ValuTrades Erfahrungen & Meinungen (2020) Zum Test

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Valutrades Erfahrungen & Testbericht – ECN-Broker mit Spreads bei den Hauptwährungen ab 0 Pips!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 27.02.2020

  • FCA UK reguliert
  • Spreads ab 0 Pips
  • Deutscher Support

Valutrades im Test – Erfahrungsbericht zum Broker Valutrades

Valutrades gehört bereits seit vielen Jahren zu den führenden asiatischen Online Brokern. Seit der Gründung im Jahre 2002 haben sich bereits 500.000 Trader für ein Handelskonto bei Valutrades entschieden. Aktuell liegen hierzulande nur wenige Valutrades Erfahrungen vor, was Händler oftmals vorsichtig macht. In unserem Test macht der Broker jedoch einen durchaus vielversprechenden Eindruck. Trader profitieren von einer Vielzahl an Funktionen, sowie bewährten Handelsplattformen, wie dem MetaTrader 4. Zeit also, dass sich nun auch deutsche Händler von den attraktiven Konditionen und dem guten Service bei Valutrades überzeugen. Hierzu hat der Broker seine Webseite einem gründlichen Relaunch unterzogen.
Jetzt zum Broker des Monats Tickmill CFD Service – 72% verlieren Geld

Fakten zu Valutrades im Überblick:

  • Regulierung durch die britische Finanzaufsicht (FCA)
  • Mindesteinlage 100 Euro
  • ECN-Broker mit Spreads bei den Hauptwährungen ab 0 Pips
  • Maximaler Hebel 500:1
  • Kostenloses Demokonto
  • Handeln mit MetaTrader 4 und eigenen Plattformen

Der ursprünglich aus Indonesien stammende Broker Valutrades hat seit 2020 auch einen Sitz in Großbritannien. Deshalb wird Valutrades durch die als sehr streng geltende britische Finanzaufsicht reguliert. Händler können deshalb sicher sein, dass angelegten Kundengelder geschützt und Betrug bzw. Abzocke nahezu ausgeschlossen ist. Für den Handel bietet Valutrades neben dem MetaTrader 4 noch einen Webtrader an.

Valutrades ist ein STP/ECN-Broker

Valutrades gehört zur Kategorie der STP/ECN-Broker. ECN steht dabei für „Electronic Communications Network“ was bedeutet, dass ein elektronisches Kommunikationsnetzwerk genutzt wird. Der Broker leitet die Orders seiner Kunden direkt an einen Banken bzw. Liquiditätspool weiter. Valutrades arbeitet dabei mit führenden Banken wie UBS, Credit Suisse, Commerzbank, Barclays oder JP Morgan zusammen. Dies bietet für Händler deutliche Vorteile. Da gleich mehrere Banken um die Order feilschen, kommt immer der beste Preis zur Ausführung. Im Gegensatz zu den Market Makern haben ECN Broker keinen Einfluss auf die Kursgestaltung. Sie leiten die Aufträge ihrer Kunden lediglich weiter, was zu einer deutlich besseren Transparenz führt. Dazu traden STP-Broker niemals gegen ihre Kunden, sondern ordnen ausschließlich die Order verschiedener Marktteilnehmer einander zu.
http://youtu.be/xHcwyZHM5KE

Komfortabler Handel mit dem MetaTrader 4

Der MetaTrader 4 gehört zu den besten Trading-Platformen weltweit und wird von einer großen Zahl an Brokern eingesetzt. Deshalb müssen sich Händler bei einem Wechsel zu Valutrades nicht großartig umstellen. Zu den großen Pluspunkten der Handelsplattform gehört das umfassende Charting-Paket. Dazu werden Trader durch mehr als 30 technische Indikatoren bei ihren Handelsentscheidungen unterstützt.
Trotz der großen Zahl an unterschiedlichen Funktionen lässt sich die Software sehr einfach bedienen. Die Benutzerführung ist intuitiv, sodass auch Einsteiger auf Anhieb damit zurechtkommen. Mit wenigen Klicks lassen sich mehrere Optionen gleichzeitig öffnen und schließen. Valutrades bietet mit seinem MetaTrader 4 zudem die Möglichkeit, Orders direkt aus dem Chart heraus modifizieren lassen. Einfach auf die Pending Orders, Stop-Losses oder Take Profits klicken und Drag & Drop auf die gewünschte Stelle ziehen. Die Änderung der Order wird anschließend durch ein sich öffnendes Fenster verspätet.
Des Weiteren ermöglicht der MetaTrader 4 den automatisierten Handel mittels sogenannter Expert Advisors (EAs). Es handelt sich dabei um kleine Programme, welche vom Trader programmiert werden können. Durch das Setzen von verschiedenen Parametern werden Handlungen automatisch ausgeführt.
Jetzt zum Broker des Monats Tickmill CFD Service – 72% verlieren Geld

Weitere Handelsplattform als Alternative

Alternativ zum MetaTrader 4 ermöglicht Valutrades den Handel alternativ über „tradable“ die weltweit erste Open-Source Frontend-API-Plattform. Dies bietet den Vorteil, dass jeder Programmierer neue Funktionen entwickeln und in die Suite integrieren kann. Ein großer Vorteil von tradable ist die Möglichkeit der Personalisierung. Optik und Funktionen lassens ich individuell an den persönlichen Bedarf anpassen. Wie der MetaTrader 4 handelt es sich auch bei „tradable“ um eine Software, die auf den Rechner geladen und installiert wird. Durch die Installation von verschiedenen Apps lässt sich das Programm um verschiedene Funktionen erweitern. So können mit „Social Apps“ beispielsweise Trades über Twitter geteilt und direkt aus einem Twitter-Beitrag getradet werden. Straddle Trader ist ein App, mit welcher sich Angebotsausbrüche optimal ausnutzen lassen. Der Händler kann ein oberes Level und ein unteres Level sowie einen Stop- und Take-Profit-Level einstellen. Sobald der Kurs ausbricht, wird die Order und die zugehörigen „Stops“ und „Limits“ platziert.

Mit Valutrades auch mobil handeln

Sowohl der MetaTrader 4 wie die Plattform tradable werden auch in einer mobilen Version angeboten. Kunden können kostenlos eine App für Smartphone und Tablet PC mit Apple und Android Betriebssystem herunterladen. Die mobilen Anwendungen bieten einen kompletten Zugriff auf das Handelskonto und eine umfassende Funktionsvielfalt.

Die Apps bieten unter anderem:

  • Kursinformationen in Echtzeit
  • Handeln direkt aus dem Chart heraus
  • Interaktive Echtzeit-Charts mit Zoom und Scroll
  • 30 technische Indikatoren
  • 3 Chartarten: Balken, Kerzencharts und Linien
  • Unterstützung aller Arten von Ausführungsmodi

Das kostenlose Demokonto von Valutrades lässt sich ebenfalls in vollem Umfang über die mobilen Anwendungen nutzen.
Jetzt zum Broker des Monats Tickmill CFD Service – 72% verlieren Geld

Konditionen bei Valutrades

Beim Standardkonto wird nach unseren Valutrades Erfahrungen über das STP-Modell gehandelt. Eine Mindesteinzahlung ist für die Eröffnung des Handelskontos nicht erforderlich. Die Kontoführung erfolgt wahlweise in EUR, USD, oder GPB. Gehandelt werden können neben etwa 23 Währungspaaren auch CFDs, Futures, Aktien und binäre Optionen. Insgesamt stehen mehr als 80 Basiswerte zur Verfügung. Die Spreads beginnen bei 1,0 Pips, womit sich der Broker im auf einem günstigen Niveau bewegt. Bei der Orderplatzierung bietet Valutrades einen maximalen Hebel von 500:1 an. Gehandelt werden kann bereits ab 0,01 Lots bis zu maximal 20 Lots. Bezüglich der Anzahl von Orders gibt es keine Begrenzung.
Als Alternative bietet der Broker auch ein ECN Handelskonto an. Hier profitieren Trader nach unseren Valutrades Erfahrungen von besonders engen Spreads ab 0 Pips. Im Gegenzug wird beim Forex Trading eine fixe Kommission in Höhe von 3 US-Dollar berechnet. Für den CFD Handel fällt eine Kommission von 0,30 US-Dollar an.

Scalping ist beim ECN Konto erlaubt

Als einer von wenigen Brokern ist nach unseren Valutrades Erfahrungen auch das sogenannte Scalping erlaubt. Händler können sich so die Volatilität der Märkte zunutze machen. Beim Scalping werden offene Positionen oftmals schon nach wenigen Sekunden wieder geschlossen. Dabei wird versucht, die Spanne zwischen Bid und Ask optimal auszunutzen oder bereits bei geringsten Kursgewinnen die Position wieder zu verkaufen. Allerdings erfordert diese Art des Handels einiges an Erfahrung. Es ist deshalb ratsam, das Scalping zunächst einmal mit dem kostenlosen Demokonto zu testen.
Jetzt zum Broker des Monats Tickmill CFD Service – 72% verlieren Geld
Ein Konto bei Valutrades eröffnen
Trader können bei Valutrades in wenigen Minuten ein Konto eröffnen. Hierzu werden lediglich die Kontakt- und Adressdaten sowie einige Details zu den Finanzen und dem vorhandenen Erfahrungs- und Wissensstand benötigt.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Schritt 1: Angaben zur Person

Im ersten Schritt werden die persönlichen Daten eingegeben. Zudem kann der Kunde festlegen, über welche Handelsplattform er traden welcher Währung zur Kontoführung gewünscht ist. Zu beachten ist, dass sich diese Einstellung später nicht mehr ändern lässt.

Schritt 2: Handelserfahrung

Im nächsten Schritt wird die persönliche Handelserfahrung angegeben. Diese Informationen müssen von allen EU-regulierten Brokern eingeholt werden.

Schritt 3: Geschäftsbedingungen akzeptieren

Die Bestätigung wird anschließend per E-Mail zugesendet. Die Mail beinhaltet zudem auch das benötigte Passwort sowie einen Link zum Herunterladen der Handelsplattform.

Schritt 5: Nachweis für Identität und Adresse

Bevor mit dem Traden begonnen werden kann, müssen Identität und Adresse anhand von Belegen bestätigt werden. Benötigt wird hierzu neben einer Ausweiskopie eine aktuelle Strom- oder Telefonrechnung.

Einzahlungen auf das Handelskonto

Um Geld auf das Trading-Konto einzuzahlen bietet Valutrades verschiedene Möglichkeiten an. Damit die Einzahlung erfolgt, ist diese immer vom Kontoinhaber selbst durchzuführen. Der Broker akzeptiert alle gängigen Kreditkarten wie Visa, MasterCard, Amex und Diners Club. Zudem kann auch mit den e-Wallets von Skrill und Neteller eingezahlt werden. Ist die Zahlung autorisiert, steht der Betrag sofort auf dem Handelskonto zur Verfügung. Positiv zu bewerten ist noch, dass der Broker für Einzahlungen keine Gebühren verlangt.
Einzahlungen per Banküberweisung sind vom eigenen Girokonto aus ebenfalls kostenlos möglich. Nachdem die Überweisung durchgeführt wurde, muss noch eine E-Mail an den Kundensupport mit Angabe von Betrag und Kundennummer gesendet werden. Die Erfahrungen im Test zeigten, dass der eingezahlte Geldbetrag nach 3 Werktagen auf dem Handelskonto gutgeschrieben wird.
Wer ein Onlinekonto beim Zahlungsdienstleister Skrill (ehemals Moneybookers) hat, kann über dieses ebenfalls Einzahlungen auf das Handelkonto bei Valutraders vornehmen. Direkt nachdem die Transaktion durchgeführt wurde, kann das Geld zum Handeln eingesetzt werden. Für Zahlungen mit Skrill berechnet der Broker ebenfalls eine Gebühr von 2 Prozent des Einzahlungsbetrages.
Jetzt zum Broker des Monats Tickmill CFD Service – 72% verlieren Geld

Auszahlungen bei Valutrade beantragen

Eine Auszahlung vom Handelskonto lässt sich nach unseren Valutrades Erfahrungen telefonisch oder per E-Mail beauftragen. Im Test erfolgte die Bearbeitung der Auszahlungsanfrage noch am selben Tag. Die Buchung auf Kreditkarte oder das Skrill Onlinekonto erfolgten innerhalb von 24 Stunden. Erfolgt die Auszahlung per Banküberweisung ist mit einer Bearbeitungsdauer zwischen 3 und 5 Werktagen zu rechnen.

Valutrades Erfahrungen mit dem Kundenservice

Der Broker bietet für telefonischen Support mittlerweile auch eine deutsche Festnetznummer an. Zudem gibt es für deutsche Trader zur Kontaktaufnahme auch einen schnellen Live Chat an. Nach unseren Valutrades Erfahrungen meldet sich hier bereits nach wenigen Augenblicken ein kompetenter Mitarbeiter. Insofern muss sich der Support im Vergleich hinter dem anderer Anbieter nicht verstecken. Alternativ lassen sich Anfragen auch per Mail stellen. Im Test lag spätestens nach 48 Stunden eine Antwort vor.

Vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten

Die Valutrades Erfahrungen fallen bezüglich der Schulungsangebote äußerst positiv aus. Unter der Rubrik Ausbildung finden sich eine Fülle von Trainingsvideos und Artikeln. Zudem können Trader sich für eines der kostenlosen Webinare anmelden. MT4 Indikatoren werden ebenfalls über den Schulungsbereich angeboten.

Regulierung innerhalb der EU

Die Sicherheit der angelegten Gelder ist ein wichtiges Kriterium bei der Entscheidung für einen Broker. Valutrade hat einen Sitz in London und unterliegt deshalb einer Regulierung durch die britische Finanzaufsicht. Das bedeutet, dass die Verwaltung der Kundengelder getrennt vom Firmenvermögen erfolgt. Zudem greift hier die gesetzliche Einlagensicherung durch die Europäische Union, welche Kundengelder bis zu einem Betrag von 100.000 Euro schützt.

Fazit zum Test von Valutrades

Valutrades gehört noch zu den jungen Anbietern unter den europäischen Brokern. Händler profitieren dennoch von Handelsplattformen in Deutsch und auch die Webseite steht zum großen Teil bereits in deutscher Sprache zur Verfügung. Der Broker bietet eine große Auswahl an Assets und die Konditionen sind durchaus attraktiv. Kunden können zwischen einem STP oder ECN Handelskonto wählen. Wer sich über die Angebote und Funktionen des Brokers informieren möchte, sollte zunächst ein kostenloses Demokonto eröffnen. Mit diesem lassen sich alle Bereiche uneingeschränkt für 30 Tage testen.

Experten-Tipp:

Valutrades gilt als ein besonders verlässlicher Broker, der eine sehr gute Regulierung aufweisen kann. Es lohnt sich, das Angebot näher unter die Lupe zu nehmen.

Fragen & Antworten zu Valutrades

Wo hat der Broker seinen Hauptsitz?

Valutrades hat seinen Hauptsitz in Großbritannien.

ValuTrades Erfahrungen und Meinungen – Unser Broker Test

Über ValuTrades:

  • Über 3000 handelbare Finanzinstrumente
  • Brokereigene Handelsplattform xStation 5
  • Kostenloses Demokonto

ValuTrades ist bereits seit der Jahrtausendwende in Asien unter dem Namen „Monex Capital“ bekannt.

Dort steht er seit jeher für fortschrittlichen und innovativen Forex- und CFD-Handel.

Im Jahre 2020 hat sich das erfahrene Brokerhaus schließlich auch in Großbritannien niedergelassen.

Nun ist ValuTrades dabei, sich auch auf dem deutschen Markt zu bewähren – und die Erfolgschancen stehen gut:

Seit seiner Gründung hat der asiatische Broker bereits unzählige zufriedene Kunden von sich überzeugen können, die sich nach wie vor auf die Expertise verlassen, die ValuTrades mitbringt.

Besonders die Zusammenarbeit mit mehr als 10 angesehenen Liquiditätsanbietern spricht für die Professionalität des erfahrenen Brokers.

Daten und Fakten zu unseren ValuTrades Erfahrungen

  • Mindesteinzahlung von 250 €
  • Maximaler Hebel von 400:1
  • Zuverlässige Regulierung durch die britische FCA
  • Kommissionsfreier No Dealing Desk-Währungshandel (STP)
  • Ziel-Spread ab 1,2 Pips beim Handel des EUR/USD
  • Schnelle und zuverlässige Orderausführung

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

ValuTrades: Meinungen und Erfahrungen

Der erfahrene Forex- und CFD-Broker ValuTrades wurde bereits im Jahre 2002 in Asien als „Monex Capital“ gegründet und konnte im Laufe seines Bestehens unzählige Kunden in aller Welt von seinem innovativen Angebot überzeugen. Unterstützt wird der in Großbritannien ansässige Broker von der indonesischen Monex Investindo Futures (MIFX), die in Asien als vertrauenswürdiges und zuverlässiges Finanzmaklerunternehmen bekannt ist.

Regulierung und Einlagensicherung

Aus unserem ValuTrades Test ging hervor, dass das Unternehmen der zuverlässigen Regulierung durch die britische Financial Conduct Authority (FCA) untersteht, die für ihre äußerst strengen Richtlinien bekannt ist. Darüber hinaus ist das Unternehmen auch bei der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) lizenziert, weshalb auch deutsche Kunden mit ValuTrades Erfahrungen machen können, ohne Betrug oder Abzocke fürchten zu müssen. Die Kundengelder werden beim britischen Broker segregiert vom Firmenvermögen verwaltet und durch die Einlagensicherung der Europäischen Union bis zu einer Höhe von 100.000 € geschützt.

Marktmodell und Handelskonditionen

Selbstverständlich kommen die unzähligen zufriedene Kunden des Brokers nicht von ungefähr: Zu den zahlreichen positiven ValuTrades Meinungen trägt hauptsächlich der unkomplizierte und abwechslungsreiche Handel bei, den der britische Broker seinen Kunden ermöglicht. Dieser wird in erster Linie von den knapp 60 verfügbaren Währungspaaren dominiert, zu denen neben den Majors auch Nebenwährungen wie NOK/SEK oder EUR/TRY gehören. Darüber hinaus kommen bei ValuTrades auch die Händler auf Ihre Kosten, die bevorzugt Indizes und Rohstoffe traden. Allerdings ist das Angebot hierbei durchaus überschaubarer und zudem von der genutzten Handelsplattform abhängig: Während nämlich Kunden, die den MetaTrader 4 nutzen, bei ValuTrades Erfahrungen mit dem Handel von Währungen und Rohstoffen machen, bietet Ihnen die hauseigene Plattform tradable zusätzlich Indizes auf Basis von Differenzkontrakten und die zusätzliche Handelsplattform des Brokers, ValuBinaries, die in Kürze veröffentlicht wird, zusätzlich einige Aktien. Unabhängig davon sollte jedoch für den Kunden zunächst das Marktmodell des Brokers von Interesse sein.

Aufgrund der Tatsache, dass ValuTrades die Orders seiner Kunden direkt an die Liquiditätsanbieter weitergibt, kann das britische Unternehmen als STP-Broker bezeichnet werden. STP steht für „Straight-Through-Processing“, was man in etwa mit „sofortige Weiterleitung“ übersetzen kann. Diese Bezeichnung sollte selbsterklärend sein: Der Broker nimmt die Order seiner Kunden entgegen und leitet Sie direkt und ohne Veränderungen als No-Dealing-Desk-Orderausführung an den Liquiditätspool weiter, der im Falle von ValuTrades aus über zehn hochkarätigen Kreditinstituten besteht. Dies birgt den Vorteil, dass mehrere Banken um die Order des Kunden feilschen und dieser dementsprechend zu den günstigsten Konditionen handeln kann.

Diese Konditionen werden in der Regel vom Spread und der Kommission dominiert. Unser ValuTrades Test konnte in diesem Bereich fast nur Gutes hervorbringen: Gerade der Währungshandel ist mit einem Spread von nur 1,4 Pips auf die Majors für einen STP-Broker relativ niedrig – besonders in Anbetracht der Tatsache, dass der Handel von Währungen bei ValuTrades absolut kommissionsfrei möglich ist. Darüber hinaus kann der Händler hier einen maximalen Hebel von 400:1 nutzen, sofern er sich dem entsprechenden Verlustrisiko bewusst ist. Neben der zu entrichtenden Margin, die in der Regel 0,5 % des Ordervolumens beträgt, konnten wir in unserem ValuTrades Test keine zusätzlichen Handelsgebühren feststellen.

Kontoeröffnung und Neukundenbonus

Die Kontoeröffnung bei ValuTrades ist sehr schnell erledigt und erfordert ausschließlich eine kurze Angabe von Kontakt- und Adressdaten sowie Informationen zu den persönlichen Finanzen und dem individuellen Kenntnisstand in Bezug auf den Börsenhandel. Ist das Onlineformular ausgefüllt, werden die Angaben vom Broker geprüft. Ist diese Überprüfung abgeschlossen wird der Neukunde per Mail über die Freischaltung seines Handelskontos informiert. Die Eröffnung eines Demokontos ist jedoch in der Regel einfacher und schneller zu bewerkstelligen.

In regelmäßigen Abständen können Trader auch von einem attraktiven Neukundenbonus profitieren, der ihrem Handelskonto nach der Kontoeröffnung und einer ersten Einzahlung gutgeschrieben wird. Hier gilt es jedoch, schnell zu sein, da diese Bonusaktionen nur innerhalb eines engen zeitlichen Rahmens verfügbar sind.

Handelsplattform und automatisierter Handel

Die Tatsache, dass der Broker den beliebten MetaTrader 4 als Handelsplattform anbietet, konnte unsere ValuTrades Meinung positiv beeinflussen. Mit dieser beliebten Plattform konnten bereits unzählige Händler verschiedene Erfahrungen sammeln, weshalb sich auch Neukunden, die bereits zuvor den MetaTrader 4 genutzt haben, sich nicht an eine neue Handelsplattform gewöhnen müssen. Neben dem MetaTrader 4 und dessen herausragenden Funktionen, die auch einen unkomplizierten automatisierten Handel ermöglichen, steht den Kunden des britischen Broker ValuTrades die Handelsplattform tradable zur Verfügung. Dies ist eine innovative Open-Source Frontend-API-Plattform, die durch Drittentwickler und deren Trading-Apps optimiert werden kann und – ebenso wie der MetaTrader 4 – auch für mobile Endgeräte erhältlich ist. Sollte der Trader den browserbasierten Handel vorziehen, steht im die Open-Source Plattform tradable bei ValuTrades auch als stabile und benutzerfreundliche Webplattform zur Verfügung.

Service und Know-how

Der Kundensupport des britischen Brokers ist nicht nur telefonisch und per E-Mail, sondern darüber hinaus auch per Twitter erreichbar. Zudem ist auf der Website des Brokers auch eine kostenfreie Rückruffunktion eingerichtet und auch die Adresse des Unternehmens ist hier für postalische Fragen oder eine persönliche Kontaktaufnahme verzeichnet. Der E-Mail-Support ist dabei 24 Stunden lang erreichbar, während das Londoner Büro nur von 8 – 18 Uhr britischer Zeit besetzt ist. Sofern es sich nicht um technische Probleme handelt, findet der Kunde jedoch sicher auch im FAQ oder in den schriftlichen Anleitungen und Leitfäden eine Lösung für sein Problem.

Jetzt direkt zu Valutrades und Konto eröffnen

Fazit unserer ValuTrades Erfahrung

Für einen Broker, der erst seit einem Jahr am europäischen Markt aktiv ist, hat ValuTrades viel zu bieten. Speziell in Bezug auf die Handelskonditionen muss sich der Newcomer nicht hinter seiner Konkurrenz verstecken. Allerdings besteht im Bereich des Bildungsangebotes und der angebotenen Handelsplattformen noch etwas Raum für Verbesserungen.

ValuTrades Erfahrungen – Testurteil: Starker Forex-Broker mit guten Konditionen

ValuTrades ist bereits seit der Jahrtausendwende in Asien als „Monex Capital“ bekannt und möchte nun auch in Europa Fuß fassen. Dazu sich hat der erfahrene Broker einen Stammsitz in Großbritannien aufgebaut und ermöglicht seinen Kunden nun den Handel von 86 Finanzinstrumenten aus den Bereichen Forex und CFD über den MetaTrader4 oder die innovative Trading-App tradable. Dabei überzeugt der europäische Newcomer besonders durch seine stabile Arbeit als Non-Dealing-Desk-Broker mit Unterstützung von mehr als 10 renommierten Liquiditätsanbietern.

Asiatische Kunden können bereits seit 2002 mit ValuTrades Erfahrungen sammeln, denn dort ist der Broker unter dem Namen „Monex Capital“ bekannt und äußerst beliebt. Seit 2020 versucht das Team hinter dem erfahrenen asiatischen Broker nun auch in Europa einen steigenden Bekanntheitsgrad zu erlangen und überzeugt dabei durch einen Stammsitz in Großbritannien, wo hohe Maßstäbe an Broker gesetzt werden.

  • Regulierung durch die FCA
  • Enge Spreads von 1,2 Pips auf den EUR/USD
  • Non-Dealing-Desk-Brokerage
  • Maximaler Hebel von 400:1
  • Zusammenarbeit mit mehr als 10 angesehenen Liquiditätsanbietern
  • MetaTrader 4 und tradable

Allgemeiner Risikohinweis: Die Finanzprodukte des Unternehmens sind mit einem hohen Risiko
verbunden und können zum Verlust des investierten Kapitals führen. Sie sollten nie mehr
Geld investieren, als Sie zu verlieren bereit sind.

  • Schnelle Kontoeröffnung
  • Mobiler Handel möglich
  • Über 3000 handelbare Finanzinstrumente

ValuTrades im Überblick

Brokername ValuTrades Website besuchen www.valutrades.com/de Broker Art Non-Dealing-Desk (NDD), STP Gründungsjahr 2020 Hauptsitz London Reguliert von FCA, Lizenzierung durch die BaFin Konto Währungen EUR, GBP, USD Konto ab 250 € Zahlungsmethoden Banküberweisung, Kreditkarte, Skrill Max. Hebel 1:30 Margin 3,33% Spread auf Majors 1,6 Pips Handelsgebühren Keine min. Transaktiongröße 0,01 Lot Anzahl Währungspaare 59 weitere Finanzinstrumente Indizes und Rohstoffe Handelsplattformen MetaTrader 4, tradable Mobile Trading Ja Bonus – Demo Konto Zeitlich unbegrenzt und kostenlos Sprachen Deutsch, Englisch, Portugiesisch, Chinesisch Support E-Mail, Telefon, Livechat, Twitter Deutscher Support Ja

Unser ValuTrades Test: So handeln Sie mit ValuTrade

Die Financial Conduct Authority (FCA) ist als zuständige Finanzdienstleistungsaufsichtsbehörde mit den europaweit strengsten Richtlinien bekannt und beeinflusst auch die Abwicklung von Geldmitteln der Kunden, weshalb ValuTrades das Kapital seiner Kunden auf segregierten Konten vom Firmenkapital getrennt unterhält. Darüber hinaus ist ValuTrades ein Mitglied des Financial Services Compensation Scheme (FSCS), das Kundengelder bis zu einer Höhe von £ 50.000 vor unverschuldeten Verlusten schützt, die beispielsweise im Falle einer Insolvenz des Brokers eintreten könnten. Aufgrund dessen sammeln Händler bei ValuTrades Erfahrungen mit einem kundenfreundlichen Unternehmen, das einen sicheren und vertrauenswürdigen Handel ermöglicht.

Kunden des europäischen Newcomers ValuTrades stehen momentan zwei verschiedene Handelsplattformen für professionelles und effektives Trading zur Verfügung: der beliebte MetaTrader 4 und die innovative Open-Source Plattform tradable. Der Großteil aller Forex- und CFD-Händler ist bereits mit den zahlreichen Funktionen vertraut, die der MetaTrader 4 mitbringt: Neben verschiedenen Indikatoren und Chartelementen profitiert der Trader hier von einer nahezu vollständig individualisierbaren Benutzeroberfläche und einer schnellen Orderausführung. Die intuitiv bedienbare Handelsplattform tradable arbeitet darüber hinaus als Open-Source Frontend-API-Plattform und ermöglicht damit technikversierten Händlern, eigene Trading-Apps zu entwickeln und diese selbst zu nutzen oder einer professionellen Community zum Download zur Verfügung zu stellen.

Über diese Plattformen können insgesamt knapp 90 Finanzinstrumente gehandelt werden, zu denen 59 Währungspaare sowie zahlreiche verschiedene Indizes und Rohstoffe gehören. Der Handel geht dabei zu ansprechenden Konditionen vonstatten: Kunden profitieren hier von einem kommissions- und gebührenfreien Forexhandel und von engen und niedrigen Spreads ab 1,2 Pips auf Majors. Mit diesem Angebot konnte uns der britische Newcomer im ValuTrades Test durchaus überzeugen.

ValuTrades tradable Handelsplattform

Kontoeröffnung und Extras

Nach der unkomplizierten und schnellen Kontoeröffnung, die nur die üblichen Angaben zum Wohnort und dem aktuellen Erfahrungsstand im Bezug auf den Börsenhandel erfordert, muss der Kunde selbstverständlich zunächst eine Ersteinzahlung tätigen, um mit dem Handeln beginnen zu können. Diese Einzahlung ist entweder per Kreditkarte, Banküberweisung oder über den Onlinebezahldienst Skrill möglich und muss sich mindestens auf 250 € belaufen; alternative Einzahlungswährungen sind GBP und USD.

Im Bezug auf Extras ist das Angebot des britischen Brokers ValuTrades noch ausbaufähig: Neben den zugegebenermaßen innovativen verfügbaren Handelsplattformen, die Kunden des Brokers auch als App für mobile Geräte zum Download zur Verfügung stehen, hat ValuTrades seinen Kunden keine zusätzlichen Extras zu bieten. Zur Weiterbildung stehen den Tradern, die über den britischen Broker handeln möchten, einige wenige grundlegende Informationen zum CFD-Handel zur Verfügung – zusätzliche Videokurse, Webinare oder eBooks würden hier zu einem positiveren Ergebnis in unserem ValuTrades Test beitragen.

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

Fragen und Antworten zum Broker ValuTrades

Wie sicher ist ValuTrades?

Bei ValuTrades handelt es sich um einen Forex-Broker, der voraussichtlich noch nicht sehr vielen Tradern bekannt ist. Daher stellt sich in dem Zusammenhang durchaus die berechtigte Frage, wie sicher der Broker ist bzw. ob das Angebot seriös ist. Diesbezüglich können wir aufgrund unserer ValuTrades Erfahrungen sagen, dass wir den Broker auf jeden Fall sowohl für seriös als auch für sicher halten, was die Abwicklung der Geschäfte sowie die Verwaltung der Kontoguthaben angeht. Positiv ist zunächst einmal zu erwähnen, dass ValuTrades schon seit geraumer Zeit reguliert wird. Zuständig ist in diesem Fall die Financial Conduct Authority (FCA), die in Großbritannien als Finanzdienstleistungsaufsichtsbehörde fungiert. Bekannt ist die Behörde vor allen Dingen für ihre sehr strengen Richtlinien, sodass Kunden sich aufgrund dieser Tatsache bereits darauf verlassen können, dass Unregelmäßigkeiten beim Broker relativ schnell auffallen würden.

Zu den Vorschriften gehört unter anderem auch, dass das Guthaben der Kunden auf separaten Konten verwahrt wird und streng vom Kapital des Unternehmens getrennt ist. Ferner wird die Sicherheit von ValuTrades dadurch erhöht, dass der Broker ein Mitglied des Financial Services Compensation Scheme (FSCS) ist. Dies besagt unter anderem, dass Kontoguthaben der Kunden bis zu 50.000 britischen Pfund vor Verlusten geschützt sind, falls der Broker beispielsweise Insolvenz anmelden müsste. Neben der Regulierung durch die FCA ist der Broker zudem durch die deutsche BaFin lizenziert, was insbesondere für deutsche Kunden ein weiteres Sicherheitsmerkmal darstellen dürfte.

Welchem maximalen Hebel bietet ValuTrades an?

Bei den maximalen Hebeln gibt es zwischen den unterschiedlichen Forex-Brokern durchaus Differenzen, sodass es für Kunden wichtig ist, sich umfassend über diese Konditionen zu informieren. Auch wir haben bei unseren ValuTrades Erfahrungen darauf geachtet, dass der maximal mögliche Hebel in unserem Review genannt wird, sodass interessierte Trader sich an dieser Stelle gerne informieren können. Auf den Punkt gebracht liegt der maximale Hebel bei diesem Broker bei 400:1, was ein sehr guter Wert ist. Konkret bedeutet dies, dass Kunden bei einem Euro Kapitaleinsatz 400 Euro vom Broker geliehen bekommen. Wer also beispielsweise Kapital in Höhe von 300 Euro zur Spekulation auf Devisen einsetzen möchte, der kann insgesamt ein Volumen von 120.000 Euro handeln. Dies ermöglicht eine besonders hohe Rendite, falls mit dem entsprechenden Währungspaar aufgrund der positiven Kursentwicklung ein Gewinn erzielt wird.

ValuTrades tradable Handelsplattform

Wie viele Währungspaare können über ValuTrades gehandelt werden?

Eine sehr wichtige Frage ist für zahlreiche Trader, wie groß die Anzahl der Währungspaare beim jeweiligen Broker ist, die gehandelt werden können. Zwar sind es in den meisten Fällen ohnehin nur 5 – 10 unterschiedliche Währungspaare, die mit Abstand am häufigsten gehandelt werden, aber dennoch favorisieren insbesondere professionelle Trader solche Broker, die eine sehr große Auswahl zur Verfügung stellen. In diesem Fall ist es nämlich auch möglich, sogenannte exotischere Währungen zu handeln, die in einem engen Markt besonders gute Renditen und spannende Investments versprechen. Bei ValuTrades ist es so, dass mittlerweile rund 60 unterschiedliche Währungspaare angeboten werden, was ein durchaus guter Wert ist. Welche Paare dies im Einzelnen sind, kann der Kunde der Webseite des Brokers entnehmen.

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

Welche Mindesteinlage ist zu leisten?

Die Mindesteinlage wird von nahezu jedem Forex-Broker verlangt und ist der Betrag, den Kunden mindestens auf ihr Handelskonto einzahlen müssen, um anschließend mit Währungen oder auch anderen Finanzprodukten handeln zu können. Nur wenige Broker haben bisher komplett auf diese Mindesteinlage verzichtet, wobei sich ValuTrades in guter Gesellschaft befindet, da die meisten Broker eine Mindesteinlage zwischen 100 und 250 Euro verlangen. Konkret müssen Kunden auf das Handelskonto bei ValuTrades mindestens 250 Euro einzahlen, da dies seitens des Brokers so vorgeschrieben ist. Diese zu tätigende Mindesteinlage bedeutet natürlich keineswegs, dass dieser Betrag auch zum Handel eingesetzt werden muss. Somit kann auch bei ValuTrades jeder Trader frei entscheiden, wie viel Kapital er letztendlich tatsächlich für die Spekulation auf bestimmte Währungspaare investieren möchte.

Bietet ValuTrades seinen Kunden zusätzliche Informationen an?

Immer mehr Forex-Broker stellen ihren Kunden nicht nur die Handelsplattform zur Verfügung, sondern versorgen die Trader ebenfalls mit zusätzlichen Informationen, die sich auf den Handel mit Währungen oder auch CFDs beziehen. Viele Broker fassen diese Informationen oftmals unter einem Menüpunkt Weiterbildung oder Fortbildung zusammen, denn in den meisten Fällen sind es insbesondere Anfänger, die sich noch intensiv mit dem Devisenhandel beschäftigen müssen und darüber froh sind, wenn der Broker kompensierte Informationen zur Verfügung stellt. Bei ValuTrades ist es so, dass das Informationsangebot nicht ganz so umfangreich wie bei vielen anderen Brokern ist, sodass es hier noch Verbesserungsbedarf gibt. Multimediale Informationen, wie sie von anderen Brokern angeboten werden, beispielsweise Webinare, eBooks oder auch Video-Tutorials, sucht der Kunde auf der Webseite des Brokers bisher noch vergeblich.

Ist ValuTrades seriös?

ValuTrades zeichnet sich zunächst durch seine langjährige Erfahrung am asiatischen Markt aus, in der es bisher keinen Grund zur Klage vonseiten der Kunden oder der Aufsichtsbehörden gab. Nun, da auch europäische Kunden mit ValuTrades Erfahrungen sammeln können, überzeugt der erfahrene Broker durch eine vertrauenswürdige Regulierung durch die britische Financial Conduct Authority, die für ihre strengen Richtlinien und sorgfältigen Kontrollen bekannt ist. Sollte also bei der Arbeit von ValuTrades Betrug im Spiel sein, würde die FCA sofort entsprechende Maßnahmen zum Schutz der Kunden einleiten. Auch der Schutz von Kundengeldern wird bei ValuTrades großgeschrieben: Die FCA sieht vor, dass sämtliche Broker, die der Regulierung durch die renommierte Finanzdienstleistungsaufsicht unterstehen, das Vermögen der Kunden auf segregierten Konten verwalten, um sie im Falle einer Insolvenz vor einem Zugriff der Gläubiger schützen zu können. Dieses Konzept wird durch die Mitgliedschaft des Brokers im FSCS abgerundet, das Kundengelder bis zu einer Höhe von £ 50.000 absichert. Aus unserem ValuTrades Test geht der britische Broker demnach als seriöses Unternehmen hervor, das sowohl die Daten als auch das Vermögen der Kunden optimal schützt.

Jetzt direkt zu Valutrades!

ValuTrades Fazit: Britischer Broker überzeugt durch eine innovative Plattform und niedrige Spreads

Kunden sammeln bei ValuTrades Erfahrungen mit dem Handel über die erste Open-Source Frontend-API-Plattform tradable, die durch Trading-Apps von Drittentwicklern optimiert werden kann. Darüber hinaus konnte ValuTrades im Test durch eine zuverlässige Regulierung durch die FCA und durch niedrige Spreads ab 1,2 Pips auf Majors sowie durch einen kommissionsfreien Forexhandel überzeugen. Mit diesem Angebot sorgt der erfahrene Broker für positive ValuTrades Meinungen der Kunden.

  1. Zuverlässige britische Regulierung (FCA)
  2. Enge Spreads auf Majors
  3. Non-Dealing-Desk-Brokerage
  4. Hebelwirkung von bis zu 1:400
  5. Kommissionsfreier Forexhandel
  1. Handelskonto ab 250 Euro
  2. Viele relevante Dokumente nur auf Englisch verfügbar
  3. Sehr eingeschränktes Bildungsangebot
  4. Bonusgutschriften setzen hohes Handelsvolumen voraus

Teilen Sie uns Ihre ValuTrades Meinungen und Erfahrungen mit

Vielleicht gehören Sie ja zu den ersten Tradern, die mit ValuTrades Erfahrungen sammeln konnten? Wenn dies der Fall ist, dann würden wir uns sehr freuen, wenn Sie Ihre Meinung zu ValuTrades mit uns und anderen Tradern teilen würden, um auch ihnen auf der Suche nach einem geeigneten Broker eine große Hilfe sein zu können.

Weitere Erfahrungsberichte:

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Like this post? Please share to your friends:
Online-Verdienst für binäre Optionen
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: