durch die irische Zentralbank
  • Maximaler Hebel ist 1 : 30 bei Haupt-Forexpaaren
  • Kryptowährungen Online mit Avatrade handeln

Umfangreiche Informationen und zahlreiche Währungspaare

Für Anleger stehen bei AVATrade über 70 Währungspaare zum Handeln bereit. Für das beliebteste Währungspaar EUR/USD beginnt der Spread bereits bei unter 1 Pips. Die Sicherheitsleistung liegt beim Handel mit dem AvaTrader bei mindestens 3,33 Prozent des Devisenwerts, woraus sich ein maximaler Hebel von 1:30 ergibt. Der maximale Hebel ist dabei unabhängig von der Handelsplattform.

AVATrade bietet sowohl für Einsteiger wie auch Profis erstklassige Möglichkeiten für ein erfolgreiches Trading. Der Broker unterstützt Kunden mit einer Vielzahl an Informationen sowie der Betreuung durch einen professionellen Kontoanalysten. Wer neu mit dem Forex Handel beginnt, erhält in Webinaren und Schulungen, das Wissen, um die richtige Anlagestrategie zu finden. Dazu stellt der Broker seinen Kunden ein kostenloses E-Book mit einer Fülle an Tipps und Informationen zur Verfügung.
Neben den Schulungen bietet vor allem das kostenlose Demokonto eine gute Möglichkeit, um sich mit den Abläufen beim Forex Handel vertraut zu machen.

Neuste Beiträge zu AvaTrade

Weiter zum Broker AvaTrade Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

CFD Handel bei AVATrade ebenfalls möglich

Ursprünglich als reiner Forex Broker gestartet bietet AVATrade seit Langem auch den CFD Handel an. Zum Angebot gehören nach unseren AvaTrade Erfahrungen unter anderem die wichtigsten Aktien aus den USA, Großbritannien, Spanien, Frankreich, Deutschland und Italien. CFDs auf Rohstoffe stehen ebenfalls zur Verfügung. Nach unseren AvaTrade Erfahrungen zählen 5 Energieträger, 5 Metalle, 6 Agrarrohstoffe zum Asset Index. Dazu kommen noch mehr als 20 ETFs, fünf Anleihen sowie Optionen auf Währungspaare. Zudem sind CFDs auf Indizes sowie Kryptowährungen möglich.
Damit gehört das Angebot von AvaTrade zwar nicht zum umfangreichsten auf dem Markt. Die Auswahl dürfte jedoch die meisten Trader zufriedenstellen. Zu beachten ist, dass sich der Broker bei seinem Angebot in erster Linie auf den amerikanischen Markt fokussiert. Eine echte Besonderheit ist nach unseren AvaTrade Erfahrungen der Handel mit Kryptowährungen. Beim irischen Broker gehören neben Bitcoin noch eine Reihe von weiteren Währungen wie Litecoins, Ethereum, Ripple und DASH zum Angebot.

Typische Kosten beim Handel über AvaTrade:

  • Rohöl: 0.03 USD
  • Gold: 0.06 USD
  • Silber: 0.05 USD
  • S&P: 0.24 Punkte über Markt
  • DAX 30: 1.50 Punkte über Markt
  • MSCI: 0.1 Punkte über Markt
  • Aktien: zwischen 0.02 und 3 Punkten über Markt
  • Bond: 0.03 Punkte über Markt

Weiter zum Broker AvaTrade Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Handel mit klassischen Optionen bei AvaTrade

Der Broker AvaTrade ermöglicht Investoren den Handel mit sogenannten Vanilla Optionen. Der Handel erfolgt über Börsen, sodass es sich bei den Kursen um Echtzeitkurse handelt, die durch Nachfrage und Angebot bestimmt und nicht vom Broker selbst berechnet werden. Bei AvaTrade ist der Handel über Terminbörsen möglich. Darunter auch die europäische EUREX und die Chicago Board Options Exchange. Eigens für den Handel mit klassischen Optionen hält der Broker den Bereich „AvaOptions“ bereit. Hierüber können Anleger Optionen mit verschiedenen Laufzeiten handeln, wobei diese sich auf einen Tag beschränken. Aber auch bis hin zu einer Woche, vier Wochen oder einem ganzen Jahr reichen können.
Handelbare Basiswerte sind über 40 Forexpaare. Daneben können jedoch auch Silber und Gold mit Vanilla Puts und Calls gehandelt werden. Mit klassischen Optionen können Trader zahlreiche Strategien umsetzen. AvaTrade stellt auch ein professionelles Risikomanagement-Tool zur Verfügung, um das individuelle Risiko analysieren zu können.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Die Software bei AvaTrade

Für Einsteiger bietet sich die selbstentwickelte Standardsoftware „AVATrade“ an. Dieses bietet eine einfache Benutzerführung und ist sehr übersichtlich aufgebaut. Dazu bietet die Software aufgrund der geringeren Hebel ein verbessertes AVATrade Risikomanagement. Mit dem Autochartist bietet die Plattform ein vollständig integriertes, automatisches Tool für die technische Analyse, das für Sie Trading-Gelegenheiten am Markt erkennt
Profis werden dagegen das Handeln mit Metatrader bevorzugen. Wie die AvaTrade Erfahrungen zeigen bietet der Broker zudem den Handel mit Metatrader 4 sowie MetaTrader 5 an. Der Metatrader bietet zusätzliche Features wie algorithmisches Handeln, und API Handeln mit dem Einsatz von eigenen Handelssystemen.
Dazu bietet AVATrade auch eine Browser-Version an, für die kein Download erforderlich ist. Unabhängig von der verwendeten Software steht jeweils auch eine mobile Version für iPhones sowie Smartphones mit Android Betriebssystem zur Verfügung. Somit steht Kunden der gesamte Funktionsumfang des Brokers auch unterwegs zur Verfügung.
https://youtu.be/xC_94FStul4

Automatisch handeln mit dem AutoTrader und ZuluTrade

Über den AutoTrader lässt sich der Handel komplett automatisieren. Dabei werden die erfolgreichen Trades von professionellen Händlern kopiert. Ausführliche Statistiken geben Einblicke in durchschnittliche Rendite, die Anzahl der Trades sowie den Anteil der profitablen Abschlüsse und vieles mehr. Auf diese Weise ist es möglich, auch mit einer kleinen Einlage kontinuierliche Gewinne zu erzielen, ohne dabei permanent am Rechner zu sitzen. Wer über den Forex Handel ein permanentes passives Einkommen erzielen möchte, sollte sich den Mirror Trader in jedem Fall einmal genauer ansehen.
Dazu bietet AVA Trade mit ZuluTrade eine weitere Plattform für das automatische Handeln mit Währungen, Rohstoffen, Indizes und Aktien an. Nach der Entwicklung einer Handelsstrategie wird diese von der Software vollkommen automatisch ausgeführt. Über das Trade Leaders Programm lädt AVA Trade erstklassige Trader ein, welche dann von anderen Händlern in ihr Portfolio aufgenommen werden können. Je nach Investitionsziel kann Kapital einem Trade Leader zugeordnet und abgezogen werden, um eine volle Kontrolle über das eigene Geld zu haben.

Weiter zum Broker AvaTrade Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Mobil handeln mit MetaTrader 4

Mit den Trading Apps des Brokers können Kunden jederzeit und von überall auf ihr Handelskonto zugreifen. Gehandelt werden können alle Forex & CFD-Instrumente direkt vom Smartphone. Angeboten werden die Apps für das iPhone sowie Android und Windows Smartphones.

Die Funktionen der mobilen Anwendung im Überblick:

  • Von mehreren Konten aus handeln
  • In Echtzeit-Kurse
  • Große Anzahl an Chartarten
  • Über 30 technische Indikatoren beim MT4
  • Informationen über Kontostand, Nettoliquidationswert, Margin, u.v.m
  • Zugriff auf alle offenen Positionen & Entry Orders
  • Schließen von Positionen, Setzen von Stopps & Limits
  • Detaillierter Überblick aller geschlossenen Positionen

Die Anwendungen können kostenlos über den jeweiligen App Store heruntergeladen werden.

Weiter zum Broker AvaTrade Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Einfache und sichere Anmeldung bei AVATrade

Die Eröffnung eines Handelskontos ist nach unseren AvaTrade Erfahrungen schnell erledigt. Zunächst gilt es auszuwählen, ob ein Demokonto oder ein Live Konto eröffnet werden soll. Mit MyAva bietet der Broker seit Kurzem einen sehr schnellen und einfachen persönlichen Log-in an.

Schritt 1: Ausfüllen des Registrierungsformulars

Unabhängig ob es sich um ein Live- oder Demokonto handelt, werden zunächst der Name und eine E-Mail-Adresse eingegeben. Zudem noch die gewünschte Basiswährung einstellen und sich für eine Handelsplattform entscheiden. Das Handelskonto kann neben Euro auch in US-Dollar und Britischen Pfund geführt werden. Zu beachten ist, dass sich diese Einstellung nachträglich nicht mehr ändern lässt.

Schritt 2: Weitere Angaben für ein Handelskonto

Im zweiten Schritt müssen für ein Handelskonto noch Anschrift und Geburtsdatum eingegeben werden. Dazu noch ein Kennwort festlegen sowie angegeben auf welcher Plattform der Handel erfolgen soll.

Schritt 3: Beruf und finanzielle Situation

Nun kommen noch einige Angaben zur beruflichen und finanziellen Situation. Diese Informationen müssen von allen EU-regulierten Borkern eingeholt werden.

Schritt 4: Bestätigung und Verifizierung

Anschließend wird das Handelskonto automatisch eröffnet. Sämtliche Zugangsdaten werden per E-Mail an den Kunden gesendet. Aufgrund der strengen Regulierungen müssen sich Neukunden einmalig verifizieren. Dies geschieht durch das Hochladen einer Ausweiskopie sowie einer Rechnung, die innerhalb der letzten drei Monate auf die aktuelle Adresse erstellt wurde. Ohne Verifikation ist die Kapitalisierung des Handelskontos auf einen Betrag von 1.000 Euro begrenzt.

Schritt 4: Einzahlung vornehmen sowie falls gewünscht Software downloaden

Nun kann noch die gewünschte Einzahlung per Kreditkarte bzw. Banküberweisung vorgenommen werden. Wer nicht über die Webplattform handeln möchte, hat im letzten Schritt noch die Möglichkeit sich die gewünschte Software herunterzuladen.

Weiter zum Broker AvaTrade Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Schnelle Ein- und Auszahlungen bei AVATrade

Ein wichtiges Kriterium bei der Wahl eines Forex Brokers sind schnelle Ein- und Auszahlungen. AVATrade akzeptiert Einzahlungen per Kreditkarte sowie Bankübeweisung. Deutsche Händler können zudem in Kürze von der Möglichkeit einer Sofortüberweisung profitieren. Aufgrund der Regulierungsbestimmungen darf der Broker keine Geldtransfers mit digitalen Zahlungsmitteln durchführen. Auszahlungen erfolgen generell über die für eine Einzahlung gewählte Zahlungsvariante. In der Regel erfolgt die Bearbeitung noch am selben Werktag.

  • Ein- & Auszahlung nur per Kreditkarte und Überweisung
  • Mindesteinzahlung bei Kontoeröffnung 100 Euro mit Kreditkarte
  • Keine Gebühren

Kundenservice rund um die Uhr erreichbar

Ein weiteres Plus von AVATrade ist die sehr gute Erreichbarkeit. Während der Forex Handelszeiten steht der Support rund um die Uhr zur Verfügung. Deutschsprachige Händler nutzen hierfür am besten den Live-Chat oder die kostenlose telefonische Hotline. Des Weiteren ist die Kontaktaufnahme auch per E-Mail, Fax oder Post möglich. Unabhängig von der gewählten Variante sind die Servicemitarbeiter sehr freundlich und beantworten alle Fragen kompetent und ausführlich. Die Bearbeitungszeiten der E-Mails bewegten sich im Test zwischen 12 und 24 Stunden, was durchaus ordentlich ist.
Neben einem umfassenden Support stellt der Forex Broker seinen Kunden über die Webseite umfassende Informationen und Schulungsmaterialien zur Verfügung. Hiervon können nach unseren AvaTrade Erfahrungen vor allem Neulinge im Forex Handel profitieren. Neben einer Vielzahl von Video-Schulungen für Einsteiger, Handelsstrategien oder dem Handel mit dem MetaTrader bietet der Forex Broker regelmäßige Webinare an. Dazu können Kunden ein ausführliches E-Book über den Forex Handel anfordern.

Weiter zum Broker AvaTrade Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Ist AVATrade seriös?

Der Broker ist in Irland registriert und unterliegt damit den strengen europäischen Regularien. Die Regulierung der irischen Zentralbank ist eine der strengsten überhaupt. Damit ist ein sicheres Handelsumfeld in jedem Falle garantiert.. Beim Test ist aufgefallen, dass AVA Trade seine Aufgabe als Broker sehr ernst nimmt und auch immer wieder auf die möglichen Risiken hinweist. Dies deutet alles auf eine sehr seriöse Arbeitsweise hin, was schließlich auch durch die Vielzahl von Kunden bestätigt wird.
Die Kundengelder werden auf separaten Kundenkonten bei EU-Kreditinstituten verwahrt. Die Mindesteinzahlung liegt mit 100 USD bzw. 100 Euro niedrig, aber nicht auf einem für den Retail Forex Markt unüblichen Niveau. Der „Dubai Money Summit“ etwa zeichnete das „Best alert system“ aus. Der Daily Forex Award stufte den Kundenservice als „Best Customer Service“ ein.

Fazit zu unseren AVATrade Erfahrungen

AVA Trade konnte im Test vollauf überzeugen und bietet sowohl für Neueinsteiger wie auch für Profis interessante Möglichkeiten. Besonders aufgefallen sind uns neben den vielen Schulungsangeboten die erstklassigen Möglichkeiten für automatisches Handeln mit dem Metatrader. Mit maximalen Hebeln von 1:30 entspricht der Broker den europäischen Regularien. Abgerundet werden die positiven AvaTrade Erfahrungen durch einen sehr guten Kundenservice, der auch per Live-Chat zur Verfügung steht.

Weiter zum Broker AvaTrade Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Fragen & Antworten zu AvaTrade

Wo hat der Broker seinen Hauptsitz?

AvaTrade hat seinen Hauptsitz in Dublin, Irland.

AvaFX Erfahrungen – Testurteil: Gut für Einsteiger dank sehr niedriger Einzahlung

AvaTrade ist ein weltweit tätiger Broker, der zu den größten Anbietern in Europa zählt. Täglich werden tausende Positionen eröffnet und geschlossen, so dass ein Handelsvolumen von mehreren hunderttausend Euro entsteht. Gehandelt wird dabei vor allem mit Forex und CFDs auf zahlreiche verschiedene Basiswerte. Besonders zu überzeugen weiß AvaTrade vor allem deshalb, weil es seinen Kunden zahlreiche Handelsplattformen zur Verfügung stellt, die sich allesamt durch ein hohes Maß an Bedienkomfort auszeichnen.

Nach eigenen Angaben betreut AvaTrade bereits mehr als 200.000 Kunden, die aus über 160 Ländern auf der Welt stammen. Dieses hohe Maß an Vertrauen ist unter anderem auch damit begründet, dass AvaTrade bereits seit dem Jahr 2006 als Broker am Markt aktiv ist. Mehr als 2 Millionen Trades mit einem Volumen von über 50 Milliarden US-Dollar werden bei AvaTrade über die zahlreichen Handelsplattformen getradet.

  • Handel über den MetaTrader 4
  • Attraktive Einzahlungsboni von bis zu 30 Prozent
  • Forex und CFDs ohne Kommission handeln
  • Günstige Spreads
  • Maximaler Hebel von bis zu 400:1
  • Sitz und Regulierung innerhalb der EU

Allgemeiner Risikohinweis: Die Finanzprodukte des Unternehmens sind mit einem hohen Risiko
verbunden und können zum Verlust des investierten Kapitals führen. Sie sollten nie mehr
Geld investieren, als Sie zu verlieren bereit sind.

Jetzt direkt zu Avatrade und ein Handelskonto eröffnen

AvaFX (2020 umbenannt in AvaTrade) ist ein weltweit tätiges Brokerhaus und zählt gemessen an Kundenzahl und Handelsvolumen zu den größten Anbietern in Europa. Über mehrere Handelsplattformen können Devisen (Forex) und CFDs auf zahlreiche Basiswerte gehandelt werden. Kunden, die mit AvaFX Erfahrungen gesammelt haben, schätzen die vergleichsweise große Hebelwirkung und die sinnvoll integrierten Angebote für automatisiertes Handeln.

AvaFX betreut eigenen Angaben zufolge mehr als 200.000 Kunden in über 160 Ländern weltweit. Die Gründung des Unternehmens erfolgte bereits im Jahr 2006, so dass der Broker in die Gruppe der bereits etablierten Anbieter einzustufen ist. Über die Handelsplattformen des Hauses werden nach Unternehmensangaben monatlich mehr als zwei Millionen Trades mit einem Gesamtvolumen von mehr als 50 Mrd. USD gehandelt.

– Auf einen Blick: Das bietet AvaFX (AvaTrade)

  • Forex und CFDs kommissionsfrei handeln
  • Attraktive Einzahlungsboni auch bei kleinen Konten
  • Handel über MT-4 möglich
  • Sitz und Regulierung in der EU
  • Mehrere Alternativen für den automatisierten Handel
  • Konto bereits ab 100 Euro möglich
  • maximaler Hebel von 400:1
  • bis zu 50% der Einzahlungssumme als Bonus

Kunden aus Europa, die mit AvaFX Erfahrungen machen, handeln mit der Ava Capital Markets Ltd. mit Sitz im irischen Dublin. Das Unternehmen untersteht der Aufsicht und Regulierung durch die irische Zentralbank, die in Irland auch für die Finanzaufsicht zuständig ist. Über den Hauptsitz in Dublin hinaus werden weltweit Niederlassungen (zum Teil im Namen anderer Unternehmen der Gruppe) unterhalten, darunter eine solche in Frankfurt am Main.

Die Kundengelder werden, soweit sie nicht in offenen Geschäften (als Margin) gebunden sind, auf segregierten Einzelkonten und damit getrennt vom Betriebsvermögen geführt. Die Konten bestehen bei EU-Kreditinstituten. AvaFX ist ein weltweit tätiges Brokerhaus und zählt gemessen an Kundenzahl und Handelsvolumen zu den größten Anbietern in Europa. Über mehrere Handelsplattformen können Devisen (Forex) und CFDs auf zahlreiche Basiswerte gehandelt werden. Kunden, die mit AvaFX Erfahrungen gesammelt haben, schätzen die vergleichsweise große Hebelwirkung und die sinnvoll integrierten Angebote für automatisiertes Handeln.

Handeln mit AvaFX (AvaTrade)

Für den Handel über AvaFX stehen zwei Handelsplattformen zur Auswahl: Neben der auch bei vielen anderen Brokerhäusern eingesetzten Handelssoftware MT-4 wird mit dem Ava Trader eine hauseigene Lösung angeboten. Beide Plattformen werden fest auf dem Rechner installiert. Im Hinblick auf webbasierte Zugänge zum Handelskonto und Lösungen für mobile Endgeräte steht AvaFX etwas hinter der Konkurrenz zurück.

In die Handelsoberfläche des Ava Trader sind Charting-Tools, Fundamentaldaten und Video Tutorials integriert. Die wesentlichen Funktionen sind für Trader mit geringer, aber vorhandener Erfahrung im FX- und CFD-Handel selbsterklärend. Kunden und Interessenten könnten mit AvaFX via Telefon, Mail und Chat in Kontakt treten. Der Kundensupport via Live-Chat steht auch Demokonto-Kunden zur Verfügung und ist in dieser Kombination für Anfänger und die allerersten Schritte eine geeignete Lösung. Die Ava-Trader Handelsoberfläche lässt sich teilweise an die individuellen Erfordernisse des Nutzers anpassen.

AvaFX bietet den Handel mit Devisen sowie CFDs auf Indizes, Anleihen, Rohstoffe, börsengehandelte Indexfonds (ETFs) und Aktien an. Das Handelsmodell entspricht unabhängig von der gewählten Plattform dem eines Market Makers. Die CFDs werden zum größten Teil sehr unmittelbar aus Terminkontrakten abgleitet, was sich auf die zu handelnde Mindestmenge, Rollover-Termine etc. auswirkt.

Wenngleich das CFD Trading mit einem hohen Risiko verbunden ist, lassen sich mitunter hohe Gewinne erzielen. Hierfür müssen Trader die Kurse jedoch kontinuierlich im Blick haben und können z. B. ein Echtzeit-Finanzdiagramm nutzen.

Kontoeröffnung und Extras

Bei der Kontoeröffnung müssen sich Neukunden zwischen Ava Trader, MT-4 und Mirror Trader (Plattform für das automatische Kopieren von Experten-Trades) entscheiden. Neben Name und Anschrift werden auch Angaben zu Einkommen und Vermögen sowie zur bisherigen Erfahrung im Handel abgefragt.

Auch zur Herkunft des Handelskapitals und zur beruflichen Tätigkeit werden Fragen gestellt. Angeboten werden drei Kontomodelle: Silber, Gold und Platin mit 100, 1.000 und 10.000 Euro Mindesteinzahlung.

Zusätzlich können islamische Konten eröffnet werden. Die Kontoführung ist in EUR, USD und GBP möglich.

AvaFX bewirbt die Kontoeröffnung seit Jahren fast durchgängig mit Bonus-Aktionen. Die Bonus-Bedingungen im Dezember 2020 waren durchaus stellvertretend für die Aktionen des Hauses. Bereits ab 100 USD Ersteinzahlung war ein Bonus in Höhe von 50 USD vorgesehen.

Zu diesen Handelskonditionen traden Sie bei AvaFX

Ein größerer Teil unserer AvaFX Erfahrungen basieren auf den Handelskonditionen, die der Forex-Broker gegenüber seinen Kunden veranschlagt. Insbesondere solche Trader, die mit fremden Währungen handeln möchten, sind häufig an einem möglichst hohen Hebel interessiert. AvaFX kann in diesem Punkt durchaus überzeugen, denn mit 400:1 bewegt sich der maximale Hebel im oberen Bereich, wenn ein Vergleich mit anderen Brokern gezogen wird. Aus diesem maximalen Hebel ergibt sich automatisch ein Mindestmargin, welches 0,25 Prozent betragen muss. In diesem Zusammenhang ist für viele Trader sicherlich auch die minimale Transaktionsgröße interessant, die bei AvaFX bei 5000 Währungseinheiten liegt.

Die AvaTrade Konten in der Übersicht

Legt man hier den maximalen Hebel von 400:1 zugrunde, so müsste ein Trader beispielsweise lediglich 12,50 Euro eigenes Kapital einsetzen, um diese Mindesttransaktionsgröße zu erfüllen, falls beispielsweise in Euro spekuliert werden soll. Eine weitere interessante Handelskondition, die wir auf Basis unserer AvaFX Erfahrungen ebenfalls bestätigen können, ist die Anzahl der Währungspaare, die bei diesem Forex-Broker bei etwas mehr als 40 Paaren liegt. Damit gehört hat vor AvaFX definitiv nicht zu den Spitzenreitern, sodass in diesem Bereich sicherlich noch etwas Verbesserungspotenzial liegt. Gleiches gilt aus Sicht vieler Trader für den Spread auf die Majors, denn dieser liegt mit drei Pips auf einem vergleichsweise hohen Niveau.

Jetzt direkt zu Avatrade und ein Handelskonto eröffnen

Der Schulungsbereich bei AvaFX

In unserem Test haben wir einen Blick auf den Schulungsbereich des Brokers geworfen. Wer als Einsteiger am Markt aktiv ist, der ist dankbar für Tipps und Hinweise durch den Broker, die zur Verfügung gestellt werden. Über den Schulungsbereich eines Brokers ist es möglich, sich ein Grundlagenwissen anzueignen oder sich auch als erfahrener Broker mit verschiedenen Themen zu beschäftigen, die für die eigene Strategie und Weiterentwicklung interessant sein können. Auch AvaFX bietet einen Schulungsbereich an und punktet an dieser Stelle mit einem sehr übersichtlichen Aufbau der Seite. Es gibt einen separaten Abschnitt, in dem sich mit dem Trading für Anfänger beschäftigt wird. Es gibt an dieser Stelle eine erste Einführung in den Handel sowie Hinweise zu den Analysen.

Mit einem weiteren Abschnitt über die ökonomischen Indikatoren bietet AvaFX Hinweise dazu an, wie sich verschiedene Bekanntmachungen auf die Wirtschaft und damit auf den Handel auswirken können. Gerade die Marktgeschehnisse sollten erfahrene Trader im Blick behalten, damit schnell bei Veränderungen reagiert werden kann. Mit Hilfe von praktischen Videoschulungen punktet AvaFX in Bezug auf die Handelsplattform, das Trading sowie andere Themen, die sich mit dem Handel beschäftigen. Abgerundet wird das Schulungsangebot schließlich durch ein eBook, das die Trader in Anspruch nehmen können. Hier geht es um die Strategien beim Forex-Handel. Einzige Problematik: Das eBook steht nur auf Englisch zur Verfügung.

Fragen und Antworten zum Broker AvaFX

Wie viele Währungspaare können gehandelt werden?

Wer sich für den Handel mit Devisen entscheidet, der möchte in vielen Fällen zumindest zwischenzeitlich auch einmal Währungen handeln, die nicht zu den üblichen Währungspaaren gehören. Vor allem professionelle Trader sind es, die in exotischeren Währungen ein deutlich größeres Gewinnpotenzial sehen, als es bei den Standardpaaren, wie zum Beispiel Euro / US-Dollar oder Euro / Schweizer Franken, der Fall sein kann. Solche Trader, denen die Anzahl der handelbaren Währungspaare sehr wichtig ist, dürfen sich voraussichtlich nicht unbedingt für AvaFX entscheiden. Mit etwas mehr als 40 Währungspaare ist der Broker im direkten Vergleich mit anderen Forex-Brokern bestenfalls im unteren Mittelfeld angesiedelt. So gibt es beispielsweise nicht wenige Broker, die ihren Kunden 80 oder noch mehr Währungspaare zur Verfügung stellen.

Mobiles Handeln mit AvaFX mit dem iPhone

Welche Handelsplattform bietet AvaFX an?

Der Wunsch nach Flexibilität erstreckt sich mittlerweile auch im Bereich der Forex-Broker seitens der Trader auf nahezu alle Bereiche. So sollen die Broker nicht nur möglichst viele Währungspaare im Angebot haben, sondern bestenfalls verschiedene Handelsplattform zur Auswahl bereitstellen. AvaFX ist diesem Wunsch der Kunden nachgekommen und stellt den Tradern sowohl eine hauseigene Trading-Plattform als auch den bekannten MetaTrader 4 zur Verfügung. Beide Handelsplattformen sind mit zahlreichen Features ausgestattet und insbesondere der MetaTrader 4 kann bekannterweise durch sehr viele Funktionen überzeugen, wie zum Beispiel Expert Advisors und individuell anzupassende Indikatoren.

Neben dem Metatrader 4 gibt es für die Kunden auch die Möglichkeit, sich für den AvaTrader zu entscheiden. Diese Handelsplattform ist besonders benutzerfreundlich und auf die Wünsche der Händler zugeschnitten. Hier ist es möglich, mit nur einem Klick direkt zu handeln. Die Plattform selbst ist voll anpassbar und punktet mit unterschiedlichen Analyse-Möglichkeiten sowie einem sehr fortschrittlichen Charging.

Aber das sind noch nicht alle Handelsplattformen, die ausgewählt werden können. So gibt es noch AVAOptions als Angebot von AvaFX. Es handelt sich hierbei um die neueste Plattform, die erstellt wurde, um FX-Spots sowie FX-Optionen zu kombinieren. Damit wird den Tradern ein komplexer Blick auf den Markt geboten.

Sicher für Trader interessant ist das Wissen, dass es bei AvaFX verschiedene Möglichkeiten für den automatisierten Handel gibt. So gibt es beispielsweise den Signal Trader oder auch den Mirror Trader. Zudem ist eine Kombination mit ZuluTrade möglich. So können die Trades von erfahrenen Signalgebern übernommen und davon profitiert werden. Natürlich bietet AvaFX zudem die Variante des mobilen Tradings an, sodass über Ava Mobile oder über MetaTrader 4 Mobile von überall auf das eigene Konto zugegriffen werden kann.

Welcher maximale Hebel kann genutzt werden?

Bei immer mehr Forex-Brokern ist es mittlerweile so, dass ein maximaler Hebel von 400:1 angeboten wird. AvaFX gehört ebenfalls zu denjenigen Brokern, die sich für diesen maximalen Hebel entschieden haben. Da ein maximaler Hebel von 400:1 vor allem für Neulinge oftmals zu hoch ist, da sich daraus ein sehr geringes Margin von lediglich 0,25 Prozent ergibt, stellt AvaFX seinen Kunden allerdings alternativ die Möglichkeit zur Verfügung, auch mit deutlich geringeren Hebeln zu handeln. Insbesondere für Anfänger, die erstmalig mit Devisen handeln, dürfte diese Option definitiv begrüßenswert sein.

Jetzt direkt zu Avatrade und ein Handelskonto eröffnen

Welchen Bonus erhalten Neukunden?

Beim Brokervergleich ist es vielen Tradern durchaus wichtig, dass man als Neukunde einen Bonus auf die erste Einzahlung erhält. Unsere AvaFX Erfahrungen zeigen in diesem Bereich, dass sich der Broker schon über viele Jahre hinweg durch Beständigkeit auszeichnen kann. So erhalten neue Kunden bereits seit geraumer Zeit einen Bonus von bis zu 100 Prozent, der bereits ab der geltenden Mindesteinzahlung von 100 Euro gezahlt wird. Um den Bonus auszahlen lassen zu können, muss allerdings auch bei AvaFX eine Umsatzbedingung erfüllt werden.

So hat der Trader die Aufgabe, 10.000 Euro als Minimum zu handeln, um dafür einen Euro Bonus ausgezahlt zu bekommen. Hat der Kunde also eine Ersteinzahlung von beispielsweise 200 Euro getätigt und dafür einen Bonus von 200 Euro erhalten, so muss er Euro im Gegenwert von zwei Millionen Euro handeln, um den gesamten Bonus auszahlen lassen zu können. In diesem Betrag ist natürlich der Hebel enthalten, sodass der Kunde letztendlich bei diesem Beispiel bei einem maximalen Hebel von 400:1 „lediglich“ 5.000 Euro an eigenem Kapital einsetzen muss.

Gibt es bei AvaFX ein Demokonto?

Mittlerweile ist es fast schon Standard, dass ein Forex-Broker seinen Kunden auch die Möglichkeit bietet, den Handel mit Devisen anhand eines Demokontos zu trainieren. In diesem Bereich AvaFX durchaus überzeugen, denn es wird ein voll funktionsfähiges und mit einem virtuellen Kapital von 100.000 Euro ausgestattetes Testkonto angeboten. Wer also zunächst risikofrei den Handel mit Devisen üben möchte und vielleicht einige Strategien erarbeiten will, der ist mit dem Demokonto von AvaFX bestens bedient.

Wie ist der Support bei AvaFX?

Der Support von AvaFX steht auf verschiedenen Wegen zur Verfügung. Trader haben die Möglichkeit, den LiveChat zu nutzen und hier direkt Antworten auf ihre Fragen zu bekommen. Zudem gibt es ein E-Mail-Formular, bei dem zwischen den verschiedenen Ansprechpartner für Vertrieb, den Kundensupport und die White-Label-Partnerschaften gewählt werden kann. Auch eine Rufnummer steht zur Verfügung. Für den deutschen Raum ist eine 0800-Nummer angegeben, die genutzt werden kann.

AvaFX Erfahrungen: Ist AvaFX seriös?

Binaereoptionen.com Ratgeber

Wie vielen Market Makern wird in manchen Internetforen auch AvaFX Abzocke bei der Kursstellung unterstellt. Typischerweise werden derlei Vorwürfe nicht im Detail aufgeführt und erst recht nicht stichhaltig begründet. Das Problem der üblen Nachrede durch frustrierte Trader oder schlicht böswillige Unbeteiligte ist in der Branche seit Jahren bekannt.

Dass bei der Kursstellung von AvaFX Betrug vorliegt, kann aufgrund der zuverlässigen Aufsicht und Regulierung durch die irische Zentralbank ausgeschlossen werden. Das Unternehmen ist weltweit aktiv und hätte sich für den Handel mit Kunden aus der EU auch ausschließlich auf Zypern oder den BVI regulieren lassen können. Dass Anleger durch eine etablierte und durchgriffsfähige Aufsicht geschützt werden, bemerken erfahrene Trader bereits bei der Kontoeröffnung, bei der sehr viele Angaben eingefordert werden, die bei „Südsee-Brokern“ nicht verlangt werden.

Ein weiteres Indiz für die Integrität des Brokers sind die Kooperationen mit anderen erfolgreichen Dienstleistern im Finanzsektor, darunter Ayondo und Zulutrade.

Verschaffen Sie sich einen Überblick – die AvaTrade Website:

Jetzt direkt zu Avatrade und ein Handelskonto eröffnen

AvaFX Fazit: sehr guter Anbieter für automatisierten Handel

AvaFX lohnt sich für Einsteiger und Fortgeschrittene. Die irische Aufsicht und Regulierung schließt für die Handelsplattform von AvaFX Betrug aus. Die Auswahl aus einer hauseigenen Handelsplattform und MT-4 ist in der Branche mittlerweile Standard und kein echtes Verkaufsargument. Im Hinblick auf webbasierte und mobile Lösungen hinkt AvaFX der Konkurrenz sogar noch etwas hinterher, auch wenn der Handel über viele Smartphones bereits möglich ist.

Deutlich überdurchschnittlich ist dagegen das Angebot für den automatisierten Handel. Mirror Trader, Zulutrade und Ayondo schließen die Lücke zu den Expert Advisors im MT-4-Handel. Auch der Support ist schnell erreichbar und kann bei Fragen unkompliziert helfen, was ein wichtiger Punkt bei einem Broker ist. Vor allem Einsteiger können mit AvaFX Erfahrungen auf den ersten Metern im OTC-Handel sammeln, weil auch kleine Ersteinzahlungen mit attraktiven Boni aufgestockt werden und ein Demokonto zur Verfügung steht.

  1. Kommissionsfreier Handel
  2. Attraktive Einzahlungsboni
  3. EU-Regulierung
  4. Konto schon ab 100 Euro
  5. Maximaler Hebel 1:400
  1. Inaktivitätsgebühr nach 6 Monaten

Jetzt direkt zu Avatrade und ein Handelskonto eröffnen

Teilen Sie uns Ihre AvaFX Erfahrungen und Meinungen mit

Geheimtipp oder No-Go? Wenn Sie mit AvaFX Erfahrung gleich welcher Art gemacht haben, helfen Sie uns und anderen Tradern durch einen authentischen und objektiven Erfahrungsbericht. Ist AvaFX Betrug, Abzocke oder seriös? Ihre Hinweise machen gute Anbieter stark und legen Abzockern das Handwerk!

Weitere interessante Forex Erfahrungen:

Forex.com Erfahrungen – Alle Meinungen mit Bewertung im Test!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 15.04.2020

  • Konto ab: 0 €
  • Kosten: A+
  • Min. Handelssumme: 0,01

Bei Forex.com handelt sich hier um einen Forex-Broker, hinter dem mit GAIN Capital Holdings Inc. eine Muttergesellschaft steht, die sogar an der New Yorker Börse gehandelt wird. Der Broker wurde im Jahre 2001 ins Leben gerufen und hat seinen Hauptsitz in London. Daher ist auch die britische Finanzaufsicht FCA für die Regulierung des Brokers zuständig. Ein Highlight ist sicherlich die Tatsache, dass mehr als 200 Devisenpaare über den Broker gehandelt werden können.

Die Vor- und Nachteile des Brokers Forex.com

+ Auswahl aus drei Handelsplattformen
+ über 200 handelbare Devisenpaare
+ Regulierung durch britische Finanzaufsicht
+ umfangreicher Hilfecenter
+ zahlreiche Tools zur Marktanalyse
+ niedrige Spreads ab 0,8 Pips
+ maximaler Hebel 400:1
– kein regelmäßiger Bonus

Bei unserem großen Forex.com Test haben die Vorteile, die wir bei diesem Broker feststellen konnten, eindeutig überwogen. Zunächst können die Trader bereits bei der Wahl der Handelsplattform profitieren, da gleich drei verschiedene Trading-Plattformen angeboten werden. Über die Handelsplattform können mehr als 200 Devisenpaare gehandelt werden, was eine sehr große Auswahl ist.
Zur Sicherheit des Brokers trägt bei, dass die Regulierung durch die britische Finanzaufsicht FCA stattfindet und über den Hilfecenter können neue Trader zahlreiche nützliche Informationen und Tipps zum Handel mit Devisen erhalten. Ein Teil unserer positiven Forex.com Erfahrungen sind auch die guten Handelskonditionen, beispielsweise der mit ab 0,8 Pips geringe Spread sowie der maximale Hebel von 400:1. Etwas schade ist hingegen, dass der Broker bisher noch keinen regelmäßigen Bonus anbietet.

Konditionen-Überblick

maximaler Hebel 400:1
Spreads auf Majors ab 0,8 Pips
minimales Margin 0,25 Prozent
mehr als 200 handelbare Währungspaare
Mindesteinzahlung 250 Euro
fünf Kontowährungen zur Auswahl
Mindesttransaktionsgröße ein Mikro-Lot (1.000 Einheiten)
kostenloses Demokonto 30 Tage nutzbar
deutschsprachiger Kundenservice
mobiler Handel

Einlagensicherung und Registrierung

In unserem Forex.com Erfahrungsbericht möchten wir natürlich erwähnen, dass der Broker bereits seit geraumer Zeit reguliert wird. Vorgenommen wird die Regulierung von der britischen Finanzaufsicht Financial Conduct Authority (FCA), sodass eine intensive Überwachung gewährleistet ist. Nähere Angaben zur Einlagensicherung haben wir auf der Webseite des Brokers allerdings nicht gefunden, und möchten daher keine konkrete Aussage dazu treffen. Wir gehen allerdings davon aus, dass zumindest die gesetzliche Einlagensicherung, die in Großbritannien üblich ist, genutzt wird.

Unsere Forex.com Erfahrungen im Detail

Zunächst haben wir uns im Zuge unseres Forex.com Tests näher mit der Handelsplattform beschäftigt, die der Broker seinen Kunden anbietet. Der Trader kann aus insgesamt drei Plattformen auswählen, nämlich zwischen zwei brokereigenen Trading-Plattformen, dem ForexTrader PRO sowie dem GXT-Forex ECN, und darüber hinaus kann ebenso der MetaTrader 4 genutzt werden. Die meisten Trader werden sicherlich die Plattform „ForexTrader PRO“ nutzen, da diese Plattform viele Analysetools und weitere hilfreiche Trading-Tools implementiert hat. Die Trading-Plattform gibt es in drei verschiedenen Versionen, und zwar einerseits als webbasierte Version, als Download-Variante sowie als mobile Trading-Plattform. Die Handelsplattform „GXT-Forex ECN“ ist demgegenüber vor allen Dingen für professionelle Trader gedacht, da hier nicht nur das One-Click-Trading möglich ist, sondern es kann auch der ECN-Handel in Anspruch genommen werden. Besonders positiv waren unsere Forex.com Erfahrungen im Bereich der Handelsplattform auch aufgrund der Tatsache, dass die Trader ohne Probleme wischen den unterschiedlichen Trading-Plattformen zwitschern können.

Forex.com Test – die Handelskonditionen im Review

Natürlich gründen sich die positiven Erfahrungen, die wir im Test mit dem Forex-Broker Forex.com machen konnten, nicht nur auf der Handelsplattform, sondern auch im Bereich der Handelskonditionen konnten wir viele kundenfreundliche Konditionen finden. So ist es in unserem Forex.com Test sofort positiv aufgefallen, dass es nach unseren Erfahrungen mehr als 200 Devisenpaare sind, die der Kunde handeln kann. Positiv sind die Forex.com Erfahrungen auch, was den maximalen Hebel angeht, denn dieser bewegt sich mit 400:1 auf einem recht hohen Niveau. Die Gebühren in Form des Spreads würden wir ebenfalls als kundenfreundlich bezeichnen, denn der Spread beginnt im Bereich der Majors bereits ab 0,8 Pips. Auch die minimale Transaktionsgröße von nur einem Mikro-Lot werden viele Kunden begrüßen, was auf die Mindesteinzahlung nicht zwingend zutreffen muss, da diese sich mit 250 Euro unserer Erfahrung nach eher im Mittelfeld bewegt.

Bonus, Extras und Kundenservice

In unserem Erfahrungsbericht möchten wir neben den Handelskonditionen und den Trading-Plattformen auch auf eventuelle Extras, einen möglichen Bonus sowie den Kundenservice eingehen. Der Kundenservice steht in verschiedenen Sprachen, unter anderem auch in Deutsch, zur Verfügung. Die Wahrscheinlichkeit, dass man einen Mitarbeiter findet, der die eigene Sprache spricht, ist also relativ groß. Gut erreichbar sind die Mitarbeiter ebenfalls, beispielsweise per E-Mail, Telefon oder Live-Chat. In unserem Test hat es beispielsweise nie länger als zwei Minuten gedauert, bis wir per Live-Chat eine Antwort bekommen haben. Nicht ganz so positiv ist die Tatsache, dass der Broker keinen regelmäßigen Bonus anbietet und wir im Zuge unseres Tests auch nichts von einer etwaigen Sonderaktion mitbekommen haben. Stark ist das Angebot hingegen im Bereich der Extras, denn den Kundenwert ein umfassender Hilfecenter angeboten, der beispielsweise Webinare und verschiedene Lernhilfen beinhaltet.
Weiter zu FOREX.COM: www.forex.com Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Fragen und Antworten zum Broker

Welcher Mindesteinsatz wird gefordert?

Bei jedem Forex-Broker gibt es eine sogenannte minimale Transaktionsgröße, die besagt, wie viel Währungseinheiten mindestens gehandelt werden müssen. Bei Forex.com bewegt sich diese minimale Transaktionsgröße mit einem sogenannten Mikro-Lot, was gleichzusetzen ist mit 1.000 Währungseinheiten, auf einem recht niedrigen Niveau, zumal diese 1.000 Währungseinheiten bereits den nutzbaren Hebel enthalten. Wer also beispielsweise mit einem Hebel von 400:1 handelt, müsste im Prinzip nur 2,50 Euro eigenes Kapital einsetzen.

Erhalten Neukunden einen Bonus?

Unserer Kenntnis nach zahlt der Broker Forex.com seinen neuen Kunden keinen regelmäßigen Bonus. Wir möchten aber nicht ausschließen, dass es von Zeit zu Zeit Sonderaktion gibt oder die Möglichkeit vorhanden ist, bei höheren erst Einzahlungen individuell eine Bonusgutschrift zu verhandeln.

Viele Währungspaare können gehandelt werden?

Das große Angebot an handelbaren Devisenpaaren ist sicherlich eine Stärke des Brokers. Mittlerweile können die Trader sich nämlich für mehr als 200 Währungspaare entscheiden, die über den Broker und die verschiedenen Plattformen gehandelt werden können.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Like this post? Please share to your friends:
Online-Verdienst für binäre Optionen
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: