Die Technische Analyse

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Was ist die Technische Analyse

Ob für das kurzfristige Trading oder für mittel- bis langfristige Anlageentscheidungen – richtig angewandt stellt die Technische Analyse ein wertvolles Hilfsmittel dar. Wie die Technische Analyse erfolgreich in der Praxis genutzt wird, zeigt Ihnen der Trendbrief. Doch was ist die Technische Analyse konkret? Um diese Analyseform zu begreifen, gilt es die drei Grundprinzipien der Technischen Analyse zu verstehen:

  1. Die Kurse diskontieren alles
    Auf die Kursbildung wirken unzählige Faktoren ein, wie etwa betriebs- und volkswirtschaftliche Daten, die Psychologie der Marktteilnehmer oder politische Aspekte. Die Technische Analyse geht davon aus, dass sich sämtliche kursrelevanten Ereignisse unmittelbar in den Notierungen niederschlagen. Denn für gewöhnlich wird an der Börse die Zukunft „gehandelt“, sodass sich die Kurse stets auf Basis der Erwartungen der Anleger bilden. Als alleinige Grundlage der Analyse dienen somit der Preis und gegebenenfalls das dazugehörige Handelsvolumen.
  2. Kurse bewegen sich in Trends
    Die Notierungen entwickeln sich nicht zufällig, sondern setzen ihre eingeschlagene Richtung über eine bestimmte Zeit fort. Dabei kommt das 1. Newtonsche Gesetz des legendären Physikers Issac Newton zum Tragen. Demnach setzen sich Trends solange fort, bis diese auf eine Gegenkraft stoßen. Daraus entwickelte sich das Bonmot „The trend is your friend“. Solche Trends können nach oben, nach unten oder seitwärts gerichtet verlaufen.
  3. Die Geschichte wiederholt sich
    Aufgrund menschlicher Verhaltensweisen führen bestimmte Situationen an der Börse immer zu denselben Reaktionen. Daraus entstehen gewisse Grundmuster, die so oder in ähnlicher Form immer wieder auftreten und im Rahmen der Charttechnik genutzt werden.

Häufig werden die Technische Analyse und die Charttechnik in einem Atemzug genannt, doch stellt die Charttechnik nur ein Teilgebiet dar. Im folgenden Beitrag stellen wir Ihnen die vier Teilbereiche der Technischen Analyse, die Charttechnik, Markttechnik, Sentimenttechnik und Zyklentechnik, im Detail vor.

Auch bei den besten Aktien der Welt geht es darum, die Kurse entscheiden zu lassen, wann gekauft und wann Kasse gemacht werden soll. Mehr dazu erfahren Sie im kostenlosen Newsletter Aktien-Ausblick .

Was ist die technische Analyse?

Die Analyse ist die Basis der Investition in die Börse. Mithilfe unserer Erläuterungen lernen Sie, technische Analysen und Fundamentalanalysen selbst zu erstellen.

Egal ob man sein Geld an der Börse oder auf Forex investieren möchte und auf welche Art und mit welchen Investitionsinstrumenten man auch immer dies macht, das Wichtigste ist dabei, die Märkte analysieren zu können. Erst dann kann man den zukünftigen Kurs eines Vermögenswerts so präzise wie möglich bestimmen und erfolgversprechende Tradingstrategien erstellen.

Für Trader gibt es zwei wichtige Arten der Analyse: die technische Analyse und die Fundamentalanalyse.

Technische Analyse: Was ist das?

Die technische Analyse ist eine Methode, die man einsetzt, um den zukünftigen Trend von Vermögenswerten auf den verschiedenen Finanzmärkten vorherzusagen. Wie der Name schon sagt, stützt sich die technische Analyse ausschließlich auf technische Aspekte und nutzt daher nur Charts und bekannte Daten der Vergangenheit.

Trader erstellen eine technische Analyse mit Hilfe von mathematischen und statistischen Indikatoren sowie mit den verbreitetsten Chartindikatoren. Aufgrund der so ermittelten Schlussfolgerungen entscheiden sie sich dann, wie sie ihre Positionen eröffnen.

Die Indikatoren, die man für diese Art der Analyse am häufigsten nutzt, findet man in den Charts in Echtzeit. Durch ihre Interpretation lässt sich vorhersagen, wie sich der Kurs eines Vermögenswerts mehr oder weniger langfristig entwickeln wird. Aus den Trends lassen sich Verkaufs- oder Kaufsignale ablesen, auch Baisse- oder Hausse-Signale genannt.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Die Grundprinzipien der technischen Analyse der Börse

Die technische Analyse der Börse wird von drei wichtigen Prinzipien bestimmt:

  • Im Markt ist alles berücksichtigt: Der Kurs eines börsennotierten Vermögenswerts wird durch den Abgleich zwischen Angebot und Nachfrage bestimmt. Diese beiden Angaben reichen also aus, um den Markt als Ganzes abzubilden. Angebot und Nachfrage hängen von mehreren Faktoren ab, beispielsweise vom Geschäftsergebnis des Unternehmens oder auch von psychologischen Faktoren. Die technische Analyse geht davon aus, dass sich kursrelevante Ereignisse unmittelbar in den Charts abzeichnen.
  • Kurse bewegen sich in Trends: Die durch die technische Analyse ausgewerteten Kurse entwickeln sich nicht zufällig, sondern folgen eine gewisse Zeit lang einem bestimmten Trend. Diese Trends können mehr oder weniger volatil, mehr oder weniger ausgeprägt sein, sie existieren jedoch immer.
  • Die Geschichte wiederholt sich: Eine der Grundlagen der technischen Analyse besteht darin, dass sich bestimmten Schemata in den Charts im Zeitverlauf wiederholen. Indem man den Verlauf eines Vermögenswerts in der Vergangenheit analysiert, kann man daher bestimmen, welche Kursentwicklung in der Zukunft am wahrscheinlichsten ist.

Der psychologische Aspekt der technischen Analyse

Die technische Analyse basiert zwar im Wesentlichen auf Charts und bestimmten mathematischen Berechnungen, es ist jedoch auch wichtig, den psychologischen Aspekt miteinzubeziehen. Für eine exakte Vorhersage muss man die Reaktion der anderen Investoren auf einen spezifischen Indikator berücksichtigen.

Dow-Theorie und technische Analyse

Die technische Analyse, so wie wir sie heute kennen, ist nicht zufällig entstanden. Man verdankt diese weitverbreitete und für das Trading nahezu unentbehrliche Technik dem Wirtschaftsexperten Charles Dow, der auch der Gründer des Wall Street Journals war. Die Dow-Theorie beruht im Grunde auf drei wichtigen Prinzipien:

  • Erstens geht sie davon aus, dass der Preis eines Vermögenswerts die kombinierte Wirkung mehrerer Marktkräfte darstellt. Die Kurse spiegeln die Verbindung mehrerer unterschiedlicher Elemente in Echtzeit wieder. Diese Elemente können informativer, grundsätzlicher oder psychologischer Natur sein.
  • Zweitens erklärt sie, dass die Kurse dieser Vermögenswerte immer bestimmten Trends folgen, die einfach ausgemacht werden können und damit interessante Gewinnchancen darstellen.
  • Drittens geht Dow davon aus, dass die Entwicklungen, die in den Charts abgebildet sind, sich tendenziell in der Geschichte wiederholen.

Vor- und Nachteile der technischen Analyse

Die technische Analyse bietet vor allem den Vorteil, dass man für sie nur wenige grundlegende Daten benötigt, da sie sich ausschließlich auf die Kursentwicklung der Vergangenheit stützt.

Berücksichtigt man ganz bestimmte Zeitpunkte und klar definierte Niveaus, so kann man mit der technischen Analyse wichtige Momente und somit die besten Einstiegs- oder Ausstiegspunkte präziser bestimmen.

Allerdings hat die technische Analyse auch ihre Grenzen. Da die technische Analyse sich immer weiter verbreitet, kann die Kumulierung der Analysen zahlreicher Trader eine bestimmte Kursbewegung des entsprechenden Vermögenswerts provozieren. Dies nennt man eine „vorausgesagte Richtung“.

Im Übrigen sollte man die technische Analyse immer ergänzend zur Fundamentalanalyse einsetzen. Ein unerwartetes Ereignis kann nämlich die Schlussfolgerungen der technischen Analyse zunichtemachen, mögen sie auch noch so präzise sein. Dies macht aus dem Trading eine ungenaue Wissenschaft. Behalten Sie daher immer die aktuellen Ereignisse im Auge, da diese die Kurse beeinflussen können.

Für Anfänger geeignete technische Indikatoren:

Wenn Sie die technische Analyse wegen ihrer Komplexität abschreckt, müssen Sie sich bewusst machen, dass selbst Laienanleger Börsencharts einfach nutzen können, um Kursentwicklungen vorherzusagen und strategische Entscheidungen zu treffen. Dafür müssen Sie in erster Linie die einfachsten bzw. die für Sie zugänglichsten Indikatoren beobachten. Zu diesen Indikatoren gehören:

  • Pivot-Points (oder Pivot-Punkte): Diese Indikatoren lassen sich leicht aus den von Brokern gelieferten Börsencharts erkennen. Sie helfen dabei zu erkennen, ob sich das Marktsentiment in einem Aufwärts- oder Abwärtstrend entwickelt. Die sind relevante Indikatoren für Live-Trading-Entscheidungen.
  • Levels von Support und Resistance (Unterstützungs- und Widerstandzonen): Diese Levels sind ebenfalls für Trading-Entscheidungen relevant. Wenn der Kurs fällt, ein bestimmtes Kursniveau als Tiefststand erreicht wird und sich der Preis an diesem Punkt umkehrt, nennt man dies Support bzw. Unterstützung. Zu diesem Punkt mögen genug Käufer in den Markt eintreten, um einen weiteren Kursrückgang zu stoppen. Wenn er ansteigt, stößt der Kurs auf eine „Obergrenze“. Damit wird ein Resistance-Level (eine Widerstandszone) identifiziert – ein Punkt, zu dem der Kurs unter Verkaufsdruck wahrscheinlich stoppt.

Anfänger, die sich mit der technischen Analyse nicht auseinandersetzen möchten, können auch zu Signalen aus dieser Analyse gelangen, die auf Trading-Plattformen kostenlos zur Verfügung stehen. Wenn Sie sich auf Signale mit hohem Vertrauensindex verlassen, erhöhen Sie Ihre Chancen, an der Börse Gewinne zu erzielen (erhöht aber auch das Verlustrisiko), ohne die technische Analyse und Börsencharts enträtseln zu müssen.

Denken Sie auch daran, die Fundamentalanalyse zu nutzen, um zuverlässigere Strategien zu entwickeln, die alle wichtigen Daten miteinbeziehen.

Technical analysis

Technical analysis is a method of price forecasting that involves pattern recognition on a chart. Analysts employ various tools to identify levels of support and resistance, breakouts and breakdowns, trends and trading ranges. Knowing the strategies basics, one can likely find oneself able to implement some of the key elements into a self-designed strategy.

Charts

A chart is a graphic representation of how the price changes within the set period of time. In almost any trading platform you will find candlestick, bar and line chart types. All three are based on the same data but display them in different ways.

  • Line chart is a simple and basic type that only shows closing prices.
  • On the bar chart you can observe open, high, low and closing prices for each period of time. The vertical line is created by high and low prices, the dash on the left shows the open price and the dash on the right represents the close price.
  • Perhaps the most popular type, candlestick chart shows open, high, low and closing prices during the set period of time as well. Each candlestick consists of the “body” created by open and closing prices and the “wicks” that show high and low prices for each period. This type of chart is usually displayed in two different colours – one represents bullish candlesticks while the other represents bearish. Bullish candlestick means that close price was higher than open price while bearish candlestick represents the opposite – close price was lower than open price.

Note, however, that all of the charts described above show bid price only and you should not rely on them to identify where the ask price was at any given time.

Timeframes

Time frame denotes the amount of time it takes to complete each candle or bar and how much data it includes. For example, time frame H1 shows how much the bid price fluctuated within an hour. You can customize time frame for each chart in your trading platform.

In general, shorter times frames are believed to produce more signals, however a significant part of them tends to be false. In contrast, longer time frames may provide relatively less signals but they will be stronger and more significant for a particular trend.

Here is how the same price data look when you change periodicity:

Trend

Identifying the trend or the direction the market moves towards is one of the basic techniques in the analysis. Occasionally it can be determined by simply looking at the chart. Other cases will require more profound analysis of the price data.

There are two major types of market trends:

  • Uptrend – a series of escalating highs and lows;
  • Downtrend – a series of lower highs and lower lows on chart.

A lack of any particular direction is occasionally referred as to sideways or horizontal trend.

To identify a trend you can simply draw a straight line in the direction of the price moves on a chart. „Trend lines“ are available in almost every trading platform and may be considered one of the beginner-friendly technical analysis tools. Another option is a technical indicator that can determine and display a trend when added to a chart.

Support and resistance

Finding support and resistance levels allows to determine when and in which direction should a position be opened and the potential profit or loss may be. Support is the price level which an asset has difficulty going below and resistance denotes the level which the pair has a difficulty rising above. These levels, however, do not always hold and a „breakout“ or a “breakdown” occasionally occurs in one direction or another.

Support and resistance levels form a trading range – a horizontal corridor that contains price fluctuations during a period of time.

A price movement through the identified level of resistance is referred to as breakout. Its bearish counterpart is called breakdown – a price movement through the identified level of support. Both breakout and breakdown are usually followed by increase in volatility.

To identify support and resistance you can simply mark the levels where the price had difficulty rising above and falling below in the past. Various technical indicators (i.e. Fibonacci or Pivot Points) can determine and draw the levels on the chart automatically.

Chart patterns

Chart pattern is a distinct formation that predicts future price movement or creates a buy or sell signal. The theory behind it is basedon the assumption that certain patterns observed previously indicate where the price is currently headed.

  • Head and Shoulders is considered to be one of the most reliable chart patterns which signifies that the trend is about to change. There are two types of this pattern – head and shoulders top that shows that upward movement may soon end and head and shoulders bottom, which means that downtrend is about to reverse.
  • Doji – is a candle with a short body (which means that the candle opened and closed at almost the same price) and relatively long wicks on each side that show market volatility during a period of time. Doji usually signifies market indecision since neither bullish nor bearish trend prevails.
  • Bullish hammer – a candle that usually occurs at a turn of the downtrend. This candle must have wicks twice as long as the body.
  • Hanging man – bearish counterpart of bullish hammer that has a shorter body and long wicks and is usually found at the before the reversal of the uptrend.
  • Another popular chart pattern is the triangle. There are three types of triangles: symmetrical, ascending and descending. The symmetrical triangle is a pattern where two trend lines that meet at one point and neither of them is flat. This pattern usually confirms the direction of the current trend. In an ascending triangle, the upper trendline is flat and the lower one is headed upwards. This pattern is considered to be bullish and may predict a breakout. Descending triangle has a flat lower line and the upper trendline is descending. Descending triangle is a bearish pattern signifying an upcoming breakdown.

Indicators

One of the tools that allows to predict or confirm trends, patterns, support and resistance levels or buy and sell signals is a technical indicator. It is a software developed specifically for your trading platform that makes calculations based on price movements and volatility. Both cTrader and MT4 have a wide range of readily available indicators, however you can always download a custom one or even create it yourself.

Simply adding an indicator to a price chart may greatly extend your understanding of the current market situation and help to decide in which direction you should be trading. For instance, to identify support and resistance levels, such indicators as Fibonacci or Pivot Points may come in handy. Momentum indicator will help you to measure the rate of price change and Zig Zag can be used to predict when the trend will be more likely to reverse.

To learn more on how indicators can be installed and customized, please check instructions for MT4 or cTrader in our Manuals section.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Like this post? Please share to your friends:
Online-Verdienst für binäre Optionen
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: