Beliebteste Online Broker Erfahrungen und Test

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Depot-Vergleich: die besten Online Broker im Test

Sie mцchten Wertpapiere handeln? Dann verschenken Sie beim Handel kein Geld. Setzen Sie auf ein Depot mit gьnstigen Gebьhren und aus­gezeichneten Leistungen. Achten Sie z. B. auf kosten­lose Order­limits, gьnstige ETF-Sparplдne und eine groЯe Auswahl an rabattierten Fonds! Nutzen Sie den regel­mдЯig aktuali­sierten Broker-Vergleich von Deutschlands grцЯtem Bцrsenportal und finden Sie den fьr Sie gьnstigsten Online Broker! Direkt zum Depot-Vergleich

Depot-Vergleich: Die Order- und Depotgebьhren der wichtigsten Banken und Online Broker im Test

Schnell einige hundert Euro im Jahr sparen? Bei ausgewдhlten Banken ist das ohne Weiteres mцglich. Unser Broker-Test deckt erhebliche Unterschiede bei den Orderkosten auf. In den gьnstigsten Depots fallen die Gebьhren beim Aktienkauf kaum ins Gewicht. Ein Beispiel: Fьr den Handel von DAX-Aktien im XETRA-System der Deutschen Bцrse zahlen Sie bei gьnstigen Depotbanken wie finanzen.net-Brokerage* nur eine Orderprovision von 5,00 Euro zzgl. 2,00 Euro Handelsplatz­gebьhr. Unser Depot-Vergleich zeigt: Online Broker wie Comdirect, Consorsbank oder ING berechnen fьr eine 12.000 Euro-Order – je nach Anbieter – knapp 35 Euro Orderprovision pro Trade. Ein erheblicher Unterschied! Dennoch sind sie deutlich gьnstiger als viele Filialbanken.

Ein Broker-Vergleich kann also bares Geld wert sein. Wenn Sie in ein Aktiendepot eines gьnstigen Online Brokers wechseln, kцnnen Sie Jahr fьr Jahr schnell mehrere hundert Euro sparen. Bei Tradern und aktiven Anlegern sind durchaus auch mehr als tausend Euro Ersparnis drin – pro Jahr versteht sich.

Auch bei den Gebьhren fьr die monatliche Ausfьhrung von Sparplдnen oder fьr den Kauf von Fonds gibt es gravierende Unterschiede. In unserem Broker-Vergleich der Depots von Comdirect, Consorsbank, DKB, Flatex, ING, Maxblue, S Broker und Co. ьberzeugen jene, die fast das gesamte Angebot an Investment­fonds mit vollem Rabatt auf den Ausgabeaufschlag anbieten. Aufpassen sollten auch Anleger, die ein gьnstiges Depot fьr einen Fonds- oder ETF-Sparplan suchen. Denn selbst geringe Gebьhren fьr die monatliche Sparplan­ausfьhrung gehen ьber viele Jahre hinweg mдchtig ins Geld – aufgrund entgangener Wertzuwдchse. Doch auch hier hat unsere Redaktion gьnstige Online Broker fьr Sie identifiziert.

Online Broker-Vergleich: die Ordergebьhren / -provisionen beim Aktienkauf

Das Verbrauchermagazin Finanztest hat zuletzt in Ausgabe 11/2020 die Kosten ermittelt, mit denen Anleger fьr eine Wertpapierorder mit Kurswert 12.000 Euro kalkulieren mьssen. Die nach­stehende Ьbersicht berьcksichtigt diesen Finanztest-Vergleich und verdeutlicht, wie stark sich die Kosten bei den einzelnen Depot-Banken und Onlinebrokern unterscheiden.

*) Das finanzen.net Brokerage-Depot ist ein spezielles Angebot von finanzen.net in Kooperation mit der Comdirect Bank – Infos unter www.finanzen-broker.net.

Finanzen.net empfiehlt, ein Depot bei einem Anbieter mit dauerhaft gьnstigen Konditionen zu erцffnen. In unserem Broker-Test vergleichen wir daher die Gebьhren, die die Banken fьr ihre Dienst­leistungen erheben (Orderprovision). Der Depot-Vergleich berьcksichtigt keine externen Kosten wie Bцrsen- oder Maklergebьhren. Zeitlich begrenzte Aktionsangebote bleiben ebenso unberьcksichtigt wie Rabatte fьr besonders aktive Personen (sog. Heavy-Trader), die mitunter tausende Trades pro Monat durchfьhren.

Online-Broker-Vergleich deckt wichtige Unterschiede bei den Leistungen auf

Fьr Ihren Erfolg beim Bцrsenhandel kommt es nicht nur auf die Kosten an. Legen Sie bei der Wahl Ihres Depots auch ein Augenmerk auf das Leistungs­spektrum! In unserem Depot-Vergleich nehmen wir daher auch wichtige Leistungs­komponenten fьr Sie unter die Lupe.

Kostenlose Depotfьhrung
Manche Bank berechnet Ihnen Gebьhren alleine fьr das Fьhren Ihres Wertpapierdepots. „Schцn, dass Sie unser Kunde sind, macht 35 Euro im Jahr!“ Gerade in jьngster Zeit drehen auch einige Onlinebroker wieder an der Preisschraube. So fьhrte Flatex im Mдrz 2020 eine neue Depotgebьhr von 0,1 % auf den Kurswert verwahrter Wertpapiere ein. Was zunдchst ьberschaubar klingt, lдppert sich aber mit der Zeit. Unserem Depot-Vergleich entnehmen Sie, welche Anbieter die Depotfьhrung kostenlos anbieten.

Einlagensicherung
Wie sind Ihre Einlagen im Falle einer Bankinsolvenz geschьtzt? In der EU und damit auch in Deutschland sind Einlagen bis 100.000 Euro pro Kunde gesetzlich abgesichert (Gemeinschafts­konten bis 200.000 Euro). Allerdings ist die Einlagen­sicherung Lдndersache, sodass Konten in Lдndern mit guter Bonitдt wie Deutschland gegenьber Lдndern mit schlechter Bonitдt mehr Sicherheit bieten. Viele Banken sind zudem Mitglied im Einlagen­sicherungs­fonds des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB), bei dem Einleger ьber die gesetzlichen Anforderungen hinaus abgesichert sind. Auf der Webseite einlagensicherung.de kцnnen Sie leicht prьfen, in welcher Hцhe deutsche Banken Ihre Einlagen absichern.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Taggleiche Teilausfьhrungen
Sind taggleiche Teilausfьhrungen kostenlos? Beim Handel von Wertpapieren an der Bцrse kommt es immer wieder vor, dass eine Order in mehreren Tranchen ausgefьhrt wird, z. B. wenn das Ordervolumen die an einer Bцrse angebotene Stьckzahl ьbersteigt. Unser Online Broker Vergleich zeigt Ihnen, in welchen Aktiendepots Ihnen nur einmal Gebьhren berechnet werden und welche Anbieter Sie gleich mehrfach (fьr jede Teilausfьhrung) zur Kasse bitten.

Gьnstige Konditionen fьr Sparplдne
Welche Banken bieten gьnstige Konditionen fьr Fonds- und ETF-Sparplдne? Viele Anleger nutzen Sparplдne, um Monat fьr Monat einen festen Betrag zu investieren. Wer per Sparplan Vermцgen aufbauen will, sollte daher einen Blick auf die Gebьhren fьr die monatliche Ausfьhrung von Sparplдnen richten. Unser Depot-Vergleich zeigt, dass mancher Broker 2 % oder mehr der Sparrate berechnet, sodass von 100 Euro monatlich vielleicht nur 98,00 Euro in Ihrem Fonds oder ETF ankommen. In unserem Vergleich werden nur solche Online Broker als gьnstig eingestuft, die eine groЯe Auswahl bieten (mindestens 100 verschiedene Sparplдne) und laut Preis-Leistungsverzeichnis bei einer Sparplanrate von 100 Euro nicht mehr als 1,50 Euro an Gebьhren berechnen.

Fonds ohne Ausgabeaufschlag
Auch beim Fondskauf lassen sich Gebьhren sparen – und zwar krдftig. Hдufig fallen Ausgabeaufschlдge (Agio) von etwa 5 Prozent an. Wer beispielsweise eine Order im Wert von 10.000 Euro platzert, hat nach Orderausfьhrung nur Fondsanteile im Wert von 9.500 Euro im Depot. Diese horrenden Kosten kцnnen Sie einsparen, wenn Sie Ihre Order bei einem Online Broker aufgeben, der Ihren Fonds ohne Ausgabeaufschlag anbietet. Unserem Depot-Test entnehmen Sie ganz einfach, bei welchen Banken Sie eine groЯe Zahl an Investmentfonds ohne Agio kaufen kцnnen. Riesig ist hier die Palette des finanzen.net Brokerage-Depots, in dem Sie mehr als 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag erhalten.

Bцrsenplдtze im Inland und Ausland sowie auЯerbцrslicher Handel
An welcher Bцrse handeln Sie Ihre Wertpapiere? Die meisten Privat­anleger ordern ihre Wertpapiere an deutschen Handelsplдtzen, einige handeln auch an den US-Bцrsen NASDAQ, NYSE oder AMEX. Immer stдrkere Bedeutung gewinnt der auЯerbцrsliche Direkthandel, z. B. ьber Tradegate oder Lang & Schwarz. Bei Derivaten (Optionsscheine, Knockouts, Zertifikate etc.) findet der Handel hдufig direkt mit den Emittenten statt, z. B. mit der BNP Paribas, der UBS oder dem Bankhaus Vontobel. In unserem Depot Vergleich prьfen wir, welche Banken den Handel an allen deutschen Bцrsen ermцglichen und wo Sie Ihre Orders auch an US-Bцrsen oder im auЯer­bцrslichen Sekundenhandel platzieren kцnnen.

Auszahlung von Dividenden
Fьr Aktionдre ist die jдhrliche Gewinn­ausschьttung in Form der Dividende, neben dem eventuellen Kursgewinn, eine wichtige Ertrags­komponente. Kaum zu glauben, aber manche Banken und Online Broker verlangen fьr die Einbuchung einer Dividende eine Gebьhr. Prьfen Sie daher, ob in Ihrem Aktiendepot solche Kosten anfallen und ziehen Sie gegebenen­falls einen Wechsel zu einer gьnstigen Depotbank in Erwдgung.

CFD-Handel
Wo kann ich gьnstig CFDs handeln? Diese Frage stellen sich vor allem erfahrene Trader, denn der Handel mit diesen hochspekulativen Finanzprodukten bietet hohe Chancen, aber eben auch besondere Risiken. In unserem Online Broker-Vergleich haben wir alle Anbieter markiert, bei denen Sie zusдtzlich zum normalen Wertpapierhandel auch CFDs handeln kцnnen.

Finanzen.net Broker Erfahrungen – Test und Bewertung

Das Wichtigste in Kürze
Finanzen.net vermittelt das Depot von OnVista. So ist gewährleistet, dass Sie als Kunde nicht nur von den günstigen Konditionen und aktuellen Informationen von finanzen.net, sondern auch von dem Kundenservice der OnVista Bank profitieren. Wie sind die Finanzen.net Broker Erfahrungen?

Top 5 Aktien Depots

Testberichtzu onvista * 12 Order p.a. je Order 1000 €

Wer steckt hinter dem Brokerage-Angebot von Finanzen.net?

Finanzen.net ist das nach eigenen Angaben größte Finanzportal in Deutschland und bietet vor allem Infos rund um die Geldanlage. Der Schwerpunkt liegt dabei auf aktuellen Nachrichten, vor allem zu internationalen Aktien und ETFs, aber auch zu Rohstoffen wie Gold und Öl.

Mitte 2020 verzeichnete das Portal mehr als vier Millionen Besucher (Unique Users) und mehr als 200 Millionen Seitenaufrufe. Das Portal mit Sitz in Karlsruhe ist eine Tochter der Axel Springer AG. Die redaktionellen Inhalte werden allerdings vom Finanzen Verlag aus München bereit gestellt, der auch Börse Online, €uro und €uro am Sonntag verlegt.

Kooperation mit OnVista

Finanzen.net arbeitet bei der Bereitstellung des Depots mit der OnVista Bank zusammen und stellt letztlich die gleichen Konditionen bereit. OnVista verfügt ebenfalls über einen sehr großen Informationsbereich. Gestartet war das Unternehmen 1998 als reines Informationsportal, die heutige OnVista Media. Schon ein Jahr zuvor war in Frankreich der Online-Broker Fimatex gegründet worden, der bald auch in Deutschland aktiv war. Nachdem 2003 zunächst Fimatex und 2007 auch OnVista von Boursorama, einer Tochter der Société Générale, übernommen worden waren, wurde die deutsche Fimatex 2009 in OnVista Bank umgenannt.

Finanzen.net tritt als Vermittler des OnVista-Depots auf

2020 wurde die gesamte OnVista-Gruppe von der Quickborner Direktbank comdirect übernommen. Das Unternehmen wurde 1994 als einer der ersten deutschen Direktbroker gegründet worden und befindet sich zu mehr als 80 Prozent im Besitz der Commerzbank. Über finanzen.net kann der Kunde also auf die Expertise eines Unternehmen zurückgreifen, das seit 25 Jahren im Online-Brokerage aktiv

Interessant ist dabei ohne Zweifel, dass auch das Angebot von finanzen.net mehr oder weniger das Geschäftskonzept von OnVista widerspiegelt: Durch die enge Verzahnung der Bank und des Finanzportals OnVista mehr Transparenz bei Anlageentscheidungen zutreffen und den Komfort zu erhöhen.

OnVista wurde 2020 von der comdirect Bank aus Quickborn übernommen, die überwiegend der Commerzbank gehört.

Finanzen.net kümmert sich bei dem Brokerage-Angebot also letztlich darum, die Webseite technisch und inhaltlich bereitzustellen. Die OnVista Bank übernimmt hingegen die Konto- und Depotführung. Dementsprechend ist im Zweifel auch die Einlagensicherung der OnVista Bank GmbH entscheidend. Diese geht über die gesetzliche Mindestabsicherung von 100.000 Euro je Kunde weit hinaus. Darüber hinaus ist das Unternehmen nämlich auch freiwilliges Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e. V..

Welches Handelsangebot bietet finanzen.net?

Das Angebot von finanzen.net ist relativ umfangreich. Der Broker bietet die folgenden Finanzprodukte an:

  • Aktien
  • Optionsscheine
  • Zertifikate
  • Fonds
  • CFD
  • Futures
  • Optionen
  • Sparpläne
  • Lombardkredite
  • Intraday-Kredite

Auch die Auswahl an Handelsplätzen, die über den Broker von finanzen.net genutzt werden können, ist umfangreich. Neben allen deutschen Präsenzbörsen und Xetra bietet das Unternehmen dank der OnVista-Bank auch Tradegate und Quotrix an. Und auch im Ausland stehen dem Anleger einige Börsen zur Auswahl bereit. Elektronisch können allerdings nur NXSE, NASDAQ und AMEX zur Verfügung.

Weitere Auslandsbörsen wie die ehemaligen skandinavischen OMX-Handelsplätze in Skandinavien, sowie Börsen in Toronto und London können ausschließlich telefonisch gehandelt werden.

Wie teuer ist der Handel über finanzen.net?

Finanzen.net kann die Kostenstruktur der OnVista-Bank übernehmen und ist dementsprechend ähnlich günstig. Der Broker arbeitet ebenfalls mit einer fixen Orderprovision von lediglich 5 Euro zzgl. 1,50 Euro pauschalierte Handelsplatzgebühr. Das Finanzportal wirbt also zurecht damit, eines der günstigsten Angebote im Markt zu stellen.

Auch der US-Handel ist mit einem Festpreis von 10 Euro zzgl. 2,50 Euro Handelsplatzgebühr durchaus in einem sehr günstigen Preisbereich angesiedelt. Überzeugend ist hierbei auch die Transparenz durch die Flat-Fee, die die Einschätzung des Preises deutlich einfacher macht, als dies bei vielen anderen Online Brokern der Fall wäre. Die restlichen Handelsplätze werden für den Festpreis von 25 Euro zzgl. 5 Euro Handelsplatzgebührt getradet haben.

Top 5 Aktien Broker Kosten
Depot p.a.
Kosten
pro Order
Kosten
Gesamt
1 0,00 € 2,08 € 24,96 € zu DEGIRO
2 0,00 € 5,00 € 60,00 € zu Flatex
3 0,00 € 6,50 € 78,00 € zu OnVista
4 0,00 € 10,90 € 130,80 € zu Consorbank
5 0,00 € 5,80 € 69,60 € zu LYNX

Finanzderivate können für die folgenden Gebühren gehandelt werden:

  • Futures: 5 Euro
  • ODAX: 5 Euro
  • Aktienoptionen: 1,50 Euro

Dabei gilt bei allen die Mindestgebühr von 12,50 Euro. Beim Handel mit CFD beginnen die Gebühren bei 3,99 Euro zzgl. 0,09 % für inländische Aktien. Der DAX kann ab einem Spread von 2 Punkten gehandelt werden, beim Währungspaar EURUSD fallen 2 Pips an.

Derzeit bietet finanzen.net zudem auch ein Sonderangebot an. Für 2,50 Orderprovision je Trade können Anleger derzeit alle Finanzderivate von BNP Paribas, Commerzbank, Vontobel und Société Général handeln. Darüber hinaus bietet der Broker rund 9.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag an.

Gibt es beim Aktienhandel versteckte Gebühren oder Fixkosten?

Finanzen.net bietet einen Großteil der zusätzlichen Serviceleistungen kostenfrei an. Hierunter fallen beispielsweise:

  • Depot-/Kontoführung
  • Dividendenzahlung aus Deutschland
  • Versand Jahressteuerbescheinigung
  • Erteilung, Änderung und Streichung von Limits über das Internet
  • Taggleiche Teilausführungen in Deutschland oder den USA
  • Dokumentenverwaltung über die Postbox

Somit sind auch die Fixkosten bei finanzen.net kein nennenswerter Posten. Lediglich für Zusatzdienstleistungen, wie beispielsweise der Telefon-Order oder bei der Versendung von Dokumenten per Post fallen zusätzliche Gebühren an. Diese müssen jedoch natürlich bei fast jedem anderen Broker ebenfalls zusätzlich gezahlt werden und ein Großteil wird ohne diese Dienstleistungen auskommen.

Was ist der Unterschied zwischen comdirect, finanzen.net und OnVista?

Letztlich existiert kein wesentlicher Unterschied zwischen finanzen.net und dem Festpreis Depot der OnVista Bank. Das Depot bietet die gleichen Konditionen und selbst die Sonderangebote sind in der Regel die gleichen. Auch die App und Handelsplattform unterscheidet sich bei beiden nur marginal.

Derzeit ist die einzige Abweichung, dass Anleger, die ein Kunden bei finanzen.net eröffnen, einen Online-Lehrgang der €uro Akademie kostenfrei erhalten.

Zum Angebot der comdirect Bank gibt es deutlichere Unterschiede.

Dagegen gibt es zum Angebot von comdirect nach wie vor deutliche Unterschiede bei den Konditionen. So haben sich OnVista und finanzen.net ganz auf das Online-Brokerage spezialisiert, während die comdirect Bank mittlerweile eine Direktbank mit breitem Angebot vom Girokonto bis zum Kredit ist. Außerdem bietet die Muttergesellschaft mit cominvest einen Robo Advisor, der automatisiert die Gelder seiner Kunden anlegt. Dafür werden die zunächst sehr günstigen Gebühren bei comdirect nach dem ersten Jahr deutlich erhöht, so dass OnVista und Finanzen.net langfristig günstigere Handelskonditionen bieten.

Wie gut ist die Handelsplattform von finanzen.net?

Finanzen.net bietet eine reine browserbasierte Handelsplattform an. Diese wird von vielen Kunden allerdings als relativ unkomfortabel wahrgenommen und bietet auch nicht die größtmögliche Übersicht. Dabei ist sie jedoch mit allen wesentlichen Funktionen ausgestattet und ermöglicht den Zugriff auf Xetra, deutsche und amerikanische Börsen sowie den Direkthandel ohne die Nutzung von zusätzlicher Software.

Anleger können die Handelsplattform zudem individualisieren, indem sie unterschiedliche Servicemodule auswählen und anzeigen lassen können. Hierzu zählen beispielsweise Anzeige oder Verknüpfung mit Fundamentaldaten, Postbox oder Online-Überweisungen, aber auch Realtime-Kurse. Natürlich handelt es sich bei dem Angebot nicht um eine Handelsplattform, die sich an Profis und sehr ambitionierte Anleger wendet.

Der mobile Aktienhandel wird natürlich über die dazugehörige finanzen.net App ermöglicht. Sie soll den vollen Zugriff auf die Funktionen des Depots ermöglichen und so auch von unterwegs eine schnelle Reaktion auf Nachrichten oder Kursveränderungen ermöglichen. Allerdings erhält die finanzen.net App derzeit mehr als durchwachsene Kritiken. Viele Kunden, darunter vor allem Nutzer der neueren Samsung-Smartphones, berichten davon, dass die App überhaupt nicht funktioniert. Von anderen wird sie hingegen eher wohlwollen bewertet. User können das Brokerage-Angebot zudem auch per mobilen Webseite erreichen, falls bei ihnen die App nicht funktioniert.

Finanzen.net Depot ist auch in der Presse beliebt

Finanzen.net nutzt bekanntermaßen das Depot, das auch von OnVista angeboten wird. Da es sich also um das gleiche Produkt handelt, wirbt auch finanzen.net mit den Auszeichnungen und Testergebnissen des Depots von OnVista. Und diese können durchaus überzeugen: OnVista war beispielsweise von den Jahren 2020 bis 2020 der Testsieger im €uro am Sonntag Online Broker-Test unter den Direktbanken. Dabei wurde der Broker 2020 in den folgenden Kategorien ausgezeichnet:

In den beiden Kundengruppen Aktiver Trader wurde der Broker hingegen Dritter, in der Kundenkategorie Direkthändler reichte es für den zweiten Platz. Allerdings muss man einschränkend festhalten, dass €uro am Sonntag und Finanzen.net seit Jahren eng kooperieren.

€uro am Sonntag kooperiert eng mit Finanzen.net

Zweiter wurde die OnVista Bank und somit auch das Finanzen.net Depot zudem auch beim Handelsblatt-Vergleich sowie bei den Zertifikate Awards 2020. DEUTSCHAND TEST und Focus Money haben dem Unternehmen zudem zum Kundeliebling 2020 erklärt.

Finanzen.net kann also nicht zuletzt aufgrund der vorteilhaften Kostenstruktur zahlreiche Auszeichnungen gewinnen und erfreut sich bei Presse und Kunden gleichermaßen hoher Beliebtheit.

Wie gut ist der Service von finanzen.net?

Finanzen.net bietet eine kostenfreie Festnetz-Nummer, die über eine Frankfurter Festnetznummer erreichbar ist, also abgesehen von eventuellen Verbindungsgebühren kostenfrei erreichbar ist. Die Hotline ist leider nur werktags zwischen 8:00 bis 19:00 Uhr besetzt. Darüber hinaus können Anleger für Telefonorders eine gesonderte Telefonnummer nutzen, die immerhin von 08:00 bis 22:00 Uhr genutzt werden kann. Zudem besteht innerhalb der Webtrading-Plattform die Möglichkeit, per Kontaktformular den Kundenservice mit finanzen.net aufzunehmen.

Dafür, dass es sich beim Angebot von finanzen.net um absolute Kampfpreise handelt, ist der Support gut erreichbar. Natürlich greift finanzen.net auch hier auf den Service von OnVista zurück, es handelt sich um die gleichen Telefonnummern. Zudem beschäftigt das Unternehmen zum Großteil kompetente und freundliche Mitarbeiter. Allerdings sind nicht alle Kunden mit dem Kundenservice zufrieden.

Sonstige Services bei finanzen.net

Finanzen.net bietet für seine Trader auch einen Wertpapierkredit an. Der Zins für dieses Angebot beträgt 4,33 % p. a. effektiver Jahreszins, der Beleihungsfaktor üblicherweise mehr als 50 Prozent. Auf Bearbeitungs- und Bereitstellungsgebühren verzichet der Online-Broker, die Einrichtung ist allerdings auch erst ab 5.000 Euro zugelassen.

Ein weiteres Angebot ist der Intraday-Kredit. Er kann auch in Kombination mit dem Wertpapierkredit abgeschlossen werden. Er kann immer nur am Tag der Einbuchung genutzt werden und muss vor Handelsschluss wieder zurückgeführt werden.

Online Broker Test: Broker Bewertungen und Erfahrungen im Check

Börseneinsteiger stellen sich die Frage, wo man im Internet ein Depot eröffnen sollte. Kein Wunder, schließlich hat die Qual der Wahl, da es zahlreiche Online-Broker am Markt gibt. Um einen guten Broker zu finden, helfen einem unter anderem die Erfahrungen anderer Nutzer.

Ich habe daher einen Online-Broker-Test gemacht und verschiedene Broker-Bewertungen und -Erfahrungen im Netz zu 8 großen Online-Brokern analysiert (darunter ING*, comdirect* und weitere Broker).

Dazu habe ich für jeden Wertpapierdepot-Anbieter einen eigenen Erfahrungsanalyse-Artikel geschrieben (unten findet ihr die Links zu den ausführlichen Beiträgen und jeweils ein Fazit).

8 große Online Broker im Test 2020: Bewertungen und Erfahrungen im Internet

(Bewertungsstand: Januar 2020)

Hier mein Test-Fazit zu jedem Online Broker (für genauere Details einfach den jeweiligen Artikel anklicken):

  • Consorsbank-Erfahrungen (Analyse) – Fazit: Das Gesamtbild der Nutzererfahrungen ist gemischt, aber die positiven Meinungen überwiegen nach meinem Empfinden. Bei Brokerwahlen hat Consorsbank in 2020 einige Top-Plätze erklommen.
  • comdirect-Erfahrungen (Analyse)- Fazit: Im Großen und Ganzen macht comdirect auf Bewertungsportalen eine durchaus gute Figur, auch wenn es ein paar eher unzufriedene Kunden zu geben scheint. Durch Brokerwahl-Auszeichnungen ergeben sich ein paar überaus positive Erfahrungswerte, insbesondere 2 erste Plätze stechen hier heraus.
  • ING-Erfahrungen (Analyse) – Fazit: Auf den meisten Meinungsportalen ergibt sich ein sehr positiver Gesamteindruck zum Online-Depot der ING in meinen Augen. Auch bei Bank- und Brokerwahlen wurde in 2020 wieder ein guter Platz erzielt.
  • S Broker-Erfahrungen (Analyse) – Fazit: Mehrheitlich positive Kritiken von Privatanlegern, jedoch konnte ich insgesamt nicht so viele Kundenbewertungen finden wie bei den meisten anderen Anbietern. Bei Online-Broker-Wahlen gab es im Jahr 2020 keine herausragenden Ergebnisse (ein paar Top-10-Plätze wurde aber erreicht).
  • OnVista Bank-Erfahrungen (Analyse) – Fazit: OnVista Bank gehört zu den Discountbrokern, die noch nicht so lange existieren wie die „Großen“. Daher habe ich wohl auch nicht so viele Nutzererfahrungen gefunden (hier waren einige positiv, jedoch waren auch nicht wenige negative Stimmen dabei).
  • Lynx Broker-Erfahrungen (Analyse) – Fazit: Lynx Broker macht in der Gesamtheit auf mich einen guten Eindruck bei den von mir gefundenen Online-Erfahrungen von Kunden.
  • Flatex-Erfahrungen (Analyse) – Fazit: Insgesamt gibt es auf Bewertungsportalen gemischte Einschätzungen zu Flatex bei Privatanlegern. Bei Brokerwahlen wurden zuletzt aber ein paar ordentliche Ergebnisse erreicht (etwa drei Top-6-Platzierungen in 2020).
  • Degiro-Erfahrungen (Analyse) – Fazit: Auch zu diesem Broker habe ich gemischte Meinungsberichte aufgespürt. Hinsichtlich Brokerwahlen sticht jedoch der beeindruckende 1. Platz bei der großen Wahl zum besten Broker des Jahres 2020 hervor, die vom bekannten Börsenmagazin Börse Online durchgeführt wurde.

Noch eine Anmerkung: Dass viele kleinere Online-Broker (zum Beispiel OnVista Bank* und Lynx Broker*) bei großen Brokerwahlen kaum die vorderen Plätze erreichen, liegt vor allem daran, dass diese auch weniger Nutzer haben wie die „Großen“. Denn je mehr Kunden ein Broker hat, desto größer ist die Chance, dass viele Anleger diesen bei Online-Broker-Wahlen wählen. Das sollte man immer berücksichtigen.

Daher ist es sinnvoll, nicht nur auf Auszeichnungen zu schielen, sondern auch Erfahrungsberichte aus Bewertungsportalen keinesfalls außer Acht zu lassen.

Mein persönliches Test-Gesamtfazit zur Bewertungsanalyse

Wer hat meiner Meinung nach den besten Eindruck gemacht in meiner Erfahrungsanalyse? Wer hatte die besten Internet-Bewertungen bei meinem Test? Vom Gefühl her kommt die ING* insgesamt am besten weg. Ganz genau kann man das aber schwer messen, das ist nur mein persönlicher Eindruck.

Ich bin selbst seit einigen Jahren bei der ING und habe enefalls gute Erfahrungen bisher gemacht (ein Freund hatte damals dort auch ein Depot und war zufrieden, daher bin ich damals als Börseneinsteiger auch dorthin. Internet-Bewertungen hatte ich mir zum dem Zeitpunkt nicht angesehen). Über die Gründe, warum ich von der ING überzeugt bin, habe ich in diesem Artikel ausführlichere Informationen parat. Aber verschafft euch ruhig selbst einen Überblick und bildet euch eine eigene Meinung zu den Online-Brokern.

Artikel-Tipps:

  • Weitere hilfreiche Artikel zum Einstieg in den Aktienhandel findet ihr in meinem Überblick: Aktien und Wertpapiere online kaufen: Infos und Tipps zum Aktienhandel
  • Mein großer Aktien-Kurs für Anfänger vorgestellt (schrittweise mit einfachen Worten wichtiges Aktienwissen lernen)
  • Wie man in 12 Schritten die sichersten Top-Aktien findet (meine langfristige und stressfreie Strategie, um starke und möglichst risikoarme Aktien aufzuspüren)
Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Like this post? Please share to your friends:
Online-Verdienst für binäre Optionen
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: