Binary Option Social Trading – Binäre Optionen 2020

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Binäre Optionen 2020 – 20 Regeln für den Handel

Um unseren Lesern eine Übersicht zu verschaffen, haben wir 20 Regeln und Trading Tipps für den Handel von binären Optionen zusammengetragen. Alles, was ein Tradinganfänger wissen sollte, wenn er mit dem Handel beginnen möchte, findet sich in der folgenden Liste mit der Kurzbeschreibung.

5 Risikomanagement Regeln

5-Prozent-Regel Setze immer nur einen geringen Prozentsatz des gesamten Kapitals, das dir zur Verfügung steht, ein. Z. B. nur 5 Prozent davon als Investition pro einzelnem Trade.
Die Zwei-Optionen-Regel Kaufe nie mehr als zwei Optionen gleichzeitig, da du sonst mitunter den Überblick über dein Risiko verlierst.
Langfristig-Regel Anfänger sollten zunächst nur langfristige Optionen handeln, z. B. Optionen mit einer Laufzeit von mindestens einem Tag. Die Analyse von kurzfristigen Bewegungen und damit zuverlässigen Setups ist viel schwieriger, da Schwankungen im Kurs langsamer vonstattengehen und geringer sind.
Entry-Regeln Der Zielpreis sollte immer so gewählt sein, dass die Option schnell in den „in the money“-Bereich kommt. Z. B. könnte eine Call-Option an einem relevanten technischen Tief und eine Put-Option an einem relevanten technischen Hoch gekauft werden.
Overtrading-Regel Overtrading solltest du vermeiden, z. B., indem du täglich maximal zwei Optionen handelst – unabhängig davon, ob diese im Gewinn oder Verlust gelandet sind.

Die oben genannten Regeln sorgen nicht nur dafür, dass das Risiko insgesamt etwas heruntergefahren wird, sondern fördern auch die Disziplin beim Trading, gehen also auch auf den psychologischen Aspekt beim Trading ein.

Jetzt direkt zu IQ Option

Die 10 Tradingregeln

Die folgenden Regeln beziehen sich auf das Trading selbst und weniger auf das Risikomanagement, wobei sich beides nicht immer voneinander trennen lässt. So kann die Entry-Regel (kaufe Calls an Tiefs und Puts an Hochs) beispielsweise auch nicht nur aus risikotechnischen Gründen von Vorteil sein.

Technische Analyse Anfänger sollten nach Möglichkeit nach der technischen Analyse handeln. Das bildet eine gute Grundlage und es gibt viele Strategien, die ausprobiert und nach eigenem Ermessen optimiert werden können.
Entry gut wählen Kaufe Call-Optionen an Tiefs und Put-Optionen an Hochs. Diese Regel sollte nicht nur risikotechnisch beachtet werden, sondern auch, weil tiefe Preise eben vorteilhafter sind als hohe, wenn man von steigenden Kursen ausgeht und andersherum.
Langfristige Charts analysieren Auch für den kurzfristigen Handel solltest du langfristige Charts analysieren, um relevante technische Kurszonen zu erkennen.
Laufzeiten entsprechend dem Trendverlauf wählen Die Laufzeit einer Option sollte an den Trendverlauf angepasst gewählt werden. Dauert ein Trend beispielsweise mehrere Tage an (viele Tagesbalken), so sollte die Laufzeit mindestens einen Tag betragen, um Schwankungen innerhalb des Tages zu vermeiden.
High Yield Optionen meiden Der Handel von High Yield Optionen wie etwa Ladder-Optionen klingt lukrativ, sollte jedoch gemieden werden, da einerseits die Randbedingungen sehr ungünstig sind und zum anderen der Überblick verloren geht, was gegen die verstoßen würde.
Kenne den Markt oder die Strategie Ein Trader sollte sich lediglich auf einige wenige Märkte oder Strategien konzentrieren, z. B. entweder nur Währungen handeln oder Trendstrategien verfolgen. Dies dient ebenfalls der Übersicht und Konzentration auf das Wesentliche.
60-Sekunden-Optionen Kaufe 60-Sekunden-Optionen immer konträr in die Gegenrichtung, nachdem du einen relevanten Widerstand oder eine Unterstützung identifiziert hast. Diese Zonen müssen dabei sehr zuverlässig sein. Daher ist der Handel mit 60-Sekunden-Trades eher etwas für erfahrene Händler.
Zuverlässiger Broker Du solltest einen zuverlässigen Broker haben, damit du nicht auf schwarze Schafe wie beim Binäre Optionen Betrug in Israel hereinfällst. Das erkennst du daran, dass der Broker einer Regulierung durch eine EU-Behörde untersteht und einen immer erreichbaren Support vorweisen kann. Wichtig: Es nützt dir nichts, wenn viele Kontaktmöglichkeiten vorhanden sind, über die jedoch kaum jemand erreichbar ist.
Handel nach Börseneröffnung Anfänger sollten den Handel für mindestens 45 Minuten nach Börseneröffnung einstellen. Der Markt sollte erst eine bestimmte Richtung aufweisen, da sonst keine zuverlässigen Trends identifizierbar sind.
Kein Handel während News Den Handel während der Veröffentlichung von Wirtschaftsnachrichten solltest du vermeiden, wenn du nicht weißt, welche Auswirkungen auf den Kurs damit verbunden sind. Es sei denn, du handelst langfristige Optionen – dann lässt sich das kaum umgehen. In jedem Fall solltest du imer gut informiert sein. Verantwortungsvolle Broker und entsprechende Trading-Portale teilen ihr Wissen gern mit ihren potentiellen Anlegern. Auch BINAEREOPTIONEN.COM informiert ausführlich über alles Wissenswerte hinsichtlich binärer Optionen. Einige Beispielesiehst du in diesen wichtigen Meldungen für den Handel: KW25, KW27, KW29 und KW30.

Binäre Optionen handeln in 5 Schritten

Der Handel von binären Optionen ist stets mit dem Risiko verbunden, das eingesetzte Kapital zu verlieren. Insbesondere wenn man noch neu und unerfahren ist und sich dennoch besonders komplizierten Strategien wie dem News Trading widmen möchte. Daher ist es wichtig, sich im Vorfeld mit dem Finanzinstrument auseinanderzusetzen. Hierfür haben wir in der folgenden Slideshow die relevantesten Punkte anschaulich zusammengefasst und sprechen zudem in einem Beitrag eine Binäre Optionen Warnung aus. Der Leitfaden dient insbesondere Tradinganfängern als Orientierungshilfe – mit den fünf vorgestellten Schritten gelangen Händler ohne Umwege zu ihrem ersten Trade.

5 weitere Tipps für den Handel

Einige zusätzliche Dinge, z. B. für wen sich der mobile Handel von binären Optionen eignet oder wie es sich mit Gewinnen und Verlusten hinsichtlich der Steuer verhält, sollten Trader ebenfalls im Blick haben.

Mobiles Trading Der mobile Handel ist für denjenigen geeignet, der sich bereits gut mit dem Kursverlauf auskennt, denn die ausgiebige technische Analyse ist auf mobilen Geräten nur bedingt als zuverlässig einzustufen. Daher eignen sich Apps meist nur als Handelsplattform und weniger als Analyseplattform.

Trading-Apps eignen sich gut für kurzfristige Entscheidungen und den Handel von unterwegs.

Steuern Gewinne aus dem Handel von binären Optionen unterliegen der Kapitalertragsteuer, die 2020 bei 25 Prozent zzgl. Soli- oder Kirchensteuer liegt.

Deutsche Broker führen Steuern automatisch ab. Bei ausländischen Brokern muss der Trader selbst an das Finanzamt herantreten.

Gewinn-und-Verlust-Rechnung ist nach detaillierter Angabe möglich.

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Binäre Optionen Social Trading 2020: Social Trading Broker im Vergleich

Neben dem Binäroptionshandel gehört auch das Social Trading zu den Revolutionen im Bereich des Börsenhandels für Privatanleger: Beim Social Trading ist es Personen möglich, erfolgreichen Tradern zu folgen und deren Trades 1:1 im eigenen Handelskonto zu kopieren. Eigenes Hintergrundwissen ist dabei grundsätzlich überhaupt nicht nötig und auch der zeitliche Aufwand hält sich beim Social Trading für den Follower stark in Grenzen, während der Trader dabei einen attraktiven Zusatzverdienst generieren kann, der vom Broker für zahlreiche Follower gewährt wird. Wo auch das Binäre Optionen Social Trading möglich ist und was Sie dabei beachten sollten, verraten wir Ihnen hier!

    • Wichtige Fakten zum Binäre Optionen Social Trading:
  • 1. Was ist Social Trading? Vor- und Nachteile im Überblick
  • 2. Binäre Optionen Social Trading: Anbieter unter der Lupe
  • 3. Binäre Optionen handeln im Demokonto und per App
  • 4. Woran erkennen Sie einen seriösen Social Trading Broker?
  • 5. Fazit: Das Binäre Optionen Social Trading ist bei wenigen Brokern möglich
  • FAQ: Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick
    • Wie profitiere ich als erfahrener Händler vom Social Trading?
    • Worauf muss man auf der Suche nach einem seriösen Broker achten?
    • Muss man im Vorfeld ein Handelskonto bei einem Broker mitbringen?
    • Kann man das Binäre Optionen Social Trading im Demokonto testen?
    • Wie viel Geld sollte man in das Binäre Optionen Social Trading investieren?
  • Noch nicht genug?
  • Die wichtigsten Infos im Überblick
  • Verwandte Artikel – Dies könnte Sie auch interessieren

Wichtige Fakten zum Binäre Optionen Social Trading:

  • Binäre Optionen Social Trading ist bei Brokern wie ZuluTrade und Copyop möglich
  • Dabei kopieren unerfahrene Trader die Positionen der Profis im eigenen Konto
  • Die Trader selbst werden meist vom Broker für zahlreiche Follower belohnt
  • Somit profitieren Signalgeber und –Nehmer gleichermaßen vom Social Trading
  • Im Forex- und CFD-Bereich konnte sich das Social Trading bereits etablieren
  • Binäre Optionen Social Trading ist hingegen noch eine Seltenheit
  • Trader sollten nach Möglichkeit zunächst ein Demokonto für das Binäre Optionen Social Trading nutzen

Inhalt:

iq_option Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

1. Was ist Social Trading? Vor- und Nachteile im Überblick

Beim Social Trading handelt es sich um ein neuartiges Handelsmodell, das Privatanlegern erst seit wenigen Jahren zur Verfügung steht. Die sogenannten Signalgeber gehen ihrem Handel dabei genauso nach wie immer – allerdings werden ihre eröffneten Positionen an die sogenannten Follower weitergegeben. Bei den Followern handelt es sich um Trader, die selbst noch nicht viel Erfahrung im Börsenhandel mitbringen oder die zu wenig Zeit haben, um selbst zu traden. Die Positionen, welche die Signalgeber eingehen, werden dabei vom Follower entweder automatisch übernommen oder der Follower wird stattdessen über die Eröffnung einer neuen Position informiert und kann daraufhin selbst entscheiden, ob er die Position ebenfalls eingehen möchte oder nicht.

Zu den Vorteilen des Social Tradings gehören dabei, dass auch unerfahrene Trader oder Händler mit wenig Zeit trotzdem Gewinne im (Binäroptions-)Handel erzielen können, während der eigentliche Signalgeber, der meist auch einer Strategie, wie zum Beispiel der Binären Optionen 60 Sekunden Strategie folgt, dabei häufig vom Broker für eine besonders große Anzahl an Followern belohnt wird. Auch die hohe Transparenz, von der Signalnehmer auf der Suche nach einem Trader profitieren können, erweist sich als vorteilhaft. Die Nachteile beziehen sich dabei insbesondere auf falsche Vorstellungen: Auch Signalgeber machen Fehler und auch die Strategien einst erfolgreicher Händler können schnell ins Gegenteil umschlagen. Leider sind sich die wenigsten Follower dieser Tatsache bewusst.

Beim Social Trading handelt es sich um ein neuartiges Handelsmodell, bei dem die sogenannten Follower die Trades der Signalgeber kopieren, während die Signalgeber vom Broker für zahlreiche Follower belohnt werden. Dabei profitieren die Follower davon, auch mit wenig Wissen, Aufwand und Zeit ein Nebeneinkommen generieren zu können – allerdings implizieren die Angebote der Broker oft, dass Signalnehmer ihr Geld dabei nicht verlieren können, was allerdings durchaus der Fall sein kann.

2. Binäre Optionen Social Trading: Anbieter unter der Lupe

Das Social Trading konnte sich im CFD- oder Forex-Bereich bereits in weiten Teilen etablieren, allerdings sind auch hier bislang noch nicht alle Trader bestens über das neue Handelsmodell im Bilde – im Binäroptionshandel ist das Social Trading bislang jedoch noch eher ein Buch mit sieben Siegeln. Aufgrund dessen ist es auch kaum verwunderlich, dass bislang nur wenige Binäre Optionen Broker ihren Kunden das Social Trading ermöglichen.

In erster Linie gehört der bekannte Social-Trading-Anbieter ZuluTrade zu den Brokern, die ihren Kunden den sozialen Binäroptionshandel ermöglichen. Hier konnten Kunden ursprünglich Social Trading im Forex-Bereich kennenlernen, bevor kürzlich auch der Binäroptionshandel in die Angebotspalette des Unternehmens aufgenommen wurde. Um dem Binäroptionshandel über ZuluTrade nachgehen zu können, müssen Trader ein Handelskonto bei einem anderen Binäre Optionen Broker mitbringen, da ZuluTrade selbst dabei nur als Vermittler auftritt. Der Mindesteinsatz beläuft sich hier auf 5 Euro – die Höhe der Mindesteinlage ist vom Broker abhängig, für den sich der Trader entschieden hat. Allerdings können Kunden von ZuluTrade zumindest ein Demokonto nutzen, um sich schon im Vorfeld ein Portfolio zusammenzustellen und dieses auf Erfolg zu testen.

Auch Copyop gehört zu den Brokern, die ihren Kunden das Social Trading im Binäroptionshandel ermöglichen. Hier können Trader anderen Tradern folgen oder selbst als Signalgeber auftreten – ein bestehendes Handelskonto bei einem anderen Broker ist dabei keine Voraussetzung, allerdings arbeitet Copyop trotzdem mit dem bekannten Binäre Optionen Broker anyoption zusammen. Das Social Trading Prinzip, wie man es auch von anderen Brokern kennt, gehört allerdings selbstverständlich auch hier einfach dazu: Follower filtern die Suchergebnisse, machen sich mit der Handelsstrategie ihres Favoriten vertraut und folgen diesem daraufhin, wobei sie zwischen dem automatischen Kopieren der Trades und dem manuellen Social Trading per Signal wählen können.

Bislang ist das Binäre Optionen Social Trading nur bei wenigen Brokern möglich. Dazu gehören ZuluTrade, wo Kunden mittlerweile nicht nur dem Social Trading im Forex-, sondern auch im Binäre Optionen Bereich ab einem Mindesteinsatz von 5 Euro nachgehen können, und Copyop. Copyop hat sich ausschließlich auf das Binäre Optionen Social Trading beschränkt, wobei Follower zwischen dem Beobachten und dem damit verbundenen Trading per Signal und dem tatsächlichen Folgen entscheiden können, bei dem sie die Trades ihres Favoriten automatisch kopieren.

Binäre Optionen Social Trading ist bei Copyop möglich

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

iq_option Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

3. Binäre Optionen handeln im Demokonto und per App

Das Social Trading gehört bislang noch zu den neuartigeren Handelsarten, mit denen noch nicht viele Trader tatsächlich Erfahrungen sammeln konnten. Umso wichtiger ist es deshalb, dass die Trader zunächst erste Schritte beim Social Trading im Rahmen eines kostenlosen und unverbindlichen Demokontos sammeln können. Zu den Binäre Optionen Social Trading Brokern, die ein solches Demokonto anbieten, gehört bislang jedoch nur ZuluTrade: Hier können Trader ein echtes Demokonto eröffnen, mit dem sie die Trades der Signalgeber mit virtuellem Kapital nachverfolgen können.

Möchte man Binäre Optionen zunächst ohne Social-Trading-Aspekt handeln, ist dies auch bei anderen Brokern möglich: 24Option und IQ Option stellen ihren Kunden ein Demokonto für den Binäroptionshandel mit virtuellem Kapital zur Verfügung – allerdings ist IQ Option dabei der einzige Broker, der für ein Demokonto keine Eröffnung eines Live-Kontos und keine Einzahlung voraussetzt.

Hat man bereits Erfahrungen mit dem Binäroptionshandel und dem Social Trading gesammelt, muss man sich für den Handel nicht nur auf den heimischen Desktop-PC beschränken: Nahezu jeder Broker, der Binäre Optionen und/oder das Social Trading anbietet, bringt eine Mobile Trading App mit, die sich die Kunden zunutze machen können. Diese Apps sind dabei sowohl für iOS als auch für Android erhältlich und können teilweise sogar spezielle für Tablets oder für Smartphones heruntergeladen werden, was den Benutzerkomfort steigern soll.

Möchte man dem Binäre Optionen Social Trading zunächst im Demokonto nachgehen, ist dies ausschließlich bei ZuluTrade als Follower möglich. Der reine Binäroptionshandel kann hingegen auch bei 24Option und IQ Option verfolgt werden – bei IQ Option sogar, ohne zuvor ein Live-Konto eröffnen und eine Einzahlung tätigen zu müssen. Eine Mobile Trading App, die den mobilen sozialen Binäroptionshandel ermöglicht, ist indes bei nahezu jedem Broker verfügbar – teilweise sogar in verschiedenen Ausführungen.

Bei ZuluTrade können Kunden auch im Demokonto handeln

iq_option Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

4. Woran erkennen Sie einen seriösen Social Trading Broker?

Auch auf der Suche nach einem Social Trading Broker müssen potenzielle Kunden unbedingt auf die Seriosität des Unternehmens achten, um Betrug und einen unfairen Umgang zu vermeiden. Deshalb gilt es, bereits bei der Brokersuche auf einige wichtige Faktoren zu achten, die wir Ihnen hier näher erläutern möchten:

  • Sicherheit
    Auch ein Social Trading Broker bringt ein möglichst umfangreiches Sicherungsumfeld mit, das man auch von Binäre Optionen- oder Forex-Brokern kennen sollte. Dazu gehören neben einer verlässlichen Regulierung eine umfassende Einlagensicherung und ein hohes Maß an Transparenz. Doch Vorsicht: Reine Vermittler, die selbst den Binäroptionshandel nicht anbieten, werden in der Regel nicht durch eine Aufsichtsbehörde reguliert!
  • Partnerschaften
    Gerade bei reinen Vermittlern spielen die Partnerschaften eine wichtige Rolle: Arbeitet das Unternehmen mit zahlreichen bekannten Brokern zusammen, die sich in der Branche bereits einen Namen machen konnten und die ein vertrauenswürdiges Sicherungsumfeld mitbringen? Dann handelt es sich in der Regel auch beim Vermittler um ein verlässliches Unternehmen.
  • Vergütung
    Obwohl die Signalgeber dies vermutlich nicht gerne hören werden, gilt es als seriös, den Tradern keine Vergütung zukommen zu lassen. Eine Vergütung bringt die Signalgeber dazu, riskantere Trades einzugehen, um eine bessere Erfolgsrate zu erzielen und somit mehr Follower anzuziehen – früher oder später geht dieses Vorhaben jedoch nicht mehr auf und die Follower erzielen hohe Verluste.
  • Erfahrungen
    Auch auf der Suche nach einem Social Trading Broker gilt: Achten Sie auf die Erfahrungen anderer Trader und auf eventuell vorhandene Auszeichnungen von bekannten Unternehmen. Sind diese vorhanden und fallen sie darüber hinaus auch besonders positiv aus, so spricht dies auf jeden Fall für den Broker.

Damit Sie sich auf der Suche nach dem besten Broker für das Binäre Optionen Social Trading für den richtigen Anbieter entschieden, haben wir für Sie die wichtigsten Merkmale eines seriösen Social Trading Brokers zusammengefasst. Dazu gehören ein hohes Maß an Sicherheit, vertrauenswürdige Partner und positive Erfahrungen von Kunden von Experten. Allerdings spricht auch eine fehlende Vergütung der Signalgeber für einen seriösen Broker, da die Follower somit oft vor negativen Überraschungen bewahrt werden.

Bei Copyop handelt es sich um einen seriösen Broker

iq_option Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

5. Fazit: Das Binäre Optionen Social Trading ist bei wenigen Brokern möglich

Das Binäre Optionen Social Trading ist noch nicht sonderlich bekannt, da bislang das Social Trading eher im Forex- oder CFD-Handel verfolgt wurde. Dementsprechend ist es bislang nur den Kunden von ZuluTrade und Copyop möglich, Binäre Optionen sozial zu handeln. ZuluTrade bringt dabei sogar auch ein Demokonto mit, während eine Mobile Trading App ohnehin bei kaum einem Broker mehr fehlen darf. Trotzdem dürfen potenzielle Kunden es sich nicht nehmen lassen, die infrage kommenden Broker im Vorfeld auf ihre Seriosität zu testen.

FAQ: Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick

Wie profitiere ich als erfahrener Händler vom Social Trading?

Die Vorteile für Signalgeber sind beim Social Trading leider nicht sehr verlockend: Bei einigen Brokern können die Signalgeber von einer kleinen zusätzlichen Vergütung profitieren, die vom Broker geboten wird. Da Trader hierfür jedoch erfahrungsgemäß ein höheres Risiko eingehen, nehmen mittlerweile viele Broker Abstand von einer solchen Vergütung.

Worauf muss man auf der Suche nach einem seriösen Broker achten?

Auch auf der Suche nach einem seriösen Social Trading Broker müssen Kunden unbedingt auf die Sicherheit (Regulierung, Einlagensicherung, Transparenz) und auch auf die Konditionen achten. Darüber hinaus sind gerade bei reinen Vermittlern seriöse Partner von Bedeutung, ebenso wie Auszeichnungen und positive Erfahrungen bestehender Kunden. Besonders seriöse Broker verzichten darüber hinaus häufig auch darauf, die Trader für zahlreiche Follower zu vergüten.

Muss man im Vorfeld ein Handelskonto bei einem Broker mitbringen?

Ob man bereits im Vorfeld ein Handelskonto besitzen muss, ist vom Social Trading Broker abhängig. Bei reinen Vermittlern wie ZuluTrade ist es üblich, dass die Kunden ein bestehendes Handelskonto bei einem der Partner des Unternehmens mitbringen müssen. Copyop arbeitet stattdessen zwar mit anyoption zusammen, allerdings muss hierbei kein bestehendes Handelskonto bei einem anderen Broker vorhanden sein.

Kann man das Binäre Optionen Social Trading im Demokonto testen?

Möchte man das Binäre Optionen Social Trading im Demokonto testen, kann man dies bislang nur bei ZuluTrade tun. Hier wird dem Kunden ein Musterportfolio zur Verfügung gestellt, das er mit echten Signalgebern bestücken kann. Daraufhin kann der Kunde genau erkennen, wie hoch sein Gewinn innerhalb eines bestimmten Zeitraumes mit diesem Portfolio gewesen wäre – abhängig davon, wie viel Geld er den einzelnen Tradern zuordnet.

Wie viel Geld sollte man in das Binäre Optionen Social Trading investieren?

Die Social Trading Broker setzen in der Regel keine Mindesteinlage voraus – stattdessen können die Trader selbst entscheiden, wie viel Geld sie in das Social Trading investieren möchten. Damit man eventuelle Fehlentscheidungen der Signalgeber verkraften und Änderungen am Portfolio mit ruhigem Gewissen durchführen kann, sollte man allerdings mindestens 1.000 Euro in das Social Trading investieren und dabei mit möglichst geringen Einsätzen handeln. Bei Erfolg kann schließlich sowohl der Einsatz als auch das Guthaben selbstverständlich erhöht werden.

Noch nicht genug?

Für den regulären Binäroptionshandel finden Sie in unserem Binäre Optionen Broker Vergleich die kundenfreundlichsten Anbieter im Überblick – ebenso wie im Demokonto Vergleich, wo wir die Demo-Accounts der Unternehmen für Sie getestet haben. In unserem Ratgeber-Bereich finden Sie darüber hinaus hilfreiche Leitfäden vor, die Ihnen sowohl beim Binäroptionshandel als auch beim Social Trading von Nutzen sein können – ebenso wie unsere umfangreichen Erfahrungsberichte!

Die wichtigsten Infos im Überblick

Binäre Optionen Social Trading ist bislang bei den wenigsten Brokern möglich: Nur ZuluTrade und Copyop ermöglichen ihren Kunden den sozialen Binäroptionshandel. Ein Demokonto wird dabei sogar nur von ZuluTrade zur Verfügung gestellt. Trotzdem bringt Copyop im Allgemeinen das bessere Angebot mit, wovon Sie sich auch in unserem Testbericht auf der Website des Unternehmens selbst überzeugen können!

Was sind Binäre Optionen und wie funktionieren Sie?

Auf der Suche nach einer guten Möglichkeit, mit dem vorhandenen Kapital Gewinne zu machen, stoßen immer mehr Trader auf die binären Optionen. Als noch recht junges Finanzinstrument, haben sich die binären Optionen in den letzten Jahren immer mehr etabliert. Doch was genau ist mit dieser Bezeichnung gemeint, wie funktioniert der Handel und worauf ist bei der Suche nach einem Broker zu achten, damit man nicht auf schwarze Schafe wie beim Binäre Optionen Betrug in Israel hereinfällt?

Zusammenfassung – Binäre Optionen im Überblick

Binäre Optionen oder auch digitale Optionen sind neuartige Finanzinstrumente mit denen Händler sowohl von steigenden als auch von fallenden Kursen profitieren können. Im Gegensatz zu klassischen Optionen können Binäre Optionen schon mit sehr geringem Kapitaleinsatz gehandelt werden, sodass sie insbesondere für Einsteiger interessant sind.

  • Bei Binären Optionen kann auf Call (steigender Kurs) oder Put (fallender Kurs) gesetzt werden
  • Optionslaufzeiten können zwischen 30 Sekunden und einem Jahr liegen
  • In der Regel sind Renditen zwischen 65 und 85 Prozent möglich
  • Verluste werden nur auf den jeweiligen Einsatz begrenzt, wobei viele Broker 15 Prozent als Absicherung anbieten
  • Volatilitätsstrategie und Trendfolgestrategie können den Handel effektiver gestalten
  • Ausführliche Informationen und Wissen bilden die Basis erfolgreichen Handelns

Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

Wie funktionieren Binäre Optionen?

Die Bezeichnung „binär“ signalisiert bereits das einfache Funktionsprinzip dieser Handelsinstrumente. Eine Option kann nur 2 Zustände annehmen, nämlich “im Geld” und “aus dem Geld” – ähnlich wie die digitalen Zustände “1” und “0”. Dabei kommt es nur darauf an, ob sich die Option am Ende der Optionslaufzeit (Verfallzeitpunkt) im Geld befindet oder nicht.

Geht der Händler von steigenden Kursen aus, so kauft er eine Call-Option. Mit Put-Optionen wird entsprechend auf fallende Kurse gesetzt. Für den positiven Abschluss eines Trades muss der Kurs am Ende der Laufzeit also höher (Call-Option) bzw. tiefer (Put-Option) notieren als zum Einstiegszeitpunkt. Der Trader trifft im Handel mit binären Optionen also nur eine Richtungsentscheidung bezüglich der Kursentwicklung eines bestimmten Assets. Dieses Wirtschaftsgut fungiert als sogenannter Basiswert für die binäre Option. In der Grafik ist das Forex-Währungspaar EUR/USD der Basiswert der Option.

Der Kurs des Basiswerts am Ende der Optionslaufzeit ist also entscheidend dafür, ob der Trader Geld verdient. Liegt der Trader mit seiner Markteinschätzung richtig, so befindet sich die Option am Ende der Laufzeit “im Geld” und eine vorab definierte Rendite wird vom Broker ausbezahlt. Diese liegt im klassischen Handel, je nach Anbieter, meist zwischen 65% und 85% des Einsatzes. Im Verlustfall bieten viele Anbieter eine Rückzahlung von bis zu 15% als Absicherung. Der Handel mit binären Optionen ist in der Regel schon ab Einsätzen von 10 bis 25 Euro pro Trade möglich. Eine detaillierte Übersicht über die Mindesthandelssummen und Rückzahlungsquoten finden sich im Broker-Vergleich.

Das ist die Handelsplattform des Brokers IQ Option.

Auch wenn es erst einmal klingt, als könne beim Handel mit binären Optionen nicht viel verkehrt gemacht werden, sind auch hier durchaus Verluste, teilweise sogar vom gesamten Kapital, möglich. Daher ist es für Einsteiger empfehlenswert, erst einmal ohne den Einsatz von Kapital die Vorgehensweise zu testen und sich so ein Bild von dem Handel mit binären Optionen zu machen. Das funktioniert beispielsweise gut mit einem Demokonto bei fast allen Brokern. Die besten Broker sind dabei in unserem Broker-Vergleich zu finden. Einfach Anbieter aussuchen und Demokonto anlegen und dabei am besten gleich prüfen, ob auch eine Binäre Optionen Demokonto App angeboten wird.

Mit binären Optionen zu handeln, ist grundsätzlich leicht verständlich. Der Trader setzt nicht auf ein Asset, sondern auf den entsprechenden Kursverlauf dieses Basiswertes. Hier entscheidet der Trader, ob er mit einer Call-Option einen steigenden oder mit einer Put-Option einen fallenden Kurs des Basiswertes annimmt. Liegt er am Ende der Optionslaufzeit richtig, so hat er den jeweiligen Ertrag erzielt. Allerdings ist es wichtig, einen guten Broker zur Hand zu haben, bei dem sich der Trader gut zurechtfindet und der den Einstieg in den Handel mit binären Optionen durch ein Demokonto erleichtert.

IQ Option: Bestes Binäre Optionen Demokonto

Auch wenn die Funktionsweise vom Handel mit binären Optionen sehr gut nachzuvollziehen ist, steht und fällt für viele Trader der Erfolg mit dem Broker. Im Broker-Vergleich gibt es einen hilfreichen Überblick über die besten Anbieter. Das IQ Option Demokonto hat sich dabei als Testsieger in Sachen Binäre Optionen Demokonto herausgestellt. Genau einen solchen Anbieter sollte man ansteuern, wenn man den Handel mit Binären Optionen erlernen möchte.

Einige Vorteile vom IQ Option Demokonto im Blick

  • Demokonto ist 100% gebührenfrei
  • Zahlreiche Assets sind frei handelbar
  • Oberfläche ist intuitiv und für Anfänger geeignet
  • Support steht für Fragen zur Verfügung
  • Konto in 3 Minuten erstellbar

Direkt vorab wollen wir auch einen Blick auf die übrigen Details des Anbieters werfen, denn sollte man später ein Echtgeldkonto eröffnen wollen, sollte man direkt vorab wissen, was es bei dem jeweiligen Broker gibt:

  • Mindesteinzahlung von gerade einmal 10 EUR/USD/GBP
  • Sitz des Brokers innerhalb der EU
  • Regulierung durch die CySec in der EU
  • Verschiedene Optionsarten zur Auswahl
  • 30/60/120-Sekunden-Handel möglich
  • Bis zu 50% Neukundenbonus
  • Mobiler Handel möglich
  • Zahlreiche Basiswerte in verschiedenen Assetklassen
  • Deutscher Support nutzbar

Mit Dingen, wie einer Mindesteinzahlung von gerade einmal 10 EUR (USD/GBP) ist IQ Option ein sehr guter Broker für Trader, die erst einmal alles testen wollen. Hat man das Demokonto hinter sich gelassen, können Einsätze ab 1 Euro (USD/GBP) Handelssumme getätigt werden. Durch den deutschen Support und die vielen interessanten Lehrangebote kann man sich zudem jederzeit individuell weiterbilden.

Das Bonusprogramm von IQ Option basiert auf dem Bestandskundenprinzip und richtet sich nach der jeweiligen Einzahlungshöhe. Damit wirklich jeder etwas davon hat, reichen bereits 10 Euro aus, um einen 25-Prozent-Bonus und somit 3 Euro geschenkt zu erhalten. Die maximale Summe von 10.000 Euro würde einen 50-Prozent-Bonus und somit 5.000 Euro extra bringen. Der Bonus kann bei jeder Einzahlung genutzt werden!

Achtung: Wer lieber selber nach seinem Anbieter sucht, kann unseren übersichtlichen Broker Vergleich nutzen und selbst nach dem für ihn besten Broker suchen. Auf diese Weise ist gesichert, dass die individuellen Bedürfnisse jederzeit erfüllt werden.

Für alle anderen ist das IQ Option Demokonto die ideale Anlaufstation, wenn man wissen möchte, was sind binäre Optionen und wie handelt man sie richtig? Hier kann ganz ohne Echtgeldeinsatz alles ausgetestet werden und wer mag, kassiert später sogar Boni bei der Einzahlung.

Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

Hohe Renditen und kalkulierbares Risiko

Das Risiko ist beim Handel mit binären Optionen immer auf den gewählten Einsatz beschränkt. Bei IQ Option würde der geringste Einsatz beispielsweise nur 1 Euro betragen. Es gibt kein vorzeitiges Ausstoppen durch kurzfristige Kursschwankungen, wie im Aktien-, CFD- oder Forex-Handel. Es ist unerheblich, wie sich der Kurs des gehandelten Assets während der Laufzeit verhält. Es zählt nur der aktuelle Kurs am Verfallzeitpunkt der Option. Dieses begrenzte und kalkulierbare Risiko ist nach den Erfahrungen vieler Trader ein großer Vorteil der binären Optionen.

Die attraktiven Renditen von bis zu 91% (bei speziellen Handelsarten sogar mehrere 100%!) können dazu innerhalb kürzester Zeit erzielt werden. Darüber hinausgehende Handelsarten stehen dem Trader ebenfalls zur Verfügung, die sogar Gewinne bis zu 500 Prozent erzielen können. Binäre Optionen werden Tradern mit Laufzeiten von Tagen, Wochen, einem Monat oder sogar einem Jahr angeboten. Gerade die kurzen Laufzeiten werden von erfahrenen Tradern bevorzugt, die innerhalb eines Tages ihre Gewinne einfahren möchten. Zum Einstieg ist es empfehlenswert, eher auf die Laufzeiten zu setzen, die nicht unter einer Minute liegen. Generell sind die kurzen Laufzeiten von unter einer Minute in erster Linie bei sehr risikofreudigen Tradern beliebt. Der Broker IQ Option räumt seinen Tradern sogar den 30-Sekunden-Handel ein. Dafür braucht es jedoch ein gutes Händchen.

Der unkomplizierte Handel mit binären Optionen und die Möglichkeit, mit einem nur geringen Kapitaleinsatz hohe Gewinne zu generieren, stellen nur zwei Vorteile dar. Weiterhin wird das Risiko eines Verlustes auf den gewählten Einsatz beschränkt.

Verschiedene Handelsarten und Zusatzfunktionen

Nachdem die grundsätzlichen Fragen “Was sind binäre Optionen?” und “Wie funktionieren binäre Optionen?” geklärt sind, gehen wir im Beitrag Handelsarten und Zusatzfunktionen näher auf die vielfältigen Möglichkeiten im Handel mit binären Optionen ein.

Binäre Optionen Handelsstrategien: Ein kleiner Überblick

Trader, die binäre Optionen handeln, können sowohl bei steigenden als auch fallenden Kursentwicklungen beträchtliche Erträge erzielen, wenn am Verfallszeitpunkt das entsprechende Ergebnis eintritt. Aber erscheint der Handel mit binären Optionen noch so einfach, ist es dennoch möglich, mit Hilfe von Handelsstrategien, den persönlichen Handel noch gezielter und effektiver zu gestalten.

Strategie und genaue Analyse sind das Geheimnis des Handelerfolgs

Trendfolgestrategie

Die Trendfolgenstrategie geht davon aus, dass die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein bestimmter Ab- oder Aufwärtstrend weiter fortsetzt, ist höher als die Wahrscheinlichkeit, dass sich dieser Trend umkehrt. So bleibt dem Trader nicht mehr, als den Kurs des Basiswertes zu beobachten und bei einem steigenden Kurs mit einer Call-Option und bei einem Kursabfall mit einer Put-Option eine Position zu eröffnen. Ganz nach dem Tradingmotto: „The trend is your friend!“ Selbstverständlich sollte der Händler auch erkennen können, wann der Trend sich umkehren wird. Mehr zum Thema Trendfolgestrategie ist in unserem Ratgeber nachzulesen.

So sieht eine technische Marktanalyse der Trendfolgestrategie aus

Nutzen Sie die Möglichkeit und informieren Sie sich regelmäßig zu den aktuellsten Geschehnissen mit Hilfe unseres Binäre Optionen Wochenaus- und -rückblicks. Hier finden Sie einige Links für einen kleinen Test. Stellen Sie die Entwicklungen gegenüber, überlegen Sie sich wie Sie zu welchem Zeitpunkt gehandelt hätten und vergleichen Sie die tatsächliche Entwicklung:

Volatilitätsstrategie

Nicht immer lassen sich aber Trends leicht erkennen und nicht immer zeigen sie sich eindeutig. Starke Kurs- und Preisschwankungen machen es mitunter schwer, einen konkreten Trend zu auszumachen. Hier greift die Volatilitätsstrategie, mit der ein Trader von diesen großen Kursschwankungen profitieren kann. Ob sich hierbei die Kurse in die eine oder andere Richtung entwickeln, spielt keine Rolle. Mit dieser Strategie ist es wichtig, die Wirtschaftsnachrichten im Auge zu behalten. So ist beispielsweise mit hohen Kursschwankungen zu rechnen, wenn wichtige Termine in einem Unternehmen anfallen, wie die Veröffentlichung der Quartalszahlen. Aber auch andere Wirtschaftsdaten, wie die Zinsanpassungen der jeweiligen Zentralbanken, lassen die Kurse stark ansteigen oder abfallen. Weitere Informationen sind in unserem Ratgeber Volatilitätsstrategie nachzulesen.

Absicherungsstrategie

Bei der Absicherungsstrategie werden binäre Optionen eingesetzt, um Forex-Positionen gegen einen Verlust abzusichern. Allerdings können mit binären Optionen nicht nur Währungspositionen bei einem Forex Broker kurzfristig abgesichert werden, sondern auch Aktienpositionen (bspw. durch Microsoft Aktien, Intel Aktien, Disney Aktien oder auch ExxonMobil Aktien). Der Fachbegriff hierfür lautet Hedging. Wer mehr zum Thema Hedging wissen will, kann in unserem Ratgeber weiterlesen.

Um erfolgreich binäre Optionen zu handeln, ist es wichtig, stets strategisch vorzugehen. Auch wenn der Handel mit binären Optionen nicht weiter kompliziert ist, können effektive Handelsstrategien dabei helfen, systematisch eine solide Basis für das Handeln mit binären Optionen aufzubauen. Denn ohne eine dem Handel zugrunde liegende Strategie ist erfolgreiches Trading in der Regel nicht von Erfolg gekrönt.

Was es beim Handel mit binären Optionen zu beachten gibt

Der Handel mit binären Optionen birgt einige Risiken, was bereits schon bei der Auswahl des Brokers beginnt und bis hin zur Entscheidung für die Einsätze, die Assets und die Laufzeiten geht. Die wichtigsten Punkte für den Handel mit binären Optionen haben wir nachfolgend übersichtlich zusammengefasst:

  1. Wie bei anderen Handelsprodukten auch ist es ebenfalls bei dem Handel mit binären Optionen wichtig, sich vor dem ersten Trade ausführlich und detailliert zu informieren. Verantwortungsvolle Broker und entsprechende Trading-Portale teilen ihr Wissen gern mit ihren potentiellen Anlegern. Auch BINAEREOPTIONEN.COM informiert ausführlich über alles Wissenswerte hinsichtlich binärer Optionen. Einige Beispiele sehen Sie in diesen wichtigen Meldungen für den Handel: KW25, KW27, KW29 und KW30.
  2. Darüber hinaus sollten sich Trader immer wieder ins Gedächtnis rufen, dass es sich bei dem Handel mit binären Optionen um ein risikoreiches Finanzgeschäft Zwar ist der Verlust auf den Einsatz beschränkt – dennoch besteht auch hier das Risiko eines Totalverlustes. Chancen und Risiken sind immer rational abzuwägen.
  3. Dem Handel mit binären Optionen ist immer eine Strategie zugrunde zu legen. Emotionen sind hierbei schlechte Berater. Ein Demokonto, wie das Angebot von IQ Option, kann helfen, eine erste Methode zu entwickeln und diese zu testen.
  4. Wer noch nie mit binären Optionen gehandelt hat, sollte mit einem kostenlosen Demokonto risikolos die jeweilige Handelsplattform und Handelsmöglichkeiten ausprobieren. In unserem Demokontotest stellen wir einige Anbieter vor.
  5. Bei der Auswahl eines binäre Optionen Brokers ist darauf zu achten, dass er transparent über seine Regulierung, Einlagensicherheit, Mindesteinzahlung, Ordergebühren, Spreads u.v.m. informiert. Das Angebot eines kostenlosen Demokontos stellt ebenfalls ein Indiz für einen seriösen Broker dar, ist allerdings kein Muss.
  6. Broker, die eine Verlustabsicherung anbieten, sind anderen Brokern vorzuziehen.
  7. Gerade Neulinge sollten pro Trade nie mehr als zwei bis fünf Prozent ihres Handelskapitals investieren.
  8. Risikomanagement-Tools, wie Stops sind zu benutzen, um Verluste zu begrenzen.
  9. Marktanalysetools, die ein Broker anbietet, sollten auch genutzt werden.
  10. Nur tatsächlich zur Verfügung stehendes Kapital sollte für den Handel mit binären Optionen eingesetzt werden.

Um mit binären Optionen zu handeln, ist es gerade für Anfänger unbedingt empfehlenswert, einige grundlegende Dinge zu beachten, bevor er den ersten Trade setzt. Vor allem sollte er sich ausreichend informieren und immer nur einen geringen Bruchteil seines vorhandenen Kapitals einsetzen. Chancen und Risiken sind immer rational einzuschätzen. Darüber hinaus sollte einer Handlung immer eine Strategie zugrunde liegen.

Binäre Optionen handeln in 5 Schritten

Da der Handel von binären Optionen auch immer mit einem Risiko einhergeht, ist es besonders wichtig, sich mit dem Finanzinstrument auseinanderzusetzen. Daher haben wir in der folgenden Slideshow noch einmal die wichtigsten Punkte anschaulich zusammengefasst. Insbesondere Tradinganfänger können den Leitfaden als Orientierungshilfe nutzen und gelangen mit den fünf vorgestellten Schritten ohne Umwege zu ihrem ersten Trade.

Fazit für den Handel mit binären Optionen

Der Handel mit binären Optionen bietet für Neulinge im Bereich des Tradings einen optimalen Einstieg. Dafür spricht die einfache Art zu handeln, da es bei binären Optionen nur um den Anstieg oder um den Fall bei den Kursen geht. Dennoch ist auch hier zu bedenken, dass ein Risiko des Verlustes immer vorhanden ist. Eine optimale Möglichkeit für den Einstieg ist es, sich mit einem Demokonto, wie beispielsweise von IQ Option, erst einmal einen Überblick zu verschaffen.

Auch die Auswahl des Brokers spielt eine große Rolle in Bezug auf den Handel mit binären Optionen. Grundsätzlich ist es optimal, den Blick gleich auf mehrere Faktoren zu richten, wie auf die Mindesthandelssumme, die Regulierung, den Sitz des Brokers sowie auf die Rendite. In unserem Broker-Test haben wir verschiedene Anbieter im Hinblick auf die einzelnen Aspekte miteinander verglichen und überprüft. Hier konnte IQ Option im Gesamtbild überzeugen, nachdem unsere OptionTrade Erfahrungen zeigten, dass der Anbieter den betrieb eingestellt hat.

Binäre Optionen sind vor allem durch die übersichtlichen Risiken, die einfache Handelsweise sowie durch die große Auswahl an Assets eine sehr gute Wahl – für Einsteiger und für Fortgeschrittene.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Like this post? Please share to your friends:
Online-Verdienst für binäre Optionen
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: