Binäre Optionen ab fünf Euro handeln

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Binäre Optionen ab 1 Euro traden 2020 – bei diesem Broker ist es möglich

Binäre Optionen ab 1 Euro traden – gerade als Beginner startet man hier mit übersichtlichem Risiko in den Handel. Leider zeigt der Handelsalltag, dass Binäre Optionen 1 Euro-Trades eher selten sind. Viele Options Broker ermöglichen das Eingehen von Positionen nur mit höheren Summen – beispielsweise als Binäre Optionen 10 Euro-Trades – oder schränken 1 Euro-Trades auf bestimmte Handelsarten ein. In den Augen unserer Redaktion kommt es aber nicht nur auf die Handelsbeträge an. Für Einsteiger sollte es ebenfalls eine Rolle spielen, Binäre Optionen über geringe Einzahlungen handeln zu können.

Binäre Optionen: Der 1 Euro Faktencheck

  • viele Broker erlauben Handel erst ab 5 – 10 Euro Mindesteinsatz
  • 1-Euro-Trade sollte geringe Einzahlung gegenüberstehen
  • Trader müssen Bonusbedingungen beachten
  • Tradingtest mit Demokonto – wie bei IQ Option – sinnvoll
  • 1-Euro-Trade teils auf einzelne Handelsarten beschränkt

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Binäre Optionen: Geringe Einzahlung für Einsteiger lohnenswert?

Für den Handel mit Binären Optionen müssen Trader verschiedene Punkte in der Auswahl berücksichtigen. Ein Aspekt betrifft beispielsweise die Auswahl handelbarer Assets. In der Praxis machen wir die Erfahrung, dass sich Market Maker an dieser Stelle oft stark unterschieden. Zwar ist der Handel in den Assetklassen:

  • Rohstoffe
  • Indizes
  • Forex und
  • Aktien

bei allen Brokern möglich. Der Assetmix unterscheidet sich aber deutlich. Des Weiteren zählt die Höhe der mindestens erforderlichen Einzahlung für das Handelskonto. Letztere erstreckt sich im Binäroptionenhandel über ein breites Spektrum. Während wir bei einigen Brokern hier auf 200 Euro bis 250 Euro Mindesteinzahlung treffen, ermöglichen diverse Anbieter den Handel bereits mit 100 Euro – und weniger.

Wie sinnvoll ist die Auswahl solcher Broker? Prinzipiell muss hier eine zweite Größe in die Betrachtung einbezogen werden – der Mindesteinsatz. Dieser repräsentiert jenen Betrag, den Trader für das Eröffnen einer Position investieren müssen. Niedrige Einzahlungen sind letztlich nur sinnvoll, wenn der Mindesteinsatz in einem akzeptablen Verhältnis dazu steht.

Die IQ Option Mindesteinzahlung liegt bei 10 EUR/GBP/USD.

In der Praxis zeigen sich im Brokervergleich sehr starke Variationen. Seitens OptionRally müssen Anleger mindestens 25 Euro im Handel investieren. IQ Option bietet den Binäroptionenhandel hingegen bereits ab einem Euro (alternativ USD/GBP) an. Bei beiden Brokern ist das Verhältnis aus Mindesteinzahlung und Mindesteinsatz 10 zu 1. Aber: Zahlen Trader auf das Handelskonto je 500 Euro ein, bedeutet das Auslaufen einer Option bei IQ Option ein Defizit von 0,2 Prozent. Bei OptionRally gehen fünf Prozent des Guthabens verloren.

Broker für Binäre Optionen arbeiten mit teilweise sehr niedrigen Einzahlungshürden. Aus unserer Sicht sind diese für den Einsteiger aber nur sinnvoll, wenn ihnen niedrige Handelsbeträge gegenüberstehen. Andernfalls entwickelt sich die Verlustquote nachteilig.

Binäroptionen: Tipps fürs 1 Euro-Trading

Broker unterscheiden sich im Hinblick auf den Mindesteinsatz für Trades erheblich. Einige wenige Market Maker bieten Binäre Optionen 1 Euro Trades an. Gerade für Beginner ist der überschaubare finanzielle Aufwand für den Einstieg verlockend. Gibt es gewisse Punkte, die man in den Augen unserer Redaktion beachten sollte?

  • Binäre Optionen ab 1 Euro – Tipp Nr. 1: Der Mindesteinsatz von einem Euro klingt attraktiv. Trader müssen dennoch das Gesamtpaket prüfen. Broker bieten 1 Euro Trades teils nur für bestimmte Handelsarten an. Gleichzeitig spielen auch die Auszahlungen im Handel eine Rolle dafür, wie schnell der Trader in der Gewinnzone landen kann.
  • Binäre Optionen ab 1 Euro – Tipp Nr. 2: Positionen für einen Euro zu eröffnen lädt zum „Gambling“ ein. Gerade Einsteiger müssen sich im Klaren darüber sein, dass Verluste sich unterm Strich recht schnell summieren. Leider setzen Trader – sobald mehrfach hintereinander Optionen außerhalb der Gewinnzone schließen – schnell aus Frust höhere Summen ein. Auch bei 1 Euro Trades führt nur kontrolliertes Handeln zum Erfolg.
  • Binäre Optionen ab 1 Euro – Tipp Nr. 3: Im Binäroptionenhandel entscheidet das Assetportfolio unter anderem darüber, zu welchen Zeitpunkten ein Handel möglich ist. Generell sollte der Broker an dieser Stelle möglichst breit aufgestellt sein. Sofern ein OTC-Handel angeboten wird, ist das Trading außerhalb der Börsenzeiten möglich.
  • Binäre Optionen ab 1 Euro – Tipp Nr. 4: Broker, die den Binäre Optionen ab 1 Euro Handel anbieten, setzen Mindesteinzahlungen voraus. Tradern ist aus unseren Praxiserfahrungen heraus anzuraten, die Auszahlungsbedingungen zu prüfen. Einige Auszahlungsoptionen ziehen Gebühren nach sich.
  • Binäre Optionen ab 1 Euro – Tipp Nr. 5: Bonifikationen erhöhen das zum Trading verfügbare Guthaben. Leider gehört es meist zu den Bedingungen, ein festgelegtes Handelsvolumen zu erreichen. Bei 30 Euro Bonus den 30-fachen Bonuswert zu handeln kann durchaus herausfordernd sein.

Im Binäroptionenhandel mit Handelsbeträgen von 1 Euro bleibt das Verlustrisiko überschaubar. Dennoch darf man sich davon nicht blenden lassen. Wie wir regelmäßig feststellen, stehen Trader auch hier vor Herausforderungen, die man kennen sollte.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Geringe Einzahlung: Broker für Binäre Optionen ab 1 Euro

Für Einsteiger sind die ersten Trades ein Risiko. Man hat weder Erfahrungen mit dem Binäroptionenhandel noch der Funktionsweise der Handelssoftware. Aber auch erfahrene Broker finden sich häufig nicht sofort auf der Handelsplattform zurecht. Das Demokonto ist eine Option, um dieses Risiko zu umgehen. Broker mit niedrigen Mindesteinsätzen reduzieren die Verlustgefahr ebenfalls. Leider zeigt sich in der Praxis, dass nur wenige Market Maker in diese Kategorie fallen. Gerade hinsichtlich des Binäroptionenhandels ab einem Euro sticht nur ein Broker aus der Masse heraus – IQ Option. Trader müssen 10 Euro (USD/GBP) auf ihr Handelskonto einzahlen und können ab 1 Euro je Trade handeln.

Traden mit Binären Optionen stößt auf ein wachsendes Interesse. Wer den Handel mit niedrigen Mindesteinsätzen von einem Euro testen will, hat leider eine sehr begrenzte Auswahl. IQ Option ist aufgrund der sehr niedrigen Einzahlungsbedingungen die Empfehlung unserer Redaktion, die Binäre Optionen mit 10 Euro ausprobieren wollen.

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Binäre Optionen: 1 Euro Fragen und Antworten

Bieten alle Broker 1-Euro-Trades an?

Nein, die Höhe der Mindesteinsätze variiert im Vergleich der Binär Optionen Broker. Positionen lassen sich leider nur bei einigen wenigen Market Makern ab einem Euro eröffnen. Unsere Erfahrungen gehen dahin, dass das Gros der Broker im Binäroptionenhandel mit Mindesthandelsbeträgen zwischen zehn Euro bis 25 Euro arbeitet.

Was zählt für die Brokerauswahl außer dem Handelsbetrag?

Prinzipiell sind hier verschiedene Aspekte zu berücksichtigen. Der Handelserfolg richtet sich unter anderem nach der Auszahlung im Handel. Hier ist auf relativ hohe Durchschnittsauszahlungen zu achten. Ebenfalls eine Rolle spielen die Einzahlungsbedingungen. Einige Broker setzen höhere drei- bis vierstellige Summen für einen Einstieg in den Binäroptionenhandel voraus. Weitere Punkte sind die handelbaren Assets und die Handelsarten.

Bild Nr 2: BD Swiss – Binäroptionenbroker mit vielen Assets

Sind 1-Euro-Broker wirklich seriöse Anbieter?

Der Handelsbetrag ist generell kein Hinweis auf Brokerbetrug oder einen Mangel an Seriosität. Wer als Trader diesen Aspekt prüfen will, sucht nach Informationen hinsichtlich Regulierung und Aufsicht. Das Gros der uns bekannten Broker unterliegt der Aufsicht nationaler Finanzmarktbehörden – wie der CySEC oder FCA. Über die angegebene Lizenznummer lässt sich allgemein prüfen, unter welchen Rahmenbedingungen Finanzprodukte gehandelt werden.

Lassen sich Binäre Optionen ab 1 Euro unverbindlich und kostenlos testen?

Zielt diese Frage auf den Echtgeldhandel ab, lautet die Antwort „Nein“. Wer Binäre Optionen regulär handeln will, benötigt ein entsprechend kapitalisiertes Handelskonto. Aber: Einige Broker – wie IQ Option – erlauben die Eröffnung eines Demokontos. Dieses kann für den Einstieg ins Trading und das Ausprobieren der Handelsplattform benutzt werden.

Müssen Trader den Broker wechsel, um höhere Summen zu handeln?

Nein, Binäre Optionen ab 1 Euro handeln bedeutet nicht, dass der Trader auf diesen Handelsbetrag per se festgelegt ist. Broker arbeiten mit Handelsspannen. Der Begriff „Binäre Optionen 1 Euro-Trading“ bezieht sich letztlich auf den minimalen Handelsbetrag. In der Regel können Trader über die Handelsplattformen einen Trade bis in vierstellige Höhe platzieren – vorausgesetzt, es steht ausreichend Guthaben zur Verfügung.

Fazit: Handel von Binären Optionen ab 1 Euro durchaus möglich

Einzahlungen von 200 Euro bis 250 Euro und Handelsbeträge ab 10 Euro – in der Praxis begegnet der Trader diesen Handelskonditionen bei den Brokern regelmäßig. Für Einsteiger braucht es angesichts solcher Beträge durchaus etwas Überwindung. Unsere Redaktion zeigt, dass es auch anders gehen kann. In den letzten Jahren haben sich Broker etabliert, die den 1-Euro-Trade ermöglichen und Binäre Optionen über geringe Einzahlungen erlauben. Allerdings ist die Auswahl hier erheblich eingeschränkt. Binaereoptionen.com bietet mit dem Broker Vergleich einen adäquaten Lösungsansatz. Gleichzeitig haben Einsteiger die Chance, sich bei uns zu den wesentlichen Marktmechanismen und Tradingansätzen zu informieren.

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Binäre Optionen handeln – eine Einführung

Cash or Nothing lautet die Devise beim Handel binärer Optionen. Wie funktioniert der Handel mit Binären Optionen, worauf sollten Anleger beim Handel dieser spekulativen Finanz-Derivate achten? Alexandra Latour hat zwei E-Books zu diesem Thema veröffentlicht und erläutert auf finanzen.net die Grundlagen des Handels dieser exotischen Optionen.

Binäre Optionen handeln – das Wichtigste in Kürze

Binäre Optionen handeln – Empfehlungen & Tipps

Binäre Optionen handeln – mit diesen Anbietern

Kontoeröffnung in 15 Minuten. Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal möglich.
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Verdienen Sie an der Managementgebühr.
66% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Produkt­­empfehlung: Bei Plus500 können Sie Ein­zahlungen ganz einfach per Paypal und Kredit­karte tätigen, ein Konto eröffnen Sie in 15 Minuten. Im Folgenden ver­raten wir Ihnen, was den Handel mit Binären Optionen trotz des Verbots für Privatanleger so interessant macht und welche Mög­lich­keiten der Handel – bei allem Risiko – eröffnen kann.

Binäre Optionen handeln – Cash or Nothing

Binäre Optionen sind spezielle Finanzderivate. Professionelle Anleger können bei dieser Optionsspielart auf einen Kursanstieg oder einen Kursabfall spekulieren. Cash or Nothing – entweder lag der Anleger mit seiner Entscheidung richtig und erhält einen Gewinn oder der gesamte Einsatz ist verloren. Das Funktionsprinzip ist simpel und selbst für Börsenlaien sofort verständlich.

Die Zahl der Online Broker, die den Binäroptionshandel auf ihrer Handelsplattform anbieten, steigt stetig und das Angebot ist kaum noch zu überblicken. Alle versprechen sie hohe Renditen, schnelle Gewinne und locken mit attraktiven Bonusprogrammen.

Die Wahrheit wird jedoch meist verschwiegen: Spekulationsgeschäfte bergen ein enorm hohes finanzielles Risiko. Wer unvorbereitet und blind in das Tradinggeschäft mit dem Traum vom großen Geld einsteigt, der wird schnell von der Realität eingeholt und verliert sein gesamtes eingesetztes Kapital. Aus diesem Grund hat die Europäische Wertpapier- und Marktregulierungsbehörde den Vertrieb an Kleinanleger seit 2020 verboten – zumindest vorübergehend. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) arbeitet nun an einer Regelung.

Professionelle Anleger, die weiterhin mit binären Optionen handeln dürfen, sollten sich gut auf den Binäroptionshandel vorbereiten.

Dann abonnieren Sie jetzt unseren YouTube-Kanal! Wir produzieren regelmäßig neue Ratgeber-Videos rund um die Themen Börse, Geldanlage und Finanzen. Als Abonnent werden Sie sofort informiert, wenn ein neues Erklärvideo erscheint – so verpassen Sie nichts mehr!

Handelbare Basiswerte und Handelsarten

Binäre Optionen können auf Aktien, Indizes, Währungspaare und Rohstoffe gehandelt werden. Diese werden als Basiswerte oder Assets bezeichnet. Um diese handeln zu können, gibt es verschiedene Handelsarten.

Die Call- und Put-Optionen stellen die klassische Variante dar. Sollte ein Anleger davon ausgehen, dass der Kurs eines ausgewählten Basiswertes am Ende der Laufzeit höher als zum Einstiegszeitpunkt sein wird, so bucht er eine Call-Option für einen steigenden Kurs. Geht er hingegen von einem fallenden Kurs aus, wird eine Put-Option gebucht. Die Laufzeit und den Einsatz kann der Anleger individuell festlegen. Grundsätzlich kann die Option dann nur einen von zwei Zuständen annehmen, entweder „im Geld“ (Gewinn) oder „aus dem Geld“ (Verlust). Wie sich der Kurs des Basiswertes während der Laufzeit entwickelt, ist unerheblich. Wichtig ist nur, wo sich der Kurs am Ende Laufzeit befindet.

Klassische Call- und Put-Optionen auf das Währungspaar EUR/USD. Quelle: OptionWeb.com

Neben der klassischen Variante werden mittlerweile zahlreiche weitere Handelsarten angeboten, die Abwechslung und mehr Nervenkitzel in den Binäroptionshandel bringen sollen. Hierzu gehören auch die Turbo-Optionen bzw. 60-Sekunden-Optionen, die wie Call- und Put-Optionen gehandelt werden, aber nur eine Laufzeit von einer Minute haben. Noch anspruchsvoller sind die One-Touch-Optionen. Hier muss der Anleger prognostizieren, ob der Kurs eines ausgewählten Basiswertes während der Laufzeit einen festgelegten Zielkurs berühren („touch“) wird. Aber auch Range- und Ladder-Optionen sowie das Pair-Trading sind Handelsvarianten, die von der klassischen Variante abweichen und sehr komplex sind. Für Einsteiger sind diese Handelsarten völlig ungeeignet, weshalb sie sich nur auf die Call- und Put-Optionen konzentrieren sollten.

EZTrader Erfahrungen 2020 – Binäre Optionen ab 5 Euro handeln

EZTrader ist ein Broker für binäre Optionen, der bereits im Jahr 2008 gegründet wurde und zu den erfahrenen Anbieter am Markt zählt. Der Broker gehört zum Unternehmen WGM Services Ltd., mit Hauptsitz in Zypern und wird somit von der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC reguliert. Sowohl über die webbasierte Handelsplattform als auch über die App können Trader auf zahlreiche Basiswerte aus vier Assetklassen handeln – und das mit einer Mindesthandelssumme von fünf Euro. Die Kontoeröffnung ist bereits ab 50 Euro möglich und bei dem Broker können Trader im Erfolgsfall attraktive Renditen erzielen. In unserem EZTrader Test konnten wir feststellen, dass der Broker die Handelsarten Call- und Put-Optionen anbietet. Weitere Handelsarten für binäre Optionen, wie One-Touch-Optionen oder Range-Optionen sind nicht im Angebot von EZTrader vertreten. Jedoch erweisen sich die klassischen Call- und Put-Optionen aufgrund des einfachen Funktionsprinzips gut für Einsteiger geeignet.

Bei den Laufzeiten finden Trader verschiedene Möglichkeiten vor, sodass hier sehr kurze bis langfristige Laufzeiten gewählt werden können. Insgesamt handelt es sich bei binären Optionen um ein interessantes Finanzinstrument. Wobei Trader nicht nur die ansprechenden Renditen im Blick haben sollten, sondern ebenso auch das Verlustrisiko. Über unsere EZTrader Erfahrungen soll der folgende Testbericht einen umfangreichen Überblick liefern.

– Wichtige Fakten im EZTrader Test auf einen Blick

  • Nur 50 Euro Mindesteinzahlung
  • Sitz und Regulierung innerhalb der EU
  • Mindesthandelssumme ab 5 Euro
  • Viele Basiswerte aus 4 Asset-Klassen
  • Handelsarten: Call- und Put-Optionen
  • Rendite im regulären Handel bis zu 95 %
  • CySEC reguliert
  • Webbasierte Handelsplattform und EZTrader App

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

EZTrader im Überblick

Anbieter Vorteil
Brokername EZTrader
Website besuchen www.eztrader.com
Gründungsjahr 2008
Hauptsitz Zypern
Deutsche Sprachversion
Reguliert von CySec
Plattform Webtrader
Handelsarten Call- und Put Optionen
Zusatzfunktionen k.A.
Assets etwa 120
Laufzeiten 15, 30,45 und 1 Stunden; Stunden, Tage und Monate
max. Rendite 95%
max. Rendite (High Yield) 450%
Verlustabsicherung 0%
Bonus bis zu 0%
Konto ab 50 €
min. Handelssumme 5 €
Mobile Trading
Zahlungsmethoden Kreditkarten, Skrill, Banküberweisung
Einzahlungswährungen Euro, US-Dollar und weitere
Sprachen Deutsch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Schwedisch, Portugiesisch
Demo Konto Ja
Support Live Chat, E-Mail
Deutscher Support

EZTrader: Gute Wahl für Einsteiger

Der Handel mit binären Optionen zeichnet sich durch ein leicht verständliches Funktionsprinzip aus, was den Einstieg für Anfänger vereinfacht. Es wird dabei auf steigende oder fallende Kurse eines bestimmten Basiswertes gesetzt. Einer binären Option liegt ein Basiswert zugrunde. Wir konnten bei unserem EZTrader Test feststellen, dass mehr als 120 Basiswerte aus den 4 Asset-Klassen

im Angebot aufgeführt sind. Dabei legt der Broker einen Fokus auf Aktien. Zudem sind verschiedene Währungspaare handelbar, darunter Majors wie EUR/GBP und GBP/JPY. Unter den Rohstoffen sind unter anderen Gold und Oil zu finden. Wer in den Handel über EZTrader einsteigen möchte, muss volljährig sein. Die Mindesthandelssumme ist mit ab 5 Euro vergleichsweise niedrig angelegt. Wobei diese je nach Land variiert und zwischen 5 Euro und 25 Euro liegt. Aufgrund der interessanten Auswahl an Basiswerten und der Höhe der Mindesthandelssumme erweist sich EZTrader auch für Anfänger gut geeignet.

Dazu ist sicherlich auch das Demokonto ein wichtiger Punkt, der den Einstieg in den Handel mit binären Optionen erleichtert. Wer noch keine Erfahrungen sammeln konnte oder aber eine neue Handelsstrategie austesten möchte, der kann dies über das Demokonto ohne Risiko umsetzen. Es wird mit virtuellem Guthaben gehandelt, sodass über das Demokonto kein echtes Geld zum Einsatz kommt. Beim Broker finden Trader dazu ein virtuelles Guthaben in Höhe von 1.000 Euro vor. Wie sich bei unseren EZTrader Erfahrungen zeigte, wird das Demokonto nicht über die Webseite aufgezeigt. Nachdem ein Handelskonto eröffnet wurde, ist der Kontakt zum Support erforderlich, um ein Demokonto zu erhalten.

Fazit: Im Angebot von EZTrader sind mehr als 120 Basiswerte handelbar, was sich für Trader von Vorteil zeigt. Zudem erweist sich die Höhe der Mindesthandelssumme als zufriedenstellend. Um erste Schritte im Handel zu tun, und das ohne eine Risiko dabei einzugehen, zeigt sich ein Demokonto als besonders hilfreich. Dazu bestückt der Broker das Demokonto mit einem virtuellen Guthaben von 1.000 Euro. Wer über den Broker handeln möchte, muss die Volljährigkeit erreicht haben.

EZTrader Erfahrungen zeigen seriöse Regulierung

Die Regulierung eines Brokers ist ein wichtiger Aspekt, den wir bei unserem EZTrader Testbericht nicht unerwähnt lassen möchten. Der Broker führt seinen Hauptsitz, seit der Gründung im Jahr 2008, auf Zypern. Aufgrund dessen ist die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde die Cyprus Securities and Exchange Commission kurz CySec für die Regulierung von EZTrader zuständig. Die diesbezügliche Lizenznummer lautet 203/13. Die Regulierung erfolgt nicht nur durch die CySec.

Auch in Deutschland hat sich der Broker, um die Regulierung bemüht, sodass diese durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) durchgeführt wird. Für ein sicheres Handelsumfeld bei EZTrader spricht die Regulierung innerhalb der EU. Darüber hinaus werden die Gelder der Kunden getrennt von den Firmengeldern bilanziert. Hierzu kommen die Bestimmungen gemäß der EU-Richtlinie MiFID zum Tragen.

Fazit: Der Broker EZTrader wird durch die CySec reguliert, da sich der Hauptsitz des Unternehmens auf Zypern befindet. Zudem erfolgt die Regulierung durch die BaFin, was sich für Trader von Vorteil zeigt. Es ergaben sich in unseren EZTrader Erfahrungen keine Hinweise auf ein unseriöses Angebot.

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Handel mit EZTrader: Handelsangebot und Konditionen

Wie sich die Konditionen des Anbieters darstellen, möchten wir an dieser Stelle in unserem EZTrader Test aufführen. Zunächst sind hier die attraktiven Renditen im regulären Handel von bis zu 95 % auffällig. Darüber hinaus fallen die Renditen im High-Yield-Bereich mit bis zu 450 % sehr hoch aus. Jedoch sollten Trader das zusätzliche Risiko von High-Yield nicht unterschätzen. Beim Handel mit binären Optionen steht der mögliche Gewinn beziehungsweise Verlust bereits von Beginn an fest. Endet die Position nicht im Geld, büßt der Trader das eingesetzte Kapital ein.

Ebenso steht die Laufzeit der Position bei Eröffnung fest. Bei EZTrader beinhaltet das Angebot mittelfristige Laufzeiten von Stunden oder Tagen. Auch längere Laufzeiten von bis zu 6 Monaten sind möglich. Zudem können 60-Sekunden-Optionen gehandelt werden. Zusätzlich kann die angebotene „Sell Option“ genutzt werden. Dabei wird dem Trader ermöglicht, die Position vor Ablauf der Laufzeit wieder zu veräußern. Hierbei ist zu beachten, dass die „Sell Option“ nur auf Optionen mit 60 Minuten Zeitrahmen möglich ist.

Die übersichtliche Webseite von EZTrader

Bei EZTrader sind die Handelsarten Call- und Put-Optionen im Angebot enthalten. Wer sich für eine Call-Option entscheidet, prognostiziert, dass der Kurs eines bestimmten Basiswertes steigt. Wird hingegen eine Put-Option gesetzt, nimmt der Trader an, dass der Kurs sinken wird. Mit binären Optionen können hohe Renditen erzielt werden, aber auch ebenso hohe Verluste, wenn die Prognose nicht eintrifft. Es ist ratsam, mit einer sinnvollen Strategie in den Handel zu gehen.

  • Call- und Put-Optionen
  • Laufzeiten von bis zu 6 Monaten
  • Renditen regulär: bis zu 95 %
  • Renditen High-Yield-Handel: 450 %

Der Handel bei EZTrader kann über den PC erfolgen. Zudem steht die EZTrader App zur Verfügung, die für mobile Endgeräte mit Android- oder iOS-System erhältlich ist. Dabei ist aktuell die Version iOS 9.0 oder höher für iPhone, iPad oder iPod touch erforderlich. Über die App kann die Handelsplattform auch von unterwegs aus genutzt werden. So können Trader vielversprechende Marktentwicklungen von fast jedem Ort aus für sich nutzen. Nicht nur der Kontostand kann über die App eingesehen werden, auch offene Trades können verfolgt werden. Die dargestellten Charts sind kostenlos und können sich hilfreich für das Trading erweisen.

Fazit: Die Konditionen beim Anbieter zeigen sich insgesamt fair. Die Renditen im regulären Handel können bis zu 95 % betragen und die Auswahl an Laufzeiten erweist sich als vorteilig. Es kommen sowohl Trader zum Zuge, die auf Turbo-Optionen setzen, als auch solche, die eine längere Laufzeit von bis zu 6 Monaten bevorzugen. Die Handelsplattform ist benutzerfreundlich konzipiert, sodass sich auch Anfänger schnell zurechtfinden sollten. Auch die EZTrader App verfügt über eine benutzerfreundliche Oberfläche. Es besteht die Möglichkeit noch offene Trades und den Kontostand über die App einzusehen und das von unterwegs aus.

Kontoeröffnung und Einzahlungsmethoden

Wer sich für EZTrader entschieden hat, muss sich zunächst vollständig anmelden und das Konto kapitalisieren. Die Mindesteinzahlung beträgt 50 Euro. Das Formular zur Registrierung kann bequem über die Webseite aufgerufen werden. Nun sind E-Mail-Adresse und Telefonnummer einzugeben, auch das Passwort wird bereits in diesem Schritt festgelegt. In unseren EZTrader Erfahrungen fiel auf, dass der Anbieter eine große Auswahl an Basiswährungen zur Auswahl stellt. Trader müssen eine Basiswährung auswählen, in der das Handelskonto künftig geführt wird. Bei EZTrader stehen die folgenden Währungen unter anderen zur Auswahl

  • US-Dollar
  • Euro
  • Schwedische Kronen
  • Russischer Rubel
  • Britische Pfund

Für Ein- und Auszahlungen akzeptiert EZTrader verschiedene Zahlungsmethoden. Darunter sind Kreditkarten wie VISA, American Express und MasterCard zu finden. Zudem unter den e-Wallets die Zahlungsart Skrill verfügbar. Des Weiteren können Zahlungen per Überweisung vorgenommen werden. Wer sich Guthaben von seinem Handelskonto auszahlen lassen möchte, kann dies per Überweisung oder per Kredit-/Debit-Karte.

EZTrader bietet diverse Zahlungsmethoden an

Um eine Auszahlung anzuweisen, müssen sich Trader einloggen. Dazu ist die Angabe von E-Mail-Adresse und Passwort erforderlich. Im persönlichen Account ist nun der Bereich Banking aufzurufen und die Schaltfläche „Abheben“ anzuklicken. Folgend ist der Betrag einzugeben, der ausgezahlt werden soll. Zudem sind die geforderten Verifizierungen im Vorfeld durchzuführen. Hierbei ist sicherlich das Guthaben auf dem Handelskonto relevant.

Wenn das Konto weniger als 100 Euro vorweist und der Trader eine Auszahlung veranlasst, dann werden Gebühren in Höhe von 50 Euro fällig. Dies sollten Trader bedenken, bevor eine Anweisung erfolgt. Darüber hinaus können Gebühren von 50 Euro bei einer Auszahlung anfallen, wenn das Konto bislang weniger als 3 Transaktionen vorweist. Sonst konnten wir bei unseren EZTrader Erfahrungen keine Auszahlungsgebühren feststellen.

Fazit: Die Registrierung auf der Plattform ist kostenfrei und ohne großen Aufwand umsetzbar. Es stehen mehrere Basiswährungen für das Handelskonto zur Auswahl, was sich als kundenorientiert erweist. Für Zahlungen sind verschiedene Zahlungsmethoden aufgeführt, die Trader nutzen können. Wer eine Auszahlung anweist, sollte beachten, dass dies unter Umständen mit Gebühren einhergeht.

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Kundenservice und Bildungsangebot bei EZTrader

Gerade für Trader, die noch keine Erfahrungen mit dem Online-Handel gemacht haben, ist ein gut funktionierender Kundenservice wichtig. Auch wenn die Webseite eine Sprachenauswahl vorweist, die Deutsch beinhaltet, konnten wir eine entsprechende Übersetzung der FAQs nicht feststellen. Die FAQ sind eine gern genutzte Quelle, um offene Fragen zu klären. In unserem EZTrader Test zeigte sich, dass als Kontaktmöglichkeiten Live-Chat, Hotline und E-Mail-Adresse aufgeführt werden. Über den Live-Chat kann die Frage bequem eingeben werden. Der Kundenservice steht Tradern an 7 Tagen in der Woche rund um die Uhr zur Verfügung.

Trader können von einem persönlichen Berater profitieren, wenn die Voraussetzungen für das VIP-Programm erfüllt werden. Beim ersten Blick auf die Webseite konnten wir kein Bildungsangebot bemerken. Es werden Finanznachrichten und Tools für den Handel bereitgestellt. Zudem können Live-Signale genutzt werden. Insgesamt macht die Webseite einen aufgeräumten Eindruck. Jedoch werden die Konditionen und Leistungen nicht umfassend dargestellt. Dazu ist es zu empfehlen die AGB des Anbieters einzusehen. Es wird ein Blog präsentiert, der Wissenswertes rund um das Thema bereithält. Es wird zudem eine Liste mit Basiswerten zur Verfügung gestellt, sodass Trader auch die zughörige Börse mit einsehen können.

Support via:

Fazit: Der Kundenservice ist an 24 Stunden am Tag an 7 Tagen in der Woche über verschiedene Kontaktmöglichkeiten erreichbar. Bei EZTrader gibt es ein VIP-Programm, sodass sich Trader mit diesem Kontotyp an einen persönlichen Berater wenden können. Durch tagesaktuelle Finanznachrichten können sich Trader über die Geschehnisse auf den Märkten auf dem Laufenden halten. Hilfreich zeigen sich auch die verschiedenen Tools für den Handel.

Der EZTrader Kundenservice ist unter anderem via Live-Chat erreichbar

Fragen und Antworten zum Broker

Welche Basiswerte können gehandelt werden?

Der Basiswertekatalog bei EZTrader umfasst zahlreiche Basiswerte, die aus den 4 Asset-Klassen Aktien, Indizes, Rohstoffe und Währungen stammen. Dabei weist das Angebot ausgesuchte Rohstoffe wie Silber und Gold auf. Wie auch bei vielen anderen Brokern ist gerade die Auswahl an Aktien auch bei EZTrader groß. Dabei können nationale, wie auch internationale Aktien gehandelt werden. Der Währungsmarkt zeichnet sich durch eine hohe Liquidität aus und ist somit für so manchen Trader interessant. Es sind dabei einige Währungspaare im Basiswertekatalog enthalten. Auch die handelbaren Indizes können eine passende Wahl beim Handel mit binären Optionen, aufgrund der Risikostreuung sein.

Gibt es eine Inaktivitätsgebühr bei EZTrader?

Was passiert, wenn Trader für eine bestimmte Zeit nicht mehr am Handel teilnehmen? Bei EZTrader wird ein Konto als inaktiv eingestuft, wenn über dieses 5 Monate oder länger nicht mehr aktiv am Handel teilgenommen wurde und in dieser Zeit keine Einzahlung getätigt wurde. Bei Inaktivität erhebt das Unternehmen eine Gebühr in Höhe von 50 Euro pro Monat für die Kontoführung. Falls das Konto wieder aktiviert werden soll, muss sich der Trader EZTrader in Kontakt setzen. Dazu ist der Kundensupport unter anderem per E-Mail oder Telefon zu erreichen. Die Gründe, warum ein Trader den Handel für eine bestimmte Zeit unterbricht, sind unterschiedlich. Jedoch sollte dabei die Inaktivitätsgebühr bedacht werden.

Was ist das VIP-Programm?

Das VIP-Programm hält für Mitglieder verschiedene Vergünstigungen bereit. Dazu gehören hilfreiche Webinare und Signals Packages. Bei einer Einzahlung von 500 Euro werden Trader automatisch VIP Bronze Mitglied. Je höher Trader im VIP-Programm steigen, desto mehr Vergünstigungen werden geboten.

Welche Vorteile bietet Sell Option?

Bei EZTrader gibt es die Funktion „Sell Option“. Einige Broker bieten Zusatzfunktionen an, sodass Trader eine Position absichern können. Beim Broker EZTrader können Trader die „Sell Option“ dazu nutzen eine Position vorzeitig zu veräußern. So muss die Laufzeit der Position nicht abgewartet werden, was sich gerade dann vorteilig zeigt, wenn sich die Position nicht so entwickelt wie prognostiziert. Ein Verlust kann somit eingegrenzt werden. Darüber hinaus kann diese Funktion natürlich auch dazu genutzt werden, um Gewinne vorzeitig zu abzusichern.

  1. Kontoeröffnung bereits ab 50 Euro
  2. Sitz und Regulierung innerhalb der EU
  3. 5 Euro Mindesthandelssumme
  4. Viele Basiswerte aus 4 Asset-Klassen
  5. EZTrader App
  1. Nur Call- und Put-Optionen
  2. Mitunter Gebühren für Auszahlungen

Das Fazit unserer EZTrader Erfahrungen

Nicht nur Einsteiger finden bei EZTrader ein attraktives Angebot vor, was sich sicherlich zunächst durch die ansprechenden Renditen auszeichnet. Jedoch sollten Trader hierbei auch immer bedenken, dass eine hohe Rendite zumeist mit einem hohen Risiko einhergeht. Der Handel von binären Optionen ist grundsätzlich mit einem Risiko verbunden, und vor Handelsbeginn sollten sich Trader über die geltenden AGB des Anbieters informieren. In unseren EZTrader Erfahrungen zeigte sich, dass die Handelsarten Call- und Put-Optionen im Angebot enthalten sind. Andere Handelsarten für binäre Optionen werden nicht aufgezeigt. Die Registrierung auf der Plattform ist kostenlos und ohne großen zeitlichen Aufwand realisierbar. Der Broker akzeptiert verschiedene Zahlungsmethoden, darunter auch Kreditkarte und e-Wallets. Unter Umständen können Auszahlungsgebühren anfallen, sodass sich Trader diesbezüglich vor der ersten Auszahlung genau informieren sollten

Der Broker zeigt ein VIP-Programm auf, durch das Trader von Vergünstigungen profitieren können. Unter den Laufzeiten sind auch die extrem kurzen 60-Sekunden-Optionen zu finden. Bei Fragen zum Angebot kann der Kundensupport kontaktiert werden. Dieser fiel bei unserem EZTrader Erfahrungen positiv auf. Zu den weiteren Leistungen zählt ein Demokonto, dass Trader für den risikofreien Handel nutzen können, bevor der Handel mit echtem Geld beginnt. Trader haben die Auswahl aus einer zufriedenstellenden Anzahl an handelbaren Basiswerten.

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Like this post? Please share to your friends:
Online-Verdienst für binäre Optionen
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: