Ist der Binäroptionshandel Betrug

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Seriöse Broker für Binäre Optionen: Checkliste, Vergleich & Testberichte

Gerade Forex- und CFD-Trader stehen dem Binäroptionshandel, der bereits seit 2009 von Privatanlegern verfolgt werden kann, nach wie vor skeptisch gegenüber. Grundsätzlich gibt es allerdings gar keinen Grund für diese Skepsis: Auch Binäre Optionen Broker werden durch verlässliche Finanzaufsichtsbehörden wie die CySEC reguliert, die den Regelungen der MiFID untersteht und somit zahlreiche seriöse Broker für Binäre Optionen schafft. Allerdings ist auch die Regulierung nicht alles: Wir verraten Ihnen deshalb, worauf Sie achten müssen, wenn Sie die besten Binären Optionen Broker suchen!

    • Wichtige Fakten zu seriösen Brokern für Binäre Optionen:
  • 1. Betrug oder seriös? Die Regulierung macht den Unterschied!
  • 2. Wie finden Sie einen seriösen Binäre Optionen Broker?
  • 3. Die beliebtesten Broker mit EU-Regulierung im Überblick
  • 4. Wie können Sie sich vor Binäre Optionen Broker Betrug schützen?
  • 5. Fazit: Seriöse Broker Plattformen mit Regulierung bevorzugen!
  • FAQ: Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick
    • Wie riskant ist der Binäroptionshandel wirklich?
    • Welche Handelsarten gibt es?
    • Woran erkenne ich einen seriösen Binäre Optionen Broker?
    • Welche Faktoren müssen bei der Brokersuche beachtet werden?
    • Wie viel Geld kann man mit Binären Optionen verdienen?
  • Noch nicht genug?
  • Die wichtigsten Infos im Überblick
  • Verwandte Artikel – Dies könnte Sie auch interessieren

Wichtige Fakten zu seriösen Brokern für Binäre Optionen:

  • Ausschlaggebend für die Seriosität eines Brokers ist dessen Regulierung
  • Die meisten Binäre Optionen Broker werden durch die CySEC reguliert
  • Die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde untersteht ebenfalls den Regelungen der MiFID
  • Demnach besteht kein Grund zur Sorge beim Handel über CySEC-regulierte Broker
  • Neben der Regulierung spielt auch die Einlagensicherung der Broker eine wichtige Rolle
  • Diese sollte sowohl auf gesetzlicher als auch auf freiwilliger Basis erfolgen
  • Darüber hinaus müssen Trader aus der Suche nach seriösen Brokern noch einige andere Punkte beachten

Inhalt:

iq_option Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

1. Betrug oder seriös? Die Regulierung macht den Unterschied!

Ob ein Binäre Optionen Broker Betrug betreibt oder seriös arbeitet, hängt in erster Linie von der Regulierung ab. Die Regulierung eines Brokers stellt sicher, dass dieser verantwortungsvoll mit den Daten und dem Kapital seiner Kunden umgeht und diesen zu keinem Zeitpunkt benachteiligt. Die Regulierung wird dabei durch eine Finanzaufsichtsbehörde verfolgt. Zumindest innerhalb der EU hat jeder Staat eine eigene Finanzaufsichtsbehörde und jede einzelne Behörde untersteht den Regelungen der MiFID, die innerhalb der EU festlegt, wie die Regulierung von Brokern und Banken vonstattengehen soll.

Obwohl jede Finanzaufsichtsbehörde denselben Regelungen untersteht, gelten manche Behörden im Vergleich zu anderen als zuverlässiger. So erfreut sich beispielsweise neben der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) auch die britische Financial Conduct Authority (FCA) einer besonders großen Beliebtheit bei den Tradern. Leider unterhält bislang kein Binäre Optionen Broker seinen Stammsitz in Deutschland oder in Großbritannien, sodass die Regulierung der Binäre Optionen Broker meist der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) aus Zypern obliegt. Hier unterhalten die meisten Binäre Optionen Broker ihren Stammsitz – und obwohl auch die CySEC den Regelungen der MiFID untersteht, sind gerade Forex- und CFD-Trader äußerst skeptisch gegenüber der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde.

Die Erfahrung zeigt jedoch, dass es keinen Grund für diese Skepsis gibt. Neben der Regulierung spielt nämlich auch die Einlagensicherung eines Brokers sowie dessen Umgang mit Informationen zu Konditionen und Services eine wichtige Rolle bei der Frage, ob es sich dabei um einen seriösen Broker handelt.

Seriöse Broker für Binäre Optionen können in erster Linie durch ihre Regulierung erkannt werden: Die Regulierung eines Brokers stellt sicher, dass dieser vertrauenswürdig mit den Daten und dem Kapital seiner Kunden umgeht. Innerhalb der EU unterstehen dabei alle Finanzaufsichtsbehörden den Regelungen der MiFID, allerdings gilt die zypriotische CySEC, die für die Regulierung der meisten Broker zuständig ist, nach wie vor für einige Trader als unzuverlässig. Neben der Regulierung sind allerdings auch die Einlagensicherung und die Transparenz des Unternehmens ausschlaggebend darüber, ob es sich dabei um einen seriösen Anbieter handelt.

IQ Option gilt als absolut seriöser Broker.

iq_option Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

2. Wie finden Sie einen seriösen Binäre Optionen Broker?

Ein Binäre Optionen Konto ist schnell eröffnet, doch gerade für unerfahrene Trader und Einsteiger im Binäroptionshandel ist es in der Regel kein Kinderspiel, seriöse Broker für Binäre Optionen zu finden. Damit Sie auf der Suche nach dem besten Anbieter nicht allein dastehen, haben wir für Sie eine kurze Checkliste zusammengefasst, die Ihnen dabei helfen soll, Seriosität von Binäre Optionen Broker Betrug zu unterscheiden.

  • Regulierung
    In erster Linie zeichnen seriöse Broker sich durch eine verlässliche Regulierung aus. Übergehen Sie Broker, die keine Regulierungsbehörde auf ihrer Website angeben, am besten komplett und wenden Sie sich stattdessen an die Unternehmen, die durch eine verlässliche Behörde wie die CySEC reguliert werden. Zusätzliche Registrierungen bei anderen Aufsichtsbehörden wie der deutschen BaFin sind darüber hinaus umso vorteilhafter.
  • Einlagensicherung
    Erfahrungsgemäß beschränken sich die meisten Broker auf die gesetzliche Einlagensicherung, die vorsieht, dass Broker innerhalb der EU das Kapital ihrer Kunden bis zu einer Höhe von 100.000 Euro vor unverschuldeten Verlusten schützen müssen, die beispielsweise im Falle einer Insolvenz des Unternehmens entstehen können. Verfolgt Ihr Favorit darüber hinaus auch eine freiwillige Einlagensicherung, ist das selbstverständlich für Sie umso besser.
  • Transparenz
    Ein seriöser Broker hat vor seinen Kunden nichts zu verheimlichen – deshalb zeichnen sich verlässliche Anbieter durch ein hohes Maß an Transparenz aus. Informationen zu anfallenden Gebühren oder zu den Auszahlungsbedingungen sind leicht auf der Website zu finden und dabei sowohl für Interessenten als auch für Bestandskunden zugängig.
  • Kundensupport
    Testen Sie im Vorfeld, ob Ihr Favorit einen deutschsprachigen und kompetenten Kundensupport mitbringt, den Sie bei Fragen und Problemen kontaktieren können. Je mehr Kontaktmöglichkeiten vorhanden sind, desto besser – allerdings müssen die Mitarbeiter selbstverständlich auch tatsächlich erreichbar sein und die Fragen der Kunden wahrheitsgemäß und kompetent beantworten.

Wir haben für Sie eine kurze Checkliste zusammengestellt, die Sie nutzen können, um seriöse Broker für Binäre Optionen von Betrügern zu unterscheiden. Seriöse Broker Plattformen zeichnen sich dabei nicht nur durch eine zuverlässige Regulierung durch eine bekannte Institution, sondern darüber hinaus auch durch eine umfassende Einlagensicherung und durch ein hohes Maß an Transparenz aus. Schließlich sind auch die Mitarbeiter im Kundensupport gut und schnell erreichbar und beantworten die Fragen der Kunden kompetent und wahrheitsgemäß.

IQ Option bietet einen Lernbereich für Trader

iq_option Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

3. Die beliebtesten Broker mit EU-Regulierung im Überblick

Mittlerweile sind zahlreiche verschiedene Broker am Markt aktiv und mit der Anzahl an seriösen Brokern sinkt automatisch die Zahl der Betrüger, da Kunden sich in der Regel lieber für einen bekannten Partner mit vertrauenswürdigem Hintergrund entscheiden und die unbekannten Newcomer leicht übergehen. In unseren Vergleichen haben wir die beliebtesten Broker der Kunden unter die Lupe genommen und hier finden Sie die Testsieger mit ihren Konditionen im Überblick:

Broker Max. Rendite Min. Handelssumme Mindesteinlage Demokonto
IQ Option 92 Prozent 1 EUR/USD/GBP 10 EUR/USD/GBP Ja
BDSwiss 85 Prozent 5 Euro 200 Euro Nein
24Option 88 Prozent 24 Euro 500 Euro Ja
Anyoption 81 Prozent 25 Euro 200 Euro Nein

Aus unserem Vergleich ging schließlich der Broker IQ Option als Testsieger hervor: Mit einer maximalen Rendite (*Betrag, der einem Account im Zuge eines erfolgreichen Traded gutgeschrieben wird) von 92 Prozent, die bereits ab einer Laufzeit von 30 Sekunden erwirtschaftet werden kann, konnte das zypriotische Unternehmen ebenso überzeugen wie mit seinen zahlreichen Basiswerten und dem Binäre Optionen Testaccount, das sich der Trader zunutze machen und damit etwa neue Methoden testen kann. Neben einem umfangreichen Bildungs- und Analysebereich kann IQ Option zudem auch durch eine zuverlässige Regulierung durch die CySEC überzeugen. Binäre Optionen eignen sich nicht für jeden Anleger. Wer handeln möchte, hat mit IQ Option jedoch einen seriösen Broker an der Seite.

Auch unser Zweitplatzierter, 24Option, konnte durch zahlreiche Vorteile überzeugen. Hier erhalten Kunden eine besonders hohe Rendite, die ebenfalls bereits ab einer Laufzeit von 60 Sekunden in Anspruch genommen werden kann. Außerdem bietet er neuartige Zahlungsmodelle an (interessant hierzu der Artikel „Binäre Optionen Bitcoin„). Allerdings mussten wir im Vergleich feststellen, dass 24Option einen sehr hohen Mindesteinsatz von 24 Euro für den Handel voraussetzt, was gerade für Einsteiger schnell zum Verhängnis werden kann.

In unserem Vergleich konnten wir bereits zahlreiche Broker und ihr Angebot unter die Lupe nehmen. Dabei hat sich IQ Option als Testsieger etabliert: Mit zahlreichen Basiswerten, die eine hohe Rendite von bis zu 92 Prozent ab einer Laufzeit von nur 30 Sekunden einbringen können, konnte sich das Unternehmen gegen Konkurrenten wie 24Option durchsetzen, obwohl auch hier das Angebot in weiten Teilen überzeugen konnte.

iq_option Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

4. Wie können Sie sich vor Binäre Optionen Broker Betrug schützen?

Selbstverständlich ist es einfach, dem Broker die Schuld am verlorenen Kapital zuzuweisen – allerdings sind teilweise auch die Trader selbst daran schuld, wenn sie Opfer von Betrug werden und/oder ihr gesamtes Geld verlieren. Damit es Ihnen nicht auch so ergeht, haben wir hier für Sie einige wertvolle Tipps, die Ihnen dabei helfen sollen, sich vor Betrug und vermeidbaren Verlusten zu schützen.

  • Schützen Sie Ihre Zugangsdaten!
    Lassen Sie besonders dann große Vorsicht walten, wenn Sie sich mit Ihren Zugangsdaten in einen öffentlich zugängigen PC einloggen oder auch, wenn Sie vom PC Ihrer Freunde aus handeln möchten. Sind Ihre Zugangsdaten erst einmal in falsche Hände geraten, ist Ihr Geld nahezu automatisch verloren.
  • Nehmen Sie Vergleiche vor!
    Bevor Sie Ihre erste Einzahlung tätigen, sollten Sie unbedingt sicherstellen, dass Sie sich für einen seriösen Partner entscheiden. Nehmen Sie deshalb bereits im Vorfeld umfassende Vergleiche vor und prüfen Sie die Anbieter auf Kundenfreundlichkeit und Seriosität.
  • Halten Sie Ihre Einzahlung niedrig!
    Zahlen Sie zunächst nur wenig Geld ein und handeln Sie mit niedrigen Einsätzen. Somit verlieren Sie gerade als Einsteiger nur wenig Geld und auch falls ihre Kontodaten in falsche Hände geraten, ist nicht viel Geld verloren.

Zu guter Letzt möchten wir Ihnen drei wertvolle Tipps mit auf den Weg geben, die Ihnen dabei helfen sollen, sich effektiv vor Binäre Optionen Broker Betrug zu schützen. In erster Linie sollten Sie selbstverständlich möglichst vorsichtig mit Ihren Zugangsdaten umgehen und darüber hinaus dürfen auch im Vorfeld umfassende Vergleiche der Anbieter nicht fehlen. Zahlen Sie vor dem Handel möglichst wenig Geld ein, um im Zweifelsfall auch wenig Geld zu verlieren.

Gehen Sie beim Einloggen vorsichtig mit Ihren Daten um

5. Fazit: Seriöse Broker Plattformen mit Regulierung bevorzugen!

In unserem abschließenden Fazit können wir festhalten, dass Trader sich stets für seriöse Broker entscheiden sollten, die eine verlässliche Regulierung mitbringen. Obwohl die Regulierung allein nicht über die Seriosität eines Brokers entscheidet, gehört sie zusammen mit der Einlagensicherung und der Transparenz zu den wichtigsten Merkmalen von seriösen Binäre Optionen Plattformen. Sorgt der Kunde daraufhin schließlich auch selbst für einen optimalen Schutz seines Handelskontos, muss er sich vor Betrug im Grunde nicht mehr fürchten.

iq_option Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

FAQ: Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick

Wie riskant ist der Binäroptionshandel wirklich?

Obwohl Binäre Optionen Betrug mittlerweile kaum mehr ein Thema für Trader ist, da sich die meisten Kunden für Broker entscheiden, die sich mittlerweile am Markt etablieren konnten, geht der Binäroptionshandel trotzdem mit einem hohen Risiko einher. Neben dem Risiko vor Betrug, das nach wie vor eine wichtige Rolle im Börsenhandel spielt, darf auch das allgemeine Verlustrisiko nicht unterschätzt werden – weder von Einsteigern, noch von Profis.

Welche Handelsarten gibt es?

Trader können sich etwa sechs verschiedene Handelsarten zunutze machen: Neben dem Call/Put-Handel gehören dabei auch Handelsarten wie Turbo oder Binäre Optionen One Touch zu den bekanntesten Modellen. Ein Nischendasein führen hingegen bislang die eher riskanteren Handelsarten Range, Langzeit und Paare.

Woran erkenne ich einen seriösen Binäre Optionen Broker?

Ein seriöser Binäre Optionen Broker kann in erster Linie an seiner zuverlässigen Regulierung erkannt werden. Darüber hinaus verfolgt ein seriöser Broker eine möglichst umfangreiche Einlagensicherung und überzeugt zudem durch ein hohes Maß an Transparenz im Umgang mit seinen Konditionen und Auszahlungsbedingungen.

Welche Faktoren müssen bei der Brokersuche beachtet werden?

In erster Linie sollten Trader auf Brokersuche der Seriosität Ihres Favoriten besonders große Beachtung schenken. Das bedeutet, dass die Regulierung, die Einlagensicherung und die Transparenz besonders genau unter die Lupe genommen werden sollte. Darüber hinaus gilt es selbstverständlich auch, den Konditionen und dem Serviceangebot besondere Aufmerksamkeit zu schenken – ebenso wie dem Kundensupport, der nicht nur kompetent, sondern zudem auch gut erreichbar sein sollte.

Wie viel Geld kann man mit Binären Optionen verdienen?

Erfahrene Trader können in der Regel durchaus ihren Lebensunterhalt mit dem Handel von Binären Optionen bestreiten. Zu Beginn sollten frischgebackene Händler sich diesbezüglich allerdings keine sonderlich großen Hoffnungen machen, da Anfänger in der Regel zunächst Verluste oder nur ganz kleine Gewinne einfahren – und manche Trader werden diesen Level leider nie überschreiten können.

Noch nicht genug?

Sie hadern noch immer zwischen CFD, Binäre Optionen oder Forex? Wenn der Grund dafür ist, dass Sie noch mehr über seriöse Broker erfahren möchten, dann können wir Ihnen unsere informativen Ratgeber ans Herz legen, die sowohl den Binäroptionshandel im Allgemeinen, als auch die Funktionen und Services verschiedener Broker behandeln. Darüber hinaus finden Sie in unseren Vergleichen eine Auswahl der besten Broker und auch die Anbieter, die ihren Kunden ein Demokonto anbieten, haben wir bereits in unseren Vergleichen unter die Lupe genommen. Die Vor- und Nachteile dieser Broker haben wir zudem im Testbericht für Sie zusammengefasst.

Die wichtigsten Infos im Überblick

Zu guter Letzt müssen wir festhalten, dass im Grunde jeder Trader Opfer von Betrug werden kann. Sofern Sie jedoch darauf achten, sich für einen seriösen Broker zu entscheiden, der durch eine verlässliche Regulierung und Einlagensicherung sowie durch ein hohes Maß an Transparenz überzeugen kann und wenn Sie darüber hinaus auch selbst einige Sicherheitsvorkehrungen im Umgang mit Ihrem Handelskonto beachten, dann kann im Grunde gar nichts mehr schief gehen. Auf der Suche nach einem seriösen Broker sollten Sie sich schließlich unseren IQ Option Testbericht anschauen oder direkt die Website des Unternehmens besuchen und sich hier über das Angebot informieren!

Sind Binäre Optionen Betrug?

Es gibt viele Trader, die das erste mal von Binären Optionen hören und gar nicht so genau wissen was sie davon halten sollen. Zu gut sind einfach die Versprechen der Anbieter, für viele sind sie ganz einfach unglaublich oder besser gesagt unglaubwürdig. “80% Rendite in 5 minuten” klingt für viele einfach sehr verlockend und damit arbeiten viele Broker auch. Das ist aber vielmehr ein Marketing-Gag als ein Anzeichen von Betrug und nur weil ein Broker sich derart vermarktet ist er nicht gleichzeitig unseriös. Viele Broker versuchen erst gar nicht sich auf diese Stufe zu stellen und möchten den Trader davon überzeugen, dass er nichts zu befürchten hat, der Broker seriös ist und sein Geld sicher verwaltet wird. Ein gutes Beispiel ist hier der Marktführer Anyoption:

Der Clou mit den Renditen

Renditen sind wichtig. Wenn Sie heute Geld anlegen möchten Sie wissen wie die Verzinsung aussieht. Wenn Sie heute ein Haus kaufen möchten, möchten Sie wissen wie viel Zinsen Sie zahlen müssen. Und genauso ist es auch beim Forex Trading und beim Handel mit Binären Optionen. Die Rendite in diesem Fall sieht sehr lukrativ aus. Wenn man diese mit einer einfachen Geldanlage vergleicht kommt man schnell ins Träumen! Egal wie viel Prozent es genau sind – das hängt vom Basiswert, der Laufzeit, der Art der Option und dem Broker ab – es sind immer viel. 85% Rendite hört sich einfach sehr gut an. Das ist jedoch zu relativieren wenn man sich überlegt, dass bei einer Option aus dem Geld die Rendite oft bei -100% liegt. Es sind nicht etwa mal 0% oder -10% wenn es mal schlecht läuft, sondern wesentlich mehr, nämlich ein Totalausfall. Das macht viele Einsteiger stutzig und das sollte ihnen zumindest zu denken geben. Was einem das sagt ist aber offensichtlich: Die erwartete Rendite ist hoch, das Risiko dafür aber auch ebenfalls.

Angenommen Sie haben einen guten Trade gefunden von dem Sie ausgehen dass die Option zu 70% im Geld landet. Natürlich müssen Sie die Option dann kaufen, aber Ihnen muss auch klar sein, dass Sie zwar zu 70% diese 85% Rendite erzielen, aber auch zu 30% 0! Investieren Sie 100 Euro liegt die Spannbreite bei -100 Euro und 85 Euro – das ist schon eine ganze Menge. Im Vergleich zum klassischen Devisenhandel können Sie das mit entsprechenden Stop Loss Einstellungen nur schwer erreichen. Sie können das Risiko einfach besser steuern, dafür ist eien Rendite von 85% auch schwer zu realisieren, vor allem nicht innerhalb kürzester Zeit!

Ist der Binäroptionshandel nun Betrug oder nicht?

Um es kurz zu machen: Nein! Broker sind ganz einfach Anbieter, die einem die Möglichkeit geben ein solches Geschäft einzugehen. Es liegt dann ganz an Ihnen ob Sie das wollen oder nicht. Sie müssen selbst entscheiden ob der Handel sinnvoll ist oder nicht.

Was Ihnen klar sein muss ist aber folgendes: Der Handel mit Binären Optionen ist sehr riskant, dafür sind die Renditen auch so hoch! Sie brauchen einen gewissen Vorteil, das heißt, dass mehr als 50% Ihrer Optionen im Geld landen müssen, ansonsten werden Sie kein Geld verdienen sondern langfristig verlieren. Diesen Vorteil können Sie sich mit der richtigen Analyse erarbeiten. Wenn Sie einfach nur nach “Gefühl” handeln oder raten wollen, dann ist der Binäroptionshandel einfach ein Glücksspiel und sonst nichts. Betrug ist nur da möglich wo Sie als Trader auf anderen Wegen ausgenommen werden und die häufigste Form von Betrug findet jenseits der Broker statt.

Wo Sie aufpassen müssen

Immer wenn Ihnen jemand etwas verspricht oder garantiert müssen Sie sehr vorsichtig werden. Wenn Ihnen jemand ein Trading System vorschlägt bei dem Sie 4000 Euro/Monat garantiert verdienen, sollten Sie schnell wieder abhauen. Wenn jemand vorschlägt Ihr Geld zu verwalten und damit zu traden und Ihnen dabei eine Rendite verspricht sollten Sie ebenfalls eine Fliege machen. Es ist Fakt, dass bei so riskanten Anlagen wie Binären Optionen keine Garantie gegeben werden kann. Es ist auch Fakt, dass die Mehrheit der Trader auf lange Sicht verliert, ganz einfach deswegen weil sie nicht die richtigen Schlüsse ziehen, falsch analysieren oder die richtige Psychologie an den Tag legen. Sie müssen sich sehr genau überlegen wie Sie handeln und worauf Ihre Informationen für den Handel basieren.

Und hier noch ein Video, das Ihnen zu denken geben sollte. Wenn Sie diesen Artikel aufmerksam gelesen haben, werden Sie es bestimmt mit einem Lächeln ansehen können:

Binäre Optionen Mindesteinsatz 2020: Binäroptionen handeln ab 1€

Binäre Optionen können von Privatanlegern bereits seit 2009 gehandelt werden und dementsprechend steigt mittlerweile auch die Beliebtheit des neuartigen Handelsmodells. Bevor man allerdings tatsächlich mit dem Handel beginnen kann, muss man sich als Neueinsteiger mit dem Binäre Optionen Mindesteinsatz und nicht zuletzt auch mit der Mindesteinlage der Broker auseinandersetzen, da diese darüber entscheidet, wie hoch die Ersteinzahlung sein muss. Wir haben die Mindesteinsätze der Broker für Sie unter die Lupe genommen und verraten Ihnen nun hier alles, was Sie über den Binäre Optionen Mindesteinsatz in der Praxis wissen müssen.

    • Wichtige Fakten zum Binäre Optionen Mindesteinsatz:
  • 1. Binäre Optionen Mindesteinsatz: Wie hoch ist er?
  • 2. Die Broker mit dem niedrigsten Mindesteinsatz im Überblick
  • 3. Welche Broker bieten die niedrigste Mindesteinzahlung?
  • 4. Fazit: Der Binäroptionshandel erfordert keine große Investition
  • FAQ: Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick
    • Warum wird kein Handelskonto ohne Mindesteinlage angeboten?
    • Welche Vorteile hat ein Demokonto für mich?
    • Welche Broker stellen ihren Kunden ein Demokonto zur Verfügung?
    • Wie hoch sind die Mindesteinlagen und Mindesteinsätze der Broker?
    • Bei welchem Broker kann man Binäre Optionen ohne Mindesteinzahlung handeln?
  • Noch nicht genug?
  • Die wichtigsten Infos im Überblick
  • Verwandte Artikel – Dies könnte Sie auch interessieren

Wichtige Fakten zum Binäre Optionen Mindesteinsatz:

  • Der Mindesteinsatz beginnt bei manchen Brokern schon bei 1 Euro
  • Häufiger werden jedoch 10 Euro oder 25 Euro vorausgesetzt
  • Der Mindesteinsatz beschreibt den Betrag, der mindestens für die Eröffnung einer Position entrichtet werden muss
  • Teilweise ist der Mindesteinsatz dabei auch von der gewählten Handelsart abhängig
  • Bei IQ Option und Binary.com können Trader schon ab einem Mindesteinsatz von 1 Euro handeln
  • IQ Option bietet darüber hinaus mit 10 Euro die niedrigste Mindesteinlage, dicht gefolgt von BDSwiss und anderen Brokern bei denen Trader bereits ab 100 Euro ein Konto eröffnen können
  • Bei einem niedrigen Mindesteinsatz fällt der Ertrag selbstverständlich ebenso gering aus

Inhalt:

iq_option Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

1. Binäre Optionen Mindesteinsatz: Wie hoch ist er?

Der Binäre Optionen Mindesteinsatz gehört zum Binäroptionshandel einfach dazu, denn ohne Mindesteinsatz würde sich die Eröffnung einer Position weder für den Trader, noch für den Broker lohnen. Investiert man nämlich beispielsweise 0,10 Euro in den Binäroptionshandel, erhält man eine Rendite von 0,07 Euro bzw. 0,08 Euro – die übrigen 0,03 Euro bzw. 0,02 Euro verbleiben beim Broker für die Deckung der anfallenden Kosten. Ein solches Modell ist für beide Seiten unattraktiv – und deshalb legen alle Broker einen Binäre Optionen Mindesteinsatz fest.

Dieser Mindesteinsatz ist von Broker zu Broker allerdings unterschiedlich hoch, was Kunden auf der Suche nach dem besten Binäre Optionen Broker unbedingt beachten müssen. Teilweise ermöglichen die Broker es dem Kunden, Positionen schon ab einem Mindesteinsatz von 1 Euro zu handeln – teilweise wird hingegen auch ein Mindesteinsatz von 25 Euro für die Eröffnung einer Position vorausgesetzt. Dabei ist allerdings auch die gewählte Handelsart von Bedeutung: Je höher das Risiko beim Handel für den Trader und je höher die Rendite, desto niedriger ist der Mindesteinsatz.

Wie hoch der Binäre Optionen Mindesteinsatz ausfällt, ist vom Broker und von der gewählten Handelsart abhängig: Zwischen 1 Euro und 25 Euro werden von den Unternehmen für den Binäroptionshandel pro Position berechnet – je riskanter der Trade, desto niedriger ist meist der erforderliche Mindesteinsatz.

IQ Option bietet hervorragende Konditionen im Handel.

iq_option Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

2. Die Broker mit dem niedrigsten Mindesteinsatz im Überblick

Auch bei der Frage nach dem niedrigsten Binäre Optionen Mindesteinsatz kann unser Testsieger IQ Option abermals punkten: Kunden des zypriotischen Unternehmens können hier Trades bereits ab einem Einsatz von nur einem Euro eröffnen. Dabei stehen ihnen für den Handel 100 Basiswerte und verschiedene Handelsarten zur Verfügung, die eine Rendite von bis zu 91 Prozent ab einer Laufzeit von 30 Sekunden (Turbooptionen) ermöglichen. Auch das umfangreiche Serviceangebot mit Bildungs- und Analysetools überzeugte im Test ebenso wie die zuverlässige Regulierung des Unternehmens sowie das kostenlose Demokonto, das zeitlich unbegrenzt verfügbar ist. Binäre Optionen sind riskant und eignen sich nicht für jeden Anleger. Wer handeln möchte, hat mit IQ Option einen seriösen Broker an der Seite.

Allerdings muss sich auch Binary.com in Bezug auf ihren Mindesteinsatz nicht hinter der Konkurrenz verstecken: Schon ab einem Einsatz von 1 Euro können Trader hier dem Binäroptionshandel nachgehen. Dafür können sie eine maximale Rendite von über 80 Prozent für sich nutzen. Um risikofrei und unverbindlich Erfahrungen mit dem Binäroptionshandel zu sammeln, können die Kunden von Binary.com darüber hinaus ein Demokonto nutzen, das mit einem virtuellen Kapital von 100.000 Euro einhergeht.

Zu den Brokern mit dem niedrigsten Binäre Optionen Mindesteinsatz gehören IQ Option und Binary.com . Bei IQ Option können Trader bereits ab einem Einsatz von einem Euro dem Binäroptionshandel von 100 Basiswerten nachgehen. Bei der Binary.com können Positionen ebenfalls schon ab einem Einsatz von einem Euro eröffnet werden. Darüber hinaus ermöglichen es sowohl IQ Option als auch Binary.com ihren Kunden, im Demokonto mit einem virtuellen Kapital zu handeln – so haben Trader die Möglichkeit, sich zunächst mit der jeweiligen Handelsplattform vertraut zu machen oder neue Strategien erst einmal ohne den Einsatz von realem Kapital zu testen.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Den Handel zunächst auf dem Demokonto ausprobieren.

iq_option Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

3. Welche Broker bieten die niedrigste Mindesteinzahlung?

Möchte man als Trader nicht nur am Mindesteinsatz sparen, sondern darüber hinaus auch möglichst wenig Geld in das Handelskonto einzahlen, muss man sich an einen Broker mit einer geringen Mindesteinzahlung wenden. Eine Binäre Optionen Mindesteinzahlung von 50 Euro werden Trader dabei leider nicht finden und auch Binäre Optionen ab 100 Euro Einlage zu handeln, wird schwierig – aber nicht unmöglich.

BDSwiss ermöglicht es seinen Kunden nämlich, ein Handelskonto bereits ab einer Mindesteinzahlung von 100 Euro zu eröffnen und damit gehört das Unternehmen zu den Brokern mit einer niedrigen Mindesteinlage – bei allen anderen Anbietern beginnt die erforderliche Mindesteinzahlung oft erst bei 200 Euro. Allerdings müssen Trader bei einer so geringen Mindesteinlage unbedingt Vorsicht walten lassen: BDSwiss fordert eine Einlage von mindestens 100 Euro vom Kunden – allerdings bei einem Mindesteinsatz von 10 Euro. 10 Verluste in Folge genügen demnach, um das Konto zu erden – und auch die Tatsache, dass der Trader beim Binäroptionshandel „nur“ eine Rendite von 70 – 80 Prozent erhält, sorgt dafür, dass der Einsatz schnell verloren ist.

Eine Alternative für Einsteiger ist dabei jedoch das Demokonto, das von IQ Option zur Verfügung gestellt wird. Hierfür müssen die Trader kein Geld einzahlen und das Demokonto steht unbegrenzt zur Verfügung. Außerdem beläuft sich die Mindesteinzahlung bei IQ Option auf 10 EUR/GBP/USD.

In der Regel beläuft sich die typische Mindesteinlage der Broker auf 200 – 250 Euro – bei BDSwiss können Trader ihr Handelskonto allerdings schon ab einer Mindesteinlage von nur 100 Euro eröffnen.

iq_option Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

4. Fazit: Der Binäroptionshandel erfordert keine große Investition

Um mit dem Binäroptionshandel beginnen zu können, müssen Trader im Grunde nicht viel Geld investieren: Bei BDSwiss genügt eine Einzahlung von 100 Euro und auch die meisten anderen Broker setzen eine geringe Mindesteinlage von 200 – 250 Euro voraus. Dabei gilt es jedoch, unbedingt den Mindesteinsatz zu beachten: Während man bei Brokern wie Binary.com oder IQ Option Binäre Optionen ab 1 Euro handeln kann, ist eine Einlage von 100 Euro bei einem Mindesteinsatz von 10 Euro schon schnell aufgebraucht. Ein Demokonto ist deshalb eine empfehlenswerte Alternative: IQ Option hingegen bietet den Testaccount auch ohne vorherige Einzahlung an.

FAQ: Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick

Warum wird kein Handelskonto ohne Mindesteinlage angeboten?

Die Mindesteinlage nutzen Broker, um sicherzustellen, dass die Kunden dem Handel nachgehen und der Broker selbst somit Geld verdienen kann. Bei einer fehlenden Mindesteinlage wird meist zu wenig Geld eingezahlt, das dann zu schnell verbraucht wird – und daraufhin ruhen die Konten meist bis zur nächsten Einzahlung.

Welche Vorteile hat ein Demokonto für mich?

Ein Demokonto dient dazu, erste Schritte im Binäroptionshandel zu machen, neue Handelsstrategien zu entwickeln und die Funktionen der Handelsplattformen der Broker kennenzulernen – alles ohne reale Einsätze, echte Verluste oder Risiken. Deshalb eignet sich ein Demokonto sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene und Profis.

Welche Broker stellen ihren Kunden ein Demokonto zur Verfügung?

Ein Demokonto erhalten Trader bei Binary.com, ETX Capital und bei IQ Option. Allerdings bietet bislang nur IQ Option ein unverbindliches und kostenfreies Demokonto an, das keine Einzahlung erfordert sowie unbegrenzt verfügbar ist. Allerdings halten sich zumindest die Mindesteinzahlungen der anderen Broker teilweise in Grenzen.

Wie hoch sind die Mindesteinlagen und Mindesteinsätze der Broker?

Die Mindesteinlage, welche die meisten Broker für eine Kontoeröffnung voraussetzen, beläuft sich in der Regel auf 200 – 250 Euro – teilweise sind jedoch auch Einzahlungen ab 100 Euro bei einigen Brokern möglich. Allerdings müssen Trader die Mindesteinzahlung im Kontext zum Mindesteinsatz sehen, der nur bei wenigen Brokern bei 1 Euro oder 5 Euro beginnt – stattdessen fordern die meisten Broker einen Mindesteinsatz ab 10 Euro.

Bei welchem Broker kann man Binäre Optionen ohne Mindesteinzahlung handeln?

Kein Broker ermöglicht es seinen Kunden bisher, Binäre Optionen ohne Mindesteinzahlung zu handeln. Eine besonders niedrige Mindesteinlage erwartet den Kunden bei BDSwiss und IQ Option – bei den meisten anderen Brokern müssen die Kunden allerdings mindestens 200 Euro oder sogar 250 Euro einzahlen, um mit dem Handel beginnen zu können.

Noch nicht genug?

Wenn Sie sich noch weiter über den Binäroptionshandel und die Binäroptionsbroker informieren möchten, dann können wir Ihnen unsere Ratgeber ans Herz legen, die sowohl Informationen zum Angebot der Broker als auch zum Binäroptionshandel im Allgemeinen für Sie bereithalten. Auf der Suche nach dem richtigen Broker können Ihnen indes unser Binäre Optionen Vergleich und unser Demokonto Vergleich von Nutzen sein.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Like this post? Please share to your friends:
Online-Verdienst für binäre Optionen
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: